30 Jahre Antenne Brandenburg vom rbb


Funkminister

Benutzer
Das ist dann ein Kandidat für den Faden “Schlampig gemachtes Radio“.
Sekundengenaues Sendungsfahren ist anscheinend zur Raketenwissenschaft geworden, die von niemandem mehr beherrscht wird.
Bei so etwas endet jegliches Verständnis meinerseits...
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Warum senden beide nicht einfach dieselben Nachrichten? Sollte bei einem gemeinsamen Programm doch kein Problem sein. Praktiziert der hr zum Beispiel auch tagsüber schon seit Jahren erfolgreich. Warum nicht auch beim rbb?
 
Zuletzt bearbeitet:

Svennie

Gesperrter Benutzer
Mal reingehört? Auch die Nachrichten zur vollen Stunde sind größtenteils Regionalnachrichten mit O-Tönen. Passt also, der eine für Berlin, die andere für Brandenburg ;)
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Wären die Gebiete klarer abgegrenzt, würde ich das so ja noch nachvollziehen. Allerdings sendet rbb 88.8 ersten mit einer für einen Stadtsender völlig überdimensionierten Frequenz noch weit nach Brandenburg rein, ist parallel auch noch im Brandenburger 10B mit enthalten und Antenne RBB hat auch eine Frequenz am Alex. Für 88.8 würde eine sagen wir mal 4KW Frequenz am Alex völlig ausreichen. Und Antenne Brandenburg kann man auch so senden, dass 1A um Berlin drumrum gesendet wird. Kann Power Radio auch sehr gut. Also die 99 7 weg vom Alex und eine Minifunzel in Potsdam, Oranienburg, Erkner und soweiter. Den Rest versorgt die 106,2 noch ganz passabel. Sie heißt ja schließlich Antenne BRANDENBURG und nicht Antenne Berlin/Brandenburg und das ist eigentlich so aufgeteilt. Antenne ist der Landessender für Brandenburg, die 88.8 für Berlin. Das ist wie SWR1 BW in Baden-Württemberg und SWR1 RP in Rheinland-Pfalz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
6 Senderstandorte gegen einen. Das letzteres schon allein vom finanziellen Faktor her günstiger und effektiver ist, sollte klar sein. Davon ab ist die hohe Reichweite der 88.8 auch ein Stück weit historisch bedingt.
 

Svennie

Gesperrter Benutzer
Übrigens gibt es diese technischen Probleme mit den 2 verschiedenen Nachrichten nur in der Woche, in der 88.8 „Pop nach 10“ ausrichtet. In der anderen Woche gibt’s auf beiden Sendern Antenne Brandenburg-Nachrichten um 22 und 23uhr.
Übrigens kosten die bei 88.8 nichts extra. Sie übernehmen diese vom INFOradio um diese Uhrzeit. Und wieso sollte Antenne Brandenburg auf eigene verzichten, wenn sie sowieso bis 3Uhr eigene ausstrahlen (ich betone: mit dem Fokus auf Brandenburg)?
 

Ö-R_fan

Benutzer
Jetzt verstehe ich auch langsam, warum Antenne Brandenburg um 0 Uhr noch eigene Nachrichten sendet und dann erst ins ARD-Nachtprogramm einsteigt, rbb 88.8 aber bereits um 0 Uhr umsteigt und die SWR-Nachrichten überträgt.

Haben eigentlich rbb-Kultur und Inforadio um 0 Uhr eigene Nachrichten?
 

Svennie

Gesperrter Benutzer
Bei INFOradio gibt’s die letzten eigenen Nachrichten um 22:40uhr, ab 23uhr dann die ARD-Infonacht. rbb kultur hat außer um Mitternacht gar keine eigenen Nachrichten mehr.

Um 23uhr liest der/die SprecherIn der 22:40uhr-Ausgabe vom INFOradio für rbb Kultur sowie (alle 2 Wochen) für 88.8 die Nachrichten; um Mitternacht gibt es (wenn nicht gerade das ARD-Radiofestival läuft) eigene rbb Kultur-Nachrichten vom SprecherIn, der/die zuvor durch den Abend führte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Svennie

Gesperrter Benutzer
Das stimmt. Eine Zeit lang gab es 2-3 kulturelle Themen am Ende der Nachrichten extra für diese Ausgabe. Es könnte sein, dass mit der Programmreform am 14.09. bei rbb Kultur die mitternächtlichen eigenen Nachrichten entfallen... es gab einen allmählichen Abbau; erst entfielen vor einigen Jahren bereits die eigenen Nachrichten 6-17uhr sowie Samstag 6-12uhr (1-2 Schichten), dafür gab's dann einen SprecherIn für Kulturnachrichten um 11:45, 15:45 und 17:45uhr. Diese gibt es aber seit einigen Wochen auch nicht mehr 👎🏽
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich habe noch eine ältere Collage von / über Antenne Brandenburg gefunden.
 

Anhänge

  • antenne_bb_0406.mp3
    3,5 MB · Aufrufe: 27
Oben