10 Jahre BAYERN PLUS


s.matze

Benutzer
Der Name BayernPlus war alles andere als optimal gewählt. Ich wollte gerade mal auf die Website gehen. Also https://bayernplus.de/ eingetippt. Nur lande ich dort bei einem "Netzwerk studentischer Unternehmer". Also mit Bindestrich. Dort kommt: "keine vertrauenswürdige Website". Hmm...

Bedeutet der neue Name dann wahrscheinlich auch das Aus für den bisher einen internationalen (Carpenters, Billy Spears, Dana, Daniel Boone, Paul Anka, Adriano Celentano, Simon&Garfunkel, Buggles) und den einen instrumentalen Titel pro Stunde?
 

Tatanael

Benutzer
Hätte man doch einfach BR Gold oder BR Melodie genommen, letzterer stand ja in Bayern und sogar bundesweit im Kabel für die entsprechende Musikrichtung.

Radio Melodie war ein Sender für volkstümliche Musik. Die Grenze zwischen Schlager und volkstümlicher Musik sind manchmal fließend, aber Blasmusik wie bei Radio Melodie zu hören, hört man nie bei Bayern Plus.Gold steht allgemein für internationale Oldies. Der Schlager-TV-Sender Goldstar TV hat da wohl als einzigster Schlagersender "Gold" im Namen.

Der neue Sendername ist schon passend.

In der Schlagernacht vom BR und MDR wird wie beim BR auch internationale Musik gespielt. Zu bestimmter internationaler Musik kann man auch Schlager sagen. So muss es nach Umbenennung nicht zwingend zu einer Änderung der Musik beim BR kommen.
 

exhörer

Benutzer
Ohje! Schlager heute ist doch nur die Restrampe all dessen, was deutschsprachig ist und grausam produziert ist. Also all das, was man, als es noch echte Schlager gab, sofort in die Ablage P befördert hätte.

Wenn der BR hier wirklich einen Namenswechsel vornehmen würde, könnte er das Programm auch gleich "Bayern Minus" nennen.
 

count down

Benutzer
Schlager heute ist doch nur die Restrampe all dessen, was deutschsprachig ist und grausam produziert ist.
Mit solchen Aussagen, nur häufig genug ausgesprochen, wird dazu beigetragen, die Definition "Schlager" in diese Richtung zu verschieben und damit zu diskreditieren. Wenn das Dein Beweggrund ist...?

Wir stellen fest, Schlagerhölle hat sich in Radio Schlagerparadies umbenannt, radioB2 hat sich in Schlager Radio B2 umbenannt, radiopaloma.de hat sich in schlager.radio umbenannt, Die DAB+-Strecke des MDR heißt MDR Schlagerwelt. Das nur nebenbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der BR bezeichnet seine Programme unterschiedlich mit "Bayern" (1, 2 und 3), "BR" (Klassik, Heimat und künftig Schlager), "B" (5 aktuell, 5 plus) und "Puls".
Was in meinen Augen ein riesiger Schmarrn ist! Und das hängt nicht nur damit zusammen, dass die 4 „fehlt“ wie ich an anderer stelle bereits geschrieben habe. Für die Dachmarke hingegen ganze 4 (Bayern & BAYERN nicht zu vergessen) unterschiedliche Bezeichnungen zu verwenden ist für den ein oder anderen tatsächlich eher verwirrend und markentingtechnisch suboptimal. Obwohl BR-KLASS im Volksmund auch weiterhin Bayern 4 bleibt und bleiben wird!
 

Maschi

Benutzer
Soeben auf Bayern plus offiziell gehört:
Ab 21.1. Namensänderung zu BR Schlager.
Es gibt auch neue Sendungen. U. a. Die deutsche Schlagerparade läuft dann Donnerstag anstatt Freitag.
Moderiert wird unter Woche ab 6:00h.
Nachdem nun selbst der zum Sparkurs gezwungene NDR seiner Schlagerwelle 10 Stunden live moderiertes Programm spendiert, sollte hier auch noch was gehen, auch am Nachmittag.
 

noris51

Benutzer
Nur sollte Bayern plus nicht so oft die gleichen Lieder spielen.
Heute um 8:46 Fantasy - Zehntausend bunte Luftballons.
Jetzt um 12:09 das selbe Lied ;)
 

Bavarian Radio

Benutzer
Einheitlich und sinnvoll wäre es alle Sender in BR... umzubenennen (BR1-BR5). Allerdings muss man halt sagen, dass Bayern 1 und Bayern 3 geschichtlich gesehen ebenfalls ein Markenname ist.
 

RadioHead

Benutzer
Und deshalb wäre das sinnvollste und einheitlichste, alle Programme außer Puls "Bayern" zu nennen, obwohl B5 aktuell und BR-Klassik (BR Heimat noch nicht) geschichtlich gesehen ebenfalls Markennamen sind.
 
BR Bräsig und BR Blöd wären jedenfalls trefflicher, wenn man den Inhalt im Namen der Programme abbilden möchte.

Ich bin auch ein großer Freund der klassischen Durchnummerierung, jedoch stammen diese aus der Zeit, als die Programme alle mehr oder minder noch der Definition eines Vollprogrammes entsprachen. Das ist mit inhaltlosen Dudelstationen und substanzlosen Newsdudlern eh nicht mehr gegeben.

Nur eine gewisse Einheitlichkeit wird man wohl noch erwarten dürfen!
 

Bavarian Radio

Benutzer
Und deshalb wäre das sinnvollste und einheitlichste, alle Programme außer Puls "Bayern" zu nennen, obwohl B5 aktuell und BR-Klassik (BR Heimat noch nicht) geschichtlich gesehen ebenfalls Markennamen sind.
Naja letztendlich macht es mehr Sinn wenn der Name der Anschalt im Programm mit angezeigt wird im Bezug auf Wiederkennungswert und Branding. Deshalb hat man auch kürzlich das Bayerische Fernsehen in BR Fernsehen umbenannt.

Übrigens: In den 80er gab es ein ähnliches Thema schon mal....ich sag nur "B3 Radio Show". Dort wurde zeitweise auch mehr von B3 als von Bayern 3 gesprochen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Würde mich nicht wundern, wenn der Name dann als Dachmarke dann einheitlich verwendet und somit B5 abgelöst wird.
B1-B5 wäre ebenfalls schön griffig.
@RadioHead : BR-Klassik existiert erst seit Oktober 2009, so eine geschichtliche Marke ist das wohl kaum, wohl eher eine Geschäftige, um unter diesem Label irgendwelche Klassik-Compilations zu vertreiben.
 

Maschi

Benutzer
Tja, die Marke BR24 gibts ja schon, sonst würde sich BR aktuell für das Programm und die Nachrichtenseite im Netz anbieten, es hat ja auch sonst kein Infoprogramm (mehr) eine Zahl im Namen. An 1 bis 3 kann man aber definitiv im Namen nichts ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
BR24 gibt es ja schon
Eben. Mal schauen, wann sie sich darauf besinnen, die Dachmarke auch für das Hörfunkprogramm zu nehmen.

Ganz allgemein zur gefühlt 1000. Diskussion "Namen vs. Zahl": für mich kann beides ein in der Bevölkerung verankerter Begriff, also eine "Marke" sein. wenn einmal eingeführt, sollte man aber daran doch bitte nichts mehr ändern, es sei denn, man ändert radikal das dahinterstehende "Produkt".

"B5 aktuell" ist für mich eine Marke, die sehr breit bekannt ist und die Menschen wissen, wofür diese Marke steht. Das zu ändern, hielte ich für höchst unsinnig. Aber wir wissen ja, was alles so auf dem Weg zur "Trimedialität" passieren kann. Stichwort "MDR KULTUR - Das Radio".
 
Das sehe ich ja prinzipiell auch so, aber auch Bayern 4 war zum Zeitpunkt der Umbenennung eine über knapp 30 Jahre fest etablierte Marke. Und wenn man sich zu einer Umbenennung entscheidet, dann wäre es auch schön gewesen die gesamte Marke „Bayerischer Rundfunk“ dabei zu berücksichtigen.

Beim BR scheint man ein wenig die Orientierung verloren zu haben, man hat den Eindruck die eine Hand wisse dort nicht, was die Andere plant und die nächste dann umsetzt. Ich habe schon damals nicht begriffen, warum man dann 2 Jahre zuvor für mich das Logo des BR schlechthin aufgegeben hat, nur um dann kurze Zeit später wieder Bayern 4 zu killen.

Da wäre man besser beraten gewesen, alle Marken des BR zu einem Stichtag auf den Prüfstand und einer möglichen Neuausrichtung zu unterziehen, mit einem neuen Auftritt, neuem Logo und Schaffung der entsprechenden Dachmarken für Klassik und Kultur, für Nachrichten und Informationen sowie den Angeboten für jenseits der heiligen Zielgruppe 14-49!

Dann der Namenshickhack um Das Modul, über Bavarian Open Radio weiter zu on3 und schlussendlich zu PULS und später dann die geplante Frequenzrochade welche dann ja völlig in die Nesseln ging.

Warum baut und macht und tut man bei Bayern plus / BR Schlager hin und her und vernachlässigt dabei Bayern 1 seit Jahren völlig?

Das zieht sich schon wie ein roter Faden, immer mehr Angebote, immer weniger Inhalte.
 
Oben