1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zusätzliche Ausrüstung

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Bratwurstler, 21. März 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bratwurstler

    Bratwurstler Benutzer

    Huhu, ich bins wieder. :D

    Also, wenn ich das Problem mit der Akustik bekämpft habe, steht die spartanische Grundausrüstung.

    Was haltet ihr als nächsten Schritt am sinnvollsten?
    Soundprocessor, PreAmp, Soundkarte, Mikrofon für CoMod oder etwas anderes essentielles?

    Die nächste Investition sollte im Rahmen von 200 Euronen bleiben.


    Gruß,
    Bratwurstler
     
  2. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Hallo Bratwurstler
    - Mahlzeit! -

    ich habe mich mal kurz durch Deine vorherigen Beiträge gelesen .... da ging es um Großmembran-Mics und Preamps, offenbar ist also auch ein Mischer vorhanden - und jetzt fragst Du u.a. nach Soundkarten?

    Sorry, aber das lässt mich an Deiner Prioritätensetzung beim Studioaufbau etwas zweifeln. Raumakustik, Mikro - dann erst Soundkarten?
    Oder geht es hier um "Aufrüst-Investitionen", bei denen altes equipment Schritt für Schritt gegen hochwertiges Material ausgetauscht wird?

    Gruß, Uli (leicht :confused: )
     
  3. Bratwurstler

    Bratwurstler Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Ja. :) Zumindest in punkto Soundkarte.


    Gruß,
    Bratwurstler
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Hmm... was Du machen willst, weißt Du selbst am besten. ;)

    Soundprocessor
    Schwierig, was ordentliches für die Summe zu bekommen, zumindest um 200 Euro. 2000 wäre eine bessere Größenordnung, gerne auch 5000. ;)
    Aber muß das überhaupt sein? Falls Du eine dezente Dynamikbearbeitung für das Mikrofon haben möchtest, gehen 200 Euro sicher in Ordnung. Welches der beste Kompressor/Limiter in dieser Preisklasse ist, weiß ich nicht. Und so, wie Du sprichst, weiß ich nichtmal, ob der nötig ist. Unberechenbare Dynamiksprünge kamen zumindest in Deinem Beispiel nicht vor. Niedergebrüllt hast Du das Mikrofon auch nicht. Der Klang Deiner Stimme wird dadurch keinesfalls besser, allenfalls dichter und weniger transparent. Einzige positive Funktion: Schutz vor Pegelspitzen. Es sei denn, Du willst auf Biegen und Brechen "Druck" machen, wovon ich Dir abrate. Aber falls Du das willst: Dein Pult hat ja Inserts, es ist prinzipiell kein Problem.

    PreAmp
    Für das Mikrofon? Das hat doch sehr manierlich geklungen und kaum gerauscht, wieso da jetzt schon wieder investieren?

    Soundkarte
    Was läuft derzeit im Rechner? Onboard-Sound ist inzwischen erstaunlich oft am Ausgang recht sauber, aber die Eingänge kranken mindestens an Gleichspannungsoffset, oft auch an Rauschen. Für den Rechner-Eingang könnte was fällig sein, zur Vermeidung von Brummschleifen auch was symmetrisches, da das Pult symmetrischen Ausgang besitzt. Damit kann es bei korrekter Verkabelung nicht mehr aufgrund von Masseschleifen brummen. Einer der günstigsten Wege, an einen symmetrischen Stereo-Eingang zu kommen, ist die Terratec Phase 22 (stereo rein, stereo raus). Bei eBay auch für deutlich unter 100 Euro zu bekommen.

    Falls Du aus dem Rechner auch noch mehrkanalig ausspielen willst (2 Stereoeingänge hat Dein Pult ja immerhin, sogar symmetrische) und dazu eine Software wie z.B. MAirlist benutzen willst, wäre eine Mehrkanalkarte vielleicht eine gute Wahl. Ich kenne mich mit neuren Windows-Versionen nicht aus und kann Dir deshalb leider nicht sagen, ob man z.B. mit der Phase 28 gleichzeitig stereo einspielen (für den Stream) und mehrkanalig ins Pult ausspielen kann. Prinzipiell geht das ("duplex"), ich weiß aber nicht, wie neuere Windows-Versionen die Abtastraten verwalten. Denn Eingang und Ausgang müssen bei diesen Karten immer mit der gleichen Rate laufen, völlige Unabhängigkeit ist ein Privileg der deutlich teureren Profiklasse. Aber Du hattest ja wohl sowieso etwas gegen Windos... was für ein OS solls denn sein?

    Mikrofon für CoMod
    Haste denn einen CoMod? ;)

    oder etwas anderes essentielles?
    Das weißt Du besser als wir. ;)
    Manche hätten gerne eine "richtige" Pegelanzeige, die ist selbst für 200 Euro nur schwierig zu bekommen (eBay). Andere wollen einen Doppel-CD-Player oder einen Plattenspieler - das weißt Du am besten.
     
  5. Bratwurstler

    Bratwurstler Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Danke schon mal für die AW. :)

    Beim Soundprozessor dachte ich an nen Kompressor, Limiter und Gate, der einmal die ganze Summe aufbereitet. Da gibts ja schon von DBX unter 200 € was einsetzbares. :)

    PreAmp: Du wirst Recht haben.

    Soundkarte: Hier drückt der Schuh, denn momentan ist es eine Creative 24 bit irgendwas. Ist zwar recht rauscharm, aber das war's dann auch schon. ;)

    Mikro f. Co-Mod: Joa, jedes drittes Wochende. Bisher habe ich mir immer eines von einem Freund geliehen. <- Unabhängigkeitswille. :D


    Wird wohl die Soundkarte. ;)


    Gruß,
    Bratwurstler
     
  6. divy

    divy Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Ich halte Deine Produktion für gut genug, besser als was man aus so manchem Besenschr... äh, Regionalstudio hört (komprimierst Du eigentlich? Würde ich weg lassen).

    Ich würde vor allem jetzt nicht ständig auf die Technik gucken, sondern mir eine billige Reportageausrüstung kaufen (gebrauchter MD-Recorder o.ä. und dynamisches Mic bei ebay reichen) und mal auf die Straße gehen, Material aufnehmen und damit so viel spielen wie nur möglich. Eine gute Präsentation reicht nicht.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Ich bin kein Profi auf diesem Gebiet, aber eine Summenbearbeitung mit einem Breitbandgerät halte ich für kritisch. Stichpunkt: Pegelmodulation. Bestimmte Frequenzbänder mit energiereichen Signalen können die Verstärkung und somit den Pegel auch in anderen Frequenzbereichen verändern, was sich sehr störend bemerkbar machen kann. Deshalb nutzt man ja für die Summe gerne Multiband- oder Multiloop-Geräte.

    Und was sollte sie sonst noch sein? Frequenzgang ist doch sicher auch in Ordnung. Oder geht es Dir um mehrere Ausspieler etc.?

    Mal sehen, was die Profis noch schreiben werden.
     
  8. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: zusätzliche Ausrüstung

    Da erscheint es mir sinnvoll eine Karte zu kaufen, die "amtliche" symmetrische Eingänge bietet und Studiopegel abkann. Das erhöht die Betriebssicherheit.

    ... und dabei doch auf die Technik gucken ;)
    MD ist vertretbar, allerdings nicht jedes beliebige dynamische Mikro. Mit Klassikern macht man allerdings nie was falsch: MD 21, 421, evtl. 441, wenns billig zu bekommen ist - oder Shure Beta 58. So ein Mikrofon ist ne zukunftsträchtige Investition, selbst wenn irgendwann mal ein anderer Rekorder kommt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen