1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zerobase Deutschland

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 21. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Wann gibt das nach den NL endlich auch hier in Deutschland?

    Bitte nicht wieder die üblichen Erklärungen, dies sei hier sowieso nicht möglich blubber blubber...

    Ich kenne KEINEN sachlichen Grund, warum bspw. der WDR überall im Sendegebiet mit jedem Programm bis zu acht Mal zu empfangen ist!
     
  2. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Ich sehe zwei Gründe:

    1. Die förderale Struktur Deutschlands und die Rundfunkhoheit der Länder. Man wird nicht alle an einen Tisch bekommen und wenn doch, läuft man schnell ins Patt.

    2. Niemand maßgebliches hat Interesse an mehr Vielfalt im Hörfunk. Weder die etablierten Veranstalter wie ARD und Verleger, noch die Politiker. Für die ist unser tolles duales System nämlich viel kalkulierbarer als ein echter Markt mit vielen Playern. Knappe Frequenzen sind der Faustpfand der Politiker gegenüber den Hörfunkmachern. Wozu die Verknappung mindern?
     
  3. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Wie haben das denn nur die "kleinen" Holländer hingekriegt und demnächst auch noch die konservative Schweiz???

    Wieso gibt es niemanden, der das lautstark fordert in diesem verdammten Verbändestaat???
     
  4. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Tom,

    die Holländer und Schweizer haben auch ihre Gesundheits- und Rentensysteme halbwegs im Griff. Solchen Nationen fällt logischerweise auch das Neuordnen von ein paar Frequenzen im Dreimeterband relativ leicht.
     
  5. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Meine Güte, was ist Doofland am A.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen