2 Fragen zum Internetradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo leute,

habe mal 2 fragen,

1 Frage: aslo ich habe ein internetradio, dort streame ich mit 40 kb/s aber ich würde gerne mit 2 qualliteten streamen also mit 40 und mit zb. 128 wie kann ich das bei meinen server einstellen?

2 Frage:

ich würde auch gerne music von meinen server laufen lassen, d.h. er soll die files abspielen die auf dem server liegen geht es?
 
#2
AW: 2 Fragen zum Internetradio

1. man nutze die forensuche

2. man nutze die forensuche

beide fragen wurden erst vor kurzen wiedermal diskutiert. da findest du massenhaft im archiv
 
#3
AW: 2 Fragen zum Internetradio

entweder benutzt du ein programm (z.b. den SAM2) und benutzt dort 2 encoder die zu 2 shoutcast servern streamen.

es gibt auch ein linux-tool, das den einen stream "umrechnen" kann. link hab ich leider grad nicht zur hand...
 
#4
AW: 2 Fragen zum Internetradio

Zitat von fraggle.FM:
entweder benutzt du ein programm (z.b. den SAM2) und benutzt dort 2 encoder die zu 2 shoutcast servern streamen.
ich benutze auch sam2, aber in der conf datei ist ja nur ein prart (8000) eingegeben wenn ich 2 verschiedene qualliteten streame ergibt sich kein problemm?
 
#5
AW: 2 Fragen zum Internetradio

Bei den "Encoders" (Desktop B) kannst Du soviele Streams einrichten, wie Du willst - oder Deine Ressourcen erlauben. Ich selber habe z.B. 3 Streams - 128 und 40 kbit, sowie einen internen 160 kbit für mich selber.

Oder sprichst Du von der Shoutcast Conf-Datei? Du kannst diese kopieren, einen anderen Port eintragen und dann den Shoutcast-Server mehrmals starten - jeweils mit der entsprechenden Conf-Datei als Start-Parameter.
 
#10
AW: 2 Fragen zum Internetradio

Du kannst Songs direkt auf dem Server abspielen. Dazu brauchst Du einen Linux MP3-Player. Allerdings müsstest Du den Player dann immer per Hand starten und stoppen, wenn Du mit dem SAM2 streamen willst oder nicht.

Google mal nach "Linux MP3 Player"...
 
#11
AW: 2 Fragen zum Internetradio

@valik

vor ein paar tagen gabs da nen thread, da hab ich geschrieben, ich benutze icecast2 mit ices und als jukebox nehm ich tunez.

dafür brauchst du aber in jedem fall nen rootserver und ahnung von linux, mit shoutcast wirst du nur bedingt glücklich, weil sich player und shoutcast-server auf einer hartware nur selten vertragen, zumindest ist das meine erfahrung
 
#12
AW: 2 Fragen zum Internetradio

erstmal danke @fraggle.FM und @Snoib,

@Snoib rootserver hab ich ist nicht das problem :) aber viel ahnung von linux nicht unbedingt! :( und ist icecast2 ein kostenlosser service wie shoutcast oder muss man auch daführ zahlen?
 
#13
AW: 2 Fragen zum Internetradio

icecast2 ist kein service, das ist ne software, diue ähnlich arbeitet wie shoutcast. nur das du hier auch noch ogg-vorbis streamen kannst.

dir installation ist aber nicht ganz problemlos, da würde ich dir empfehlen, das ganze erstmal auf einem kleinen server bei dir zu testen, bevor du dir deinen rootserver versaust. das kann relativ schnell passieren, wenn du nicht genau weisst, was du machst

icecast2 ist opensource und kostenlos (www.icecast.org), da kannst du dir auch die software selbst anpassen, wenn du das willst ;)
 
#14
AW: 2 Fragen zum Internetradio

Zitat von fraggle.FM:
Du kannst Songs direkt auf dem Server abspielen. Dazu brauchst Du einen Linux MP3-Player. Allerdings müsstest Du den Player dann immer per Hand starten und stoppen, wenn Du mit dem SAM2 streamen willst oder nicht.

Google mal nach "Linux MP3 Player"...
Würdest du mir ein bestiemten Player empfehlen oder ist es egal welchen man benutzt?
 
#16
AW: 2 Fragen zum Internetradio

der verbreiteste play (quasi der winamp unter linux) ist XMMS. sollte auch per kommandozeile auf nem rootserver laufen.

ich würde aber trotzdem zu icecast, ices und ner jukebox raten, da ices unterbrechungsfrei und interaktiv an icecast senden kann, playlisten dynamisch zu generieren für MP3 player kann immer zu problemen führen
 
#18
AW: 2 Fragen zum Internetradio

der player hat ne playlist, die dauerhaft läuft, ähnlich wie bei winamp auf repeat. somit hört man immer den song, der grade in der playlist steht, und zwar alle hörer das gleiche
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben