Suchergebnisse

  1. freiwild

    FDP Niedersachsen will Aus für DAB+

    Stimmt, die 5G-Broadcast-Geschichte hatte ich gerade nicht auf dem Schirm. Deswegen ein paar Anmerkungen: 1. Die Sache wird derzeit getestet; ob da überhaupt dauerhaft etwas daraus wird, muss man abwarten. 2. Wenn 5G-Broadcast kommt, geht das geräteseitig freilich nur mit 5G-Broadcast-fähigen...
  2. freiwild

    FDP Niedersachsen will Aus für DAB+

    5G Ist kein Rundfunk- sondern ein Internetübertragungsstandard, und unterscheidet sich als solcher in Bezug auf Radio nicht von den bekannten Standards. Was heißt: Abhängigkeit von Technologieunternehmen und Netzbetreibern, Ausfallprobleme bei Zugriffsspitzen, und, strategisch, Konkurrenz durch...
  3. freiwild

    Vieles neu beim rbb (Radio) 2019

    Ein entscheidender Fehler scheint zu sein, dass Herr Schulte-Kellinghaus, der ja vom NDR kam, gesehen hat, dass der RBB einiges anders macht als andere ARD-Anstalten, und dieses "anders" nicht als Stärke oder Profil wahrgenommen hat, sondern als Defizit. Solange solche Schultekellinghäuser von...
  4. freiwild

    FDP Niedersachsen will Aus für DAB+

    Die Partei des freien Marktes findet also, dass es schon auf UKW genug Markt im niedersächsischen Äther gibt. Warum überrascht mich das nicht. Wenn DAB+ mal eine hohe Marktdurchdringung erreicht hat (und die Marktabschottung über UKW nicht mehr funktioniert, die ja der einzige Grund ist für die...
  5. freiwild

    ANTENNE BAYERN will egoFM übernehmen

    Der DLF zur geplanten Übernahme: https://www.deutschlandfunk.de/uebernahme-von-ego-fm-senden-fuer-bayerns-grossstaedte.2907.de.html?dram:article_id=440467
  6. freiwild

    Tempolimit auf Autobahnen

    Naja, eher bittersüß. Deutschland, das Land, wo schon die Einführung von Tempo 50 innerorts ein ziemliches Politikum war. Tempo 120 auf Autobahnen ist völlig ausreichend. Der vermeintliche Zeitgewinn durch Rasen wird oft überschätzt - wer statt 120 160 km/h fährt, spart auf einer 60 Kilometer...
  7. freiwild

    ENERGY macht mit nackter Haut auf sich aufmerksam

    Was geht denn bei Dir ab? Eine lakonischer Hinweis darauf, dass solche Aktionen nicht unbedingt auf eine Qualität des Programms hinweisen, und bei Dir geht gleich der Zensuralarm los? Entspann Dich Mal! Und eine Erinnerung, die vor allem in der rechten Hälfte des gesellschaftlichen Spektrums...
  8. freiwild

    ENERGY macht mit nackter Haut auf sich aufmerksam

    Früher, als es beim Radio noch auf Inhalte ankam, gab es den Spruch "Du hast ein Radiogesicht!" Heute wohl eher "Du hast einen Dudelfunkkörper, ab vor's Mikrofon!"
  9. freiwild

    Unitymedia schmeißt Deutschlandradios raus

    Lustig, anscheinend sind selbst beim Tübinger Tagblatt mehr Beschwerden über den Rausschmiss bei Unitymedia eingegangen als manche hier im Forum unitymediaweit glauben wollten. Und interessant nebenbei, dass der Artikel, der ja anscheinend vom Tagblatt selbst verfasst wurde, zwar allerhand...
  10. freiwild

    Vieles neu beim rbb (Radio) 2019

    Klar braucht der RBB einen Popdudler, es gibt ja in Berlin-Brandenburg sonst keinen Sender, der ein solches Format anbietet. Und womit sonst kann man als öffentlich-rechtliche Anstalt seine Existenznotwendigkeit untermauern als mit Hits Hits Hits?
  11. freiwild

    "Irre" Summen bei MA-Gewinnspielen

    Radiotroll, ich habe Deinen Beitrag jetzt viermal gelesen, verstanden habe ich ihn immer noch nicht. Gewinnspiele sind also deshalb keine Schleichwerbung, weil das ja nicht davon abhängt, wie das im Programm klingt, sondern davon, dass die Sponsoren den Preis bezahlen, und wenn nicht, das ja...
  12. freiwild

    "Irre" Summen bei MA-Gewinnspielen

    Es gibt diverse Begriffe, deren Alltagsdefinition sich von der juristischen Definition unterscheidet; insbesondere, wenn die Alltagsverwendung viel älter ist. Das macht die Alltagsdefinition nicht falsch. Schleichwerbung ist für mich die Einbettung werblicher Inhalte ins redaktionelle Programm...
  13. freiwild

    Vieles neu beim rbb (Radio) 2019

    Die TAZ zur RBB-Programmreform http://www.taz.de/Rundfunk-Berlin-Brandenburg/!5567332/
  14. freiwild

    Vieles neu beim rbb (Radio) 2019

    Immer wenn ich durch die Republik reise, erfahre ich, wie sehr das jeweilige öffentlich-rechtliche Angebot im jeweiligen Land das prägt, was die Menschen vom Radio erwarten. Wenn ich mit Leuten aus der Hauptstadt rede, dann merke ich, wie wichtig Programme wie Fritz und Radio Eins sind, weil sie...
  15. freiwild

    Vieles neu beim rbb (Radio) 2019

    Am gravierendste scheint mir zu sein, dass man künftig tagsüber stärker auf Hits setzen will. :-/ Aber trotzdem Daumen hoch für die offene Kommunikation. Das ist alles andere als selbstverständlich.
  16. freiwild

    "Irre" Summen bei MA-Gewinnspielen

    Wie so oft ist der primäre Zweck nicht, dass der Sender öfter gehört, sondern nur, dass er öfter erinnert wird, indem er ins Gespräch kommt. Die Kosten für die Preise muss man natürlich mit der Werbewirkung gegenrechnen, so dass die entsprechenden Firmen natürlich mindestens einen Teil der...
  17. freiwild

    Unitymedia schmeißt Deutschlandradios raus

    Das, was die LfM sagt, ist das, was die LfM-Regeln vorsehen, und was der BGH bereits vor vier Jahren festgestellt hat, einschließlich der Leerstellen des BGH-Urteils. Mit Deinem Argument, die Einspeisegebühren für die "Gegenleistung" von Unitymedia gerechtfertigt, hat das erst mal wenig zu tun...
  18. freiwild

    Unitymedia schmeißt Deutschlandradios raus

    Wo genau siehst Du einen Widerspruch zu meiner Darstellung? Nachtrag: erledigt :)
  19. freiwild

    Unitymedia schmeißt Deutschlandradios raus

    Nein (meines Wissens). Nachdem der BGH das grundsätzliche Recht der Rundfunkanstalten, zu kündigen, bestätigt hat (um genau das war ja drei Jahre lang von den KNB bestritten worden), hat das OLG 2017 die konkrete Kündigung durch die Rundfunkanstalten aus dem 2012 für rechtswidrig erklärt, weil...
  20. freiwild

    Unitymedia schmeißt Deutschlandradios raus

    Es gibt das BGH-Urteil von 2015, in dem der Bundesgerichtshof die Argumentation der Kabelnetzbetreiber zerschoss, "Must-Carry" würde nicht die Kabelnetzbetreiber verpflichten, die Programme ohne Vertrag einzuspeisen, sondern die Rundfunkanstalten, einen kostenpflichtigen Einspeisevertrag...
Oben