1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zu viele Wiederholungen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von daniel2086, 29. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. daniel2086

    daniel2086 Benutzer

    Hallo,

    habt Ihr beim Radiohören auch schon bemerkt, mensch den Song höre ich doch heute schon zum 5. Mal. Mir geht es jedenfalls so.

    Wäre vielleicht schön, wenn Ihr auch den Sender schreibt!

    Also bei mir persönlich ist es:
    1. Hitradio N1 in Nürnberg
    2. Landeswelle Thüringen

    Und das ist für mich ein Grund, den Radio auszuschalten!
     
  2. WellDone

    WellDone Benutzer

    Als ob das die beiden einzigen Sender wären !!!

    Wenn ich mir die Airplaycharts anschaue, welche Sender bestimmte Songs mind. 50x die Woche (also 7x in 24 Stunden) spielen, dann komme ich auf folgende:

    RTL Berlin
    RS2
    Energy Hamburg
    Energy Nürnberg
    Energy Berlin
    MDR Sputnik
    Kiss Berlin
    Galaxy
    Delta
    Antenne Niedersachsen
    Planet
    ...

    Also fast alle, oder?

    Aber wieviele Hörer einer Station hören schon rund um die Uhr! Und außerdem beschwert man sich doch nur bei Titeln, die einem persönlich nicht gefallen. Wenn einem Hörer "Aicha" gefällt, dann findet er es gut, wenn "Aicha" häufiger kommt ...
     
  3. Crazy Dale

    Crazy Dale Benutzer

    heute so gehört

    Auszug aus der Playlist von N-Joy heute 29.07.03

    13:56 Ja Rule - Reign
    14:10 Ab in den Süden (Verdacht auf Sommerhit 2003)
    16:24 Ab in den Süden
    16:51 Ja Rule - Reign

    nur ein kleines Beispiel wo ich mich aber frage was die Musikredaktion da für eine Arbeit leistet. Innerhalb von 2 Stunden und 14 Minuten zweimal den selben Song. Und das ist nicht das erste mal bei N-Joy aufgefallen. Betrachtet man an der stelle die neue MA ist es nicht verwunderlich das der Sender eine Menge Hörer verloren hat. Klar is ja wohl auch das Songs die in den Chárts gut platziert häufiger laufen sollten, aber ich denke manchmal wird es echt übertrieben. :mad:
     
  4. daniel2086

    daniel2086 Benutzer

    Die beiden Songs sind ja nur ca. 2 Stunden entfernt! Also das kann kein gescheiter Sender sein.

    Also meiner Meinung nach, die beste Abwechslung bringt Hitradio Antenne Sachsen. Bei denen hört mal auch 1 Lied öfters, aber da ist die Mischung besser! Nur bringe ich leider den Sender hier in Nürnberg nicht rein. Unserem Kabelnetzbetreiber habe ich schon mal ne E-Mail geschrieben, wie es aussieht, um den Sender einzuspeisen. Da bin ich mal gespannt...

    DANIEL.
     
  5. WDR2FREAK

    WDR2FREAK Gesperrter Benutzer

    Was sage ich da ? WDR 2 hören! Da umfaßt die Rotation konkurrenzlose 4000 Titel + zusätzliche manuell aufgelegte Titel in sog. musikjournalistischen Sendungen. Muß zwar eingestehen, daß diese mehr als 4000 Songs nicht immer optimal genutzt werden, aber mir ist WDR 2 zigmal lieber als die o.g. Charts-Abspiel-Stationen.

    Gute N8 zusammen...

    W2F

    P.S. OK, WDR 2 in Nürnberg ist auch schwierig, oder...:rolleyes: ?
     
  6. AC

    AC Benutzer

    Bestes (oder eher schlechtestes Beispiel) ist in diesem Zusammenhang auch NDR 2. Dort hat man den Eindruck, dass die sich so drei bis fünf Nummern raussuchen, um diese alle zwei, drei Stunden on air zu schicken. Unerträglich!

    @ WellDone: Natürlich hast du Recht, dass die Leute ihre jeweiligen Lieblingshits gerne öfter hören wollen. Mir ist es aber z.B. auch schon passiert, dass ich einen neuen Song zunächst echt gut fand. Bis er mir in kürzester Zeit so oft vorgedudelt wurde, dass ich ihn nicht mehr hören konnte.
     
  7. juniorette

    juniorette Benutzer

    NDR2

    Geht mir ganz genau so. Zum Beispiel fand ich "Supreme" von Robbie Williams ursprünglich so gut, daß ich mir die ganze CD gekauft habe. Nachdem NDR2 das Lied jeden Werktag einmal pro Stunde gespielt hatte, konnte ich es dann innerhalb kürzester Zeit nicht mehr hören (könnte noch viele andere Beispiele nennen). Ich kenne eigentlich keinen Song, der bei NDR2 gerade nur so oft gespielt wird, daß es paßt.
    Gott sei Dank bin ich jetzt vermehrt im WDR2-Land, da habe ich keine Probleme mit nervigen Radiosendern :D
     
  8. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Das "NDR2-Problem" haben wir hier im Büro auch... und es ist troztdem noch der Sender mit der grössten Rotation...

    Meine Beispiele, was NDR2 mir verlitten hat:

    - Alle "Kanzler"-Songs (Gerd Show),
    - In-Grid, Tu es foutu
    - Alcazar, (wie hiess das letzte nochmal ? irgendwoein 80er Cover)
    - Sylver, Why Worry

    Naja, die Liste könnte man wohl endlos weiterführen.

    Aber solche Titelwiederholungen sind ja nicht schlimm... der durchschnittliche Hörer hört ja schliesslich nur x Minuten, nicht den ganzen Tag:rolleyes:

    Christoph
     
  9. juniorette

    juniorette Benutzer

    @Christoph
    Klar ist ein Radiosender, den man 8 Stunden im Büro hört, nerviger als ein Radiosender, den man täglich "nur" 1-2 Stunden hört. Aber viele Radiosender, so auch NDR2, sprechen ja gerade die "Büro-Zuhörer" explizit an. Der NDR2 tut das in seiner Sendung "Spass in der Arbeit" (oder so ähnlich). Da erwarte ich dann schon von so einem Radiosender, daß er während der üblichen Bürozeiten (Kernzeit z.B. 1000 - 1600 Uhr) nicht 5x dasselbe Lied spielt.
    Und das, was bis zum Erbrechen wiederholt wird, sind dann auch noch irgendwelche Top10-Hits, die v.a. von einer Zielgruppe favorisiert werden, die zumindest vormittags nicht radiohören können, weil sie in der Schule oder anderen Ausbildungsstätten sind. Und deswegen ist mir dieses übertriebene Abdudeln von sogenannten "Superhits" unverständlich. :(
     
  10. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    Ihr wiederholt euch!

    Moin Leute,

    Mann o Mann, ich kann es nicht mehr hören! Warum regt ihr euch hier so auf und wiederholt Themen, die hier schon vor 2 oder 3 Jahren diskutiert wurden. So ist Formatradio, ob es einem nun gefällt oder nicht. Abschalten wäre eine Alternative, einen anderen Sender suchen und finden auch oder einfach CD in die Anlage. Die Mehrheit der werten Hörerschaft wollen Hits, Hits und nochmal Hits so ist das nun mal. Ich kann die ständigen Wiederholungen auch nicht ertragen, aber deswegen weine ich hier nicht ein ganzes Forum voll.

    @c.rothe,

    NDR2 hatte nie und nimmer 'Why Worry' von Sylver in der Rotation gehabt. Der Song von Alcazar heißt 'Crying At The Discothek'.

    @ Crazy Dale,

    eine Heavy Rotation eines Radiosenders bedeutet mal ganz einfach geschrieben, das gut gesteste Songs in Abständen von 2 2,5 Stunden über den Sender gehen. Wo ist da die Neuigkeit?

    Nicht weinen, abschalten!

    Es grüßt,
    DerPhil
     
  11. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    @DerPhil

    Mit Why Worry hast Du recht, habe ich verwechselt... mit was bloss ?

    Aber das von Alcazar ist ein anderes... ist auch egal...

    Christoph
     
  12. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    @ c.rothe,

    dann kann es sich eigentlich nur um 'Sexual Guarantee' oder um den alten Human League Gassenhauer 'Don't You Want Me' handeln. Ich denke mal, dass es der letztere Titel ist, der allerdings im letzten Sommer gefloppt ist und, das ist wiederum richtig, von NDR2 gespielt wurde.

    Es grüßt,
    DerPhil
     
  13. Pirni

    Pirni Benutzer

    @ DerPhil: >>>Die Mehrheit der werten Hörerschaft wollen Hits, Hits und nochmal Hits so ist das nun mal. <<<<<

    Wer sagt das bzw. laut welcher Untersuchung ist das so ??
     
  14. Postmann

    Postmann Benutzer

    Hi,

    seit gestern spielt RSH während der Arbeitszeit keine Wiederholungen mehr. Mit dem Slogan: Wir haben aus unseren Fehlern gelernt. Und: Wiederholungen sind ja auch so langweilig.
    Und das von einer Stimme die ich bei RSH noch nie gehört hab. Ist da was im Busch bei denen?

    Finde ich gut. Aber sollte das nicht eine selbstverständlichkeit sein?


    bis bald

    Postmann
     
  15. Vitamin C

    Vitamin C Benutzer

    Wir wissen doch, warum die Songs mehrmals am Tag wiederholt werden.

    Es hört doch jeder nur noch durchschnittlich 20 Minuten lang zu. So fällt es doch eigentlich gar nicht auf.

    Außerdem ist es auch für den "Musikredakteur" einfacher, weil er nicht aus so viel Titeln herumsuchen muß. Er kopiert wahrscheinlich die Programmuhr nur noch so alle 2 Stunden... :eek:
     
  16. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Dass das wirklich immer noch ein Thema ist, kann ich kaum glauben! Man muss das "Dauergedudel" ja nicht toll finden, aber man sollte schon wissen, dass Musikredakteure durchaus nicht die Playlist von A nach B kopieren und dann fertig sind mit ihrer Arbeit.
     
  17. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    @ Pirni,

    dann mache Dir doch einfach mal den Spaß, greife Dir ein Telefonbuch Deiner Wahl, wähle ein paar Telefonnummern, befrage das 'Opfer' (Alter, Beruf, Sender, musikalische Vorlieben etc.), schreibe alles schön auf, werte den Kram aus und Du wirst sehen, dass mindestens 75% der Befragten nur HAPPY LALA hören wollen, kein Gequassel, ein bisschen Nachrichten, Verkehrsfunk und Wetter. So sieht es aus. Die Mehrheit siegt, die Industrie bucht und zahlt, dadurch hält der kleinen Nachrichtenredakteur seinen Job.

    Ich finde das auch 'irgendwie doof', aber so ist das nun mal!

    Es grüßt,
    DerPhil
     
  18. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    So, gleich geht der Glaubenskrieg wieder los. Nur Musik oder endlich auch Inhalt? Beides! Jeder Sender mit seinem Konzept und nicht mit demselben.

    Leider ist da viel dran, dass viele Leute vor allem Musik hören wollen. Mit steigendem Alter ändert sich das zwar teilweise, dennoch bleibt bei den meisten Menschen Musik das Hauptkriterium für ihre Radiowahl. Hörte in der vergangenen Woche gleich dreimal die Meinung, dass Radio nur Musik bringen sollte, weil "den Rest doch sowieso keinen interessiert". Nicht repräsentativ, aber auch keine Einzelmeinung. Also dann eben viel Musik.
    Das Problem vieler Sender ist ja nicht, dass sie zu viele Wiederholungen spielen, sondern das Image haben, es zu tun. Wer sich Playlists mal genau anschaut, weiß das auch! Sender, die Wiederholungen über den Tag (9-18 Uhr) ausschließen, kommen erfahrungsgemäß auch nicht von ihrem Image weg. Der Grund liegt nicht beim einzelnen Sender sondern bei der Sendermasse, dass in einem Sendegebiet meist 3 bis 8 Sender auftreten, die alle dasselbe Format spielen. Hör ich Robbie W nicht hier, dann da. Ergo: "Robbie läuft dauernd." Tut er natürlich nicht - zumindest nicht bei dem einen Sender.
    Weiteres Problem ist der Unterschied zwischen Titelwiederholung und Interpretwiederholung, ein Unterschied, der vom Hörer ebenfalls nicht wahrgenommen wird. Klar läuft jede Stunde Grönemeyer, was den Hörer zu der an sich korrekten Aussage bringt: "Da läuft dauernd Grönemeyer". Dass er aber mit fünf verschiedenen Titeln läuft, bleibt außerhalb der imagebildenden Wahrnehmung.
    Und jetzt lös mir einer das Problem unter der Voraussetzung, dass Musik gespielt wird, die begründetermaßen den Zielgruppenhörern gefällt!
     
  19. Carpe

    Carpe Benutzer

    Berliner Sender mit den 3 grossen Buchstaben. 18.32Uhr Aicha. 19.09Uhr Aicha. Und Aicha gibt es 5 mal am Tag. Wobei ich nur Tag's über meine. Wie oft Aicha in der Nacht gespielt wird weiss ich nicht. Ist kein wunder, dass die Hörer entnervt ein anderen Sender wählen. Dachte wenigstens, dass die obersten von Berlins Hitradio aus den Hörerverlusten gelernt haben, aber Pustekuchen. Alles geht seinen trott weiter. :( Traurig aber wahr.

    PS: Hallo Crazydale. Grüsse aus Sachsen-Anhalt an Sachsen-Anhalt. Oder so... ;)
     
  20. Pallek

    Pallek Benutzer

    Guten Abend!

    Im Großen und Ganzen gebe ich Vitamin C und DerPhil recht!

    In diesem Zusammenhang sollte man aber auch einen Unterschied bedenken!

    Und zwar den Unterschied zwischen Hörern, die mitzählen, wie oft ein gewisser Titel am Tag läuft (und ihr Zählergebnis hier als Kritikpunkt verwenden) und Hörern, die eben Radio hören und sich vielleicht sogar darüber freuen, dass dieser Song läuft, weil sie darauf gewartet haben!

    Bitte mal kurz darüber nachdenken! Danke!

    Gruß

    Markus
     
  21. Carpe

    Carpe Benutzer

    Hallo Pallek !
    Klar freut man sich, wenn mein lieblingssong läuft. Aber man freut sich doch nicht über so eine enge rotation. Mein Frauchen, (nicht kritische hörerin) ist es sogar auf gefallen. Sie meinte wenn jetzt nochmal Jeanette oder Aicha läuft dreh ich nen anderen Sender rein. Ihr ist es aufgefallen. Und ich denke die Hörer fällt es auch auf. Ich möchte informiert werden, was in meiner Stadt abgeht gepart mit den besten Hitz der 80er 90er und von heute. Und nicht Ihr hört die Songs von heute , von heute,, und unvorstellbar aber wahr,, von heute... Da platzt einen schon die Hutschnur. Und da fast jeder privatsender auf dieser Schiene läuft lohnt es kaum noch das Radio einzuschalten.
     
  22. radiopassiv

    radiopassiv Benutzer

    Da ich schon vor über 20 Jahren meine Familie mit dem wiederholten Abspielen, der einzigen Kassette, die ich mit in den Urlaub genommen hatte, genervt habe, gehe ich davon aus, dass es schon immer zur Übersättigung geführt hat, wenn man über eine längere Zeit mit den selben Songs konfrontiert wird.

    Selbst toleranten und recht schmerzfreien Hörern kann man mit dauernden Wiederholungen (nicht nur von Songs) das Radiohören abgewöhnen....:D
     
  23. Pallek

    Pallek Benutzer

    Fazit: Es liegt eben immer im Auge des Betrachters bzw. im Ohr des Hörers!

    Derjenige, der die neue Single von Daniel Kübelschreck mag, der freut sich jedesmal aufs neue, wenn er sie hört, derjenige, der sie hasst, ärgert sich jedesmal wenn sie läuft! Letztendlich ist es doch immer ein schweres Unterfangen, es jedem recht zu machen!

    Ich denke, die Geschmäcker sind zu verschieden, um es jedem immer und zu jeder Zeit recht zu machen!

    Der persönliche Geschmack ist halt DER persönliche Geschmack!

    Wenn ich jetzt mal von mir "ganz persönlich" ausgehe, dann hasse ich z.B. die Musik von Sasha oder Hausfrauenrock, wie ihn Bon Jovi mittlerweile macht! Aber es ist eben meine persönliche Meinung - viele Hörer sehen das wohl anders!

    Und die Tatsache, dass die sogenannten Top-Hits meist auf Hot-Rotation laufen, ist ja nicht erst seit Heute so! ;)

    Gruß

    Markus
     
  24. radiopassiv

    radiopassiv Benutzer

    @Pallek

    Natürlich kann man es nicht jedem jederzeit recht machen und wenn man sich dessen bewusst ist, sollte man sich auch überlegen, ob die Gruppe der Hörer, die bei jedem Einschalten des Radios Daniel Kübelschreck hören wollen, nicht doch die Minderheit ist.... :D
     
  25. Pallek

    Pallek Benutzer

    Gut! Ich gebe zu, das mit D.K. war ein schlechtes Beispiel! :D :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen