104.6 RTL


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Sagt mal, habe ich das gerade richtig vernommen? Morgen Vormittag will sich jemand 12 Stunden den Holzmichl anhören, nur um Karten für ein Rosenstolz-Konzert zu bekommen?
Was für eine dümmliche Aktion ist das denn? :rolleyes: :confused:
 
#2
AW: 104.6RTL

also wenn das ein hörer ist, dann bitte schön.....vom holzmichel-regen in die hosenholz-traufe...*grins*

wenn mir das einer anbieten würde, würde ich mich damit auch aus fenster hängen......
klarer fall von schmerzfreiem hörer....
 
#3
AW: 104.6RTL

Bei den Herrschaften scheint heute ohnehin einiges daneben zu gehen. Springende CDs, seit Stunden ein furchtbares Pfeiffen auf dem Stereo-Signal (Sender Hohenleipisch/Elsterwerda)...
Ich muß mir das jetzt schon seit heute Morgen mehr oder weniger zwangsweise anhören und werde bald wahnsinnig dabei. :rolleyes: :D
 
#4
AW: 104.6RTL

Im Anhang ein Stück des gar lustig Pfeiffkonzertes, welches den Hörern hier seit mittlerweile ein paar Stunden um die Ohren gehauen wird. Vielleicht hat jemand eine Vermutung, was das sein könnte...
Auftreten des "Störsignales" nur im Stereo-Modus und auch nur auf dieser Frequenz (89,5 MHz), Mono isses weg. Störquellen am Empfänger gibt es keine...
 
#5
AW: 104.6 RTL

(Sender Hohenleipisch/Elsterwerda)...
Ich muß mir das jetzt schon seit heute Morgen mehr oder weniger zwangsweise anhören
...dass die 500W-Gurke überhaupt 'ne Rolle spielt (und eben nicht wie auch immer geartete Angebote aus DD-Wachwitz oder Calau), wundert mich dann schon sehr. Andererseits, ich meine mich zu erinnern, auch Empfangsbekundungen der 89,5 MHz aus der Dresdner Ecke gelesen zu haben. Wie dem auch sei, ich würde die Beschallung mit RTL104.6 in jedem Fall als Störgeräusch bezeichnen, unabhängig davon was sich nun speziell von Hohenleipisch aus in den Äther versendet.
 
#7
AW: 104.6RTL

Zitat von Radiokult:
Im Anhang ein Stück des gar lustig Pfeiffkonzertes, welches den Hörern hier seit mittlerweile ein paar Stunden um die Ohren gehauen wird. Vielleicht hat jemand eine Vermutung, was das sein könnte...
Auftreten des "Störsignales" nur im Stereo-Modus
Ja, das ist links und rechts gegenphasig. Sind ansonsten knapp 5380 Hz, was jedenfalls nicht zu einer Subharmonischen des Stereopiloten paßt.

Bei analogen Leitungen kam sowas schonmal vor (z.B. soll die Zuspielung von DT64 in den Süden der DDR zeitweise [da wurde nacheinander verschiedenes genommen, bis hin zu Sound in Synch beim Fernsehen] einen chronischen Störton von ca. 12 kHz draufgehabt haben), aber sowas wird doch hier wohl kaum noch in Gebrauch sein...? Wie kommt die Mod nach Hurenleipisch (Ballempfang dürfte sehr unwahrscheinlich sein)? Sachdienliche Hinweise bitte an eines unserer Aufnahmestudios!
 
#8
AW: 104.6 RTL

Zitat von astereix:
(Sender Hohenleipisch/Elsterwerda)...
Ich muß mir das jetzt schon seit heute Morgen mehr oder weniger zwangsweise anhören
...dass die 500W-Gurke überhaupt 'ne Rolle spielt (und eben nicht wie auch immer geartete Angebote aus DD-Wachwitz oder Calau), wundert mich dann schon sehr.
Die Leute haben halt inzwischen das Bomben-Ortssendersignal auf 89,5 MHz, das alles aus Dresden oder Calau weit in den Schatten stellt*), gefunden. Den Schaden haben natürlich in erster Linie die Sender aus Sachsen; von dem, was aus Calau läuft, wäre nur BB-Radio betroffen, falls das überhaupt jemand hört...

*) Würde mich glatt mal interessieren, was die Leute dazu sagen würden, die damals beweglich Klage führten, als in Berlin 102,6 MHz zeitweise vom Schäferberg betrieben wurde. Nach deren Kriterien ist auffem Land dann wohl überhaupt kein Rundfunkempfang möglich...
 
#9
AW: 104.6 RTL

Diese "tolle" Funzel klatscht unter Umständen schon mal bis zur 89,2 durch, wo sich R.SA rumtreibt. Und das reicht ja nun auch nur mit Ach und Krach bis in den Süden Brandenburgs.
 
#10
Dresden 89,2 MHz

Wenn man es unbedingt darauf anlegt, dann kann man das immerhin noch zehn Kilometer vor Cottbus reinkriegen oder konnte es jedenfalls vor acht Jahren (diese Einschränkung für den Fall, daß die Frequenz dort inzwischen zubetoniert wurde).
 
#14
AW: 89,2 MHz

Aaaah-ja. Man sollte eben nicht immer zuerst die Polen verdächtigen...

Am gleichen Ort wurde übrigens schon damals 104.6 RTL durch Antenne Sachsen (Collmberg) angekratzt. Und das hatte seinerzeit tatsächlich jemanden ernsthaft verärgert.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben