Aktueller Inhalt von SAZ

  1. S

    Quote für deutschsprachige Titel im Radio?

    @makeitso: Es geht um explizit deutschSPRACHIGE Musik.
  2. S

    Zerobase a la NL in Deutschland

    Also dass die Hörerschaft streikt, davon kann niemand ausgehen. Die bringen offensichtlich nicht mal die Kraft auf, den "Aus"-Knopf ihrer Radios zu drücken. Wahrscheinlich denken die, Radio wär halt so. Die Werbewirtschaft streikt auch nicht, sie hat das "Nebenbeimedium" geschluckt und...
  3. S

    Zerobase a la NL in Deutschland

    Das zensierte Wort heißt übrigens d o m i n a n t... aber lassen wir das. Gruß an TW!
  4. S

    Zerobase a la NL in Deutschland

    Das Problem ist die Kulturhoheit der Länder, in dessen Zuge sie auch für den Rundfunk zuständig sind. Das Ergebnis dieser Politik ist überall deutsclich zu erkennen und äußert sich in den Entscheidungen der Landesmedienanstalten, den Privatfunk betreffend. Selten noch werden von der Politik so...
  5. S

    Wer hört eigentlich Deutschlandradio?

    Gerde die beiden Sender des DeutschlandRadios sind unverzichtbar. Tom2000 mag Recht haben wenn er meint die News z. B. würden sehr steif klingen. Aber besser das als die ewige Egomanie der Hohlköpfe im öffentlich-rechtlichen und besonders privaten Schwachfunk. Grundsätzlich interessiert mich...
  6. S

    Bürgerfunk

    Die NRW Lokalstationen müssen Bürgerfunk austrahlen, bis zu 15 Stunden die Woche. Wer bestimmt eigentlich, welche Bürgerfunker wann auf Sendung gehen? <small>[ 19-05-2003, 21:32: Beitrag editiert von SAZ ]</small>
  7. S

    Das Ende der Freien!

    Hmmm, hier kann ja jemand ganz toll BILD-Müll nachplappern. Hirneinschalten nicht vergessen!
  8. S

    Auswirkungen der Steuerausfälle?

    Ich hab Schröder gewählt. Nicht dass ich mir wirklich Hoffnung gemacht habe, aber grundsätzlich war es so: Reformen sind dringend notwendig, und ich hatte Angst dass Stoiber populistisch die größte Wählergruppe -- die Rentner -- von den Reformen ausnehmen würde. Bei einer Rot-Grünen Regierung...
  9. S

    Stephen King und seine Radiosender

    King ist ein Radiofreak. In seinen Büchern spielen Radiosender immer wieder eine Rolle. Er nervt sich also aus reiner Leidenschaft mit seinen blassroten Zahlen. Dass er Rush Limbaugh sendet, zeigt dass er auch außerhalb seiner Bücher echten Horror verbreiten kann.
  10. S

    Was passt euch nicht an meinen Themen?

    Steinberg, auch für Dich habe ich Verständnis. Natürlich ist ein Job beim Radio heutztage die Hölle, aber das ist ja überall so, nich? Geht aber um was anderes: Um Non-Konformismus nämlich. Wenn alles so still steht wie hier & jetzt, dann ist der Wahnsinn gefragt. Die Wirklichkeit sorgt schon...
  11. S

    Was passt euch nicht an meinen Themen?

    MaCH Dir nichts draus. Deine Ideen mit Apothekennotdienst und Lokalnews waren so schlecht nicht. Im Gegenteil, sie erzeugen im Lokalradio nähe zum Hörer. Mit dem Apothekennotdienst verhält es sich so wie mit den Verkehrshinweisen und den Blitzern: Wirklich zutreffend sind sie nur für einen...
  12. S

    Kabel-Radiosender als Lieblinge?

    Robbyugo, ich persönlich höre meist WDR 5 und DLF, und die gehen auch ohne Kabel. Aber Du wirst es kaum glauben, meine Mutter hört über Kabel gern RTL Radio...
  13. S

    Livestreams von italienischen Radiosendern?

    Radiomann: Das ist das Problem bei Flash/Java. Das einzige, was jetzt noch ginge, wären die Direktlinks auf die RealPlayer beziehungsweise WindowsMediaPlayer herauszukopieren. Kann aber nicht versprechen dass ich das noch hier posten kann, da ich es gewagt habe an diesem Forum Kritik zu üben und...
  14. S

    Blutspende-Termine on-air?

    Interessante Diskussion... Nur wenn etwas eine Ware und wie eine ware für Gedl gehandelt werden kann, ist dir Verorgung mit diesem Gut sichergestellt. Das gilt auch für Blutkonserven, für die es einen Festpreis gibt. D. h. die seltenen Blutgruppen sind nicht teurer als die häufigen. Das ist...
  15. S

    Blutspende-Termine on-air?

    Also wenn jemand Blut spendet, dann tut sie/er damit nicht eine gute Tat, sondern er verkauft sein Blut an einen Händler für Blutkonserven, z. B. das Rote Kreuz oder andere Blutspendezentralen. Dafür bekommt der oder diejenige dann auch einen Obulus. Entschiedend ist aber, dass der...
Oben