Suchergebnisse

  1. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Lg74: Der Begriff "Präsentator" sollte ein wenig die klassische Aufteilung "Sprecher/Moderator" abmildern. Hat sich aber nicht so durchgesetzt. Die beiden Technikkollegen hatten bei Ansagen durchaus freie Hand, bei 7-seitigen Operntexten wurde natürlich aus der Fachredaktion geliefert.
  2. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Lg74: Korrekt. Eine Kollegin und ein Kollege aus der Hörfunktechnik wuden für hr-klassik als Präsentatoren gecastet (auch ein bisschen als Ausgleich dafür, dass wir Sprecher den Technikern durch den Selbstfahrbetrieb den Job wegnahmen). Und siehe, die beiden waren am Mikrofon besser als manche...
  3. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    Und sofort wird einer sagen: "Wer soll das denn hören? Das ist doch ein Aufwand, den wir vor dem Hintergrund von Streamingportalen gar nicht mehr leisten können und wollen! Und wo sind die Redakteure, die so etwas stemmen könnten? Dann doch lieber zum 800sten Mal 'In the Army now' und eine...
  4. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    Naja, das ist vielleicht ein bisschen unterkomplex, lieber Deutschlandpunk. Sie müssen bedenken, dass die damaligen Musikredakteure und auch der Musikchef ausgebildete, professionelle Musiker waren, denen es auch - zugegeben - an die Berufsehre ging, sich aus einem zusammengehauenen...
  5. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    In unzähligen Abenden über die Jahre - bei Bier, Wein und Selbstgekochtem. Die Musikredakteure verstanden es ja selber nicht, dass Menschen von außerhalb kamen und plötzlich ein neues Wort gelernt werden musste: "Playlist".
  6. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Prinz, wie toll, dass Du an Wilhelm Stöck erinnerst. Ein so hervorragender Mann - und gegen Ende seines Berufslebens derart diffamiert. Bloß, weil er sich ein paar mal versprochen hat. Sogar der Spiegel hat in einem kleinen Nachruf als "das Bleibende" von Stöck auf seine wenigen Versprecher...
  7. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Zu #36: Eventuell Andreas Thieck?
  8. OnkelOtto

    Neues Programmkonzept bei WDR 2

    Walla, Du verstehst das mit dem Wassermelonengetropfe einfach nicht... Beim Hörer muss die EMO-Schiene bedient werden. Da muss Kopfkino entstehen. So ein süßliches Tröpfchen aus der angeknabberten Wassermelone (kann WDR2 sich keine Honigmelonen leisten?) sagt doch mehr als tausend Worte...
  9. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Christa: Tolle Kollegin, die Mikrofonarbeit noch ernst nahm. Ihr Spitzname war "Frau Dr. Duden", weil ihr in punkto deutsche Sprache niemand ein X für ein U vormachen konnte.
  10. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Christa Wojciechowski hieß die Kollegin - Schwerpunkt waren für sie die hr2-Nachrichten.
  11. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Beide "Rotlichtmilieu"-Beispiele: Siegfried Weyers Noch ein bisschen zu seiner "Vita". Lange Jahre Hörfunksprecher, dann Sprecher und Redakteur bei der Hessenschau Fernsehen, später wieder bei uns im Sprecherteam. Weyers ging 1990 in Pension.
  12. OnkelOtto

    Der Sprecher – das (meistens) unbekannte Wesen

    Roland Heinemann, später Mitarbeiter der ARD-Aussprachedatenbank adb
  13. OnkelOtto

    hr4 - Noch mehr Gedudel oder Hessen-Welle?

    Cavemaen, sogar, wenn Du zusätzlich zu Deinem Furor die Posaunen von Jericho erschallen ließest - Du würdest nicht in die Anstaltsmauern dringen. Teile Deiner Suada würde ich sogar unterschreiben. Aber das ist doch eher eine Grundsatzdiskussion und nicht allein an hr4 festzumachen.
  14. OnkelOtto

    Pannen über Pannen! ...am besten alle hier rein!

    Ihr Säcke!!! ;-)
  15. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    In den nun wirklich langen, langen Jahren meiner Arbeit an der ÖR-Front hat sich diese Frage nie erschöpfend erklärt. Die Programme wurden immer dünner, die Auswahl immer magerer, die Wortanteile immer mehr skelettiert, Kulturwellen zugunsten von Jugendwellen eingestampft, Klassik-Frequenzen...
  16. OnkelOtto

    Was ist aus den "alten" SDR- und SWF-Moderatoren geworden?

    Adelheid Schieferdecker - auf jeden Fall einer der präsentesten Namen in meiner SWF3-Erinnerung - neben Uta Kirchner für die Musik... Herrliche Zeiten...
  17. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    Der Unterschied ist nur, dass das Radio nicht alles auf einmal sendet (obwohl es manchmal so klingt).
  18. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    Ich habe die Vermutung, dass die Leut' gar nicht wissen, dass es auf der Welt mehr als 100 Titel gibt. Wir hauen ihnen doch ab Geburt immer den selben seichten Müll um die Ohren. Also wünschen sie sich den doch auch, weil sie gar nichts anderes kennen können. Woher denn bitte???
  19. OnkelOtto

    Konzentration auf Mainstream ist ja verständlich - aber warum immer dieselben Titel?

    Die Tatsache wird auch in der 1387sten Version noch stimmen!
  20. OnkelOtto

    Der Senderstandort-Thread

    Aaalso, ich bin ziemlich genau gegenüber dem Sendemast auf der anderen Rheinseite geboren und aufgewachsen. Ich meine mich zu erinnern, dass das Ding mindestens seit den frühen 70ern dort stand. Vielleicht war es aber auch ein Vorgänger des Mastes von 1984...
Oben