1,1 Prozent und 101 Menschen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo.
Ich hab' da mal ein kleines "Zahlenproblem", wie sich am Betreff schon lesen läßt:
Bei 1,1 Prozent oder 101 Frauen gibt es on air scheinbar unendlich viele Varianten, wie die Zahlen korrekt zu lesen sind. Aber bestimmt sind nicht alle Varianten wirklich grammatikalisch korrekt. Hier mal die von mir gehörten:
Die Inflationsrate stieg im vergangenen Monat um einskommaeins Prozent (eins Prozent??)
Die Inflationsrate stieg im vergangenen Monat um einskommaein Prozent
Die Inflationsrate stieg im vergangenen Monat um einkommaein Prozent
Die Inflationsrate stieg im vergangenen Monat um einkommaeins Prozent

Bei dem Unglück starben einhunderteins Menschen
Bei dem Unglück starben einhundertundeins Menschen
Bei dem Unglück starben hunderteins Menschen
Bei dem Unglück starben hundertundein Mensch

So, jetzt seid ihr dran!
 
#2
AW: 1,1 Prozent und 101 Menschen

Eins komma eins Prozent. Das weiß ich noch aus dem Mathe-LK.

einhunderteins Menschen. Das weiß ich noch von Eschede.

Edit:

Mit Einschränkung, gefunden in "Sprechertraining" von Michael Rossié, S. 151:

"Das 'ein-' vor 'hundert' oder 'tausend' ist da entbehrlich, wo es nicht gegen eine andere Hunderterstelle abgesetzt werden muss. [...] Wenn dagegen im selben Satz oder kurz darauf ein Betrag vorkommt bei dem die Hunderterstelle verändert ist, sie also betont werden muss, ist der Zusatz 'ein-' sinvoll."
 
#4
AW: 1,1 Prozent und 101 Menschen

Damit der Thread nicht ganz umsonst war, kann Beyme vielleicht auch noch nach Kemie, Kina und Klor (Chemie, China und Chlor) suchen ...

Mir stehen jedes Mal die Haare zu Berge (Haare zuberge) ... :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben