3kW-Mittelwellensender gesucht


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Du meinst so einen mit lustigen Totenköpfen vorne drauf...? Mutig, mutig...
Man mag es kaum glaube, aber bei eBay wird des öfteren so etwas angeboten. Generell interessant scheinen mir dort oft die Angebote aus den Niederlanden. 3 KW sind allerdings schon eine beachtliche Leistung für einen Mittelwellensender, es kann also gut sein, daß Du da noch einen Nachbrenner brauchst. Alles zugelassen, versteht sich :)
 
#4
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Der RBB müßte eigentlich was abzustoßen haben ...

Und was soll das werden? Das neue Radio KW auf 891 kHz?
 
#6
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Au weia, 3kW, das fängt beim Stromverbrauch an und hört dann auf bei der Zuführung und dem Antennenmast. Also da wirds schon kritisch und irgendeine Wäscheleine überm Garten gespannt wirds da nicht mehr tun. Bei 3kW HF können rund um die Hütte dann schon mitunter seltsame Dinge passieren...da brauchts schon ein rundum professionelles Equipment und eine 5- oder gar 6-stellige Investition.
 
#7
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Pfu - was willst denn Du mit 3kW anfangen? Ich hoffe, Du kennst Dich gut mit
Sendeanlagen aus, sonst wirds gefährlich. Dass ein TX dieser Leistungsklasse nicht mehr im Garten einer Reihenbausiedlung aufgebaut werden sollte, ist hoffentlich klar. Bedenke ausserdem, dass die notwenidige Antennenanlage bei solchen Wellenlängen sehr gross werden wird. Eigenbau eines Sender scheidet übrigens aus - wenn Du legal senden willst, benötigst Du ein Industriegerät. Wegen Gebrauchtgeräten könntest Du z.B. des öfteren ebay.com aufsuchen, die hatten z.B. vor Kurzem einen 1kW-Sender um ca. 800€ im Angebot. Das Problem bei Sendern dieser Leistungsklasse ist eben das hohe Gewicht und die teuren Transportkosten...
 
#9
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Och, wieso nicht? Es soll ja Leute geben, die sich mit den Selbstbau einer solchen Anlage einen trüben Sonntagnachmittag vertreiben und sich dran freuen, wenn sie hinterher aufs Knöpfchen drücken und das Teil tatsächlich die umliegende Atmosphäre in Schwingungen versetzt...

Ist heute nicht sogar Sonntag?

Wie dem auch sei: wenn's sein muß und man Zeit, Geduld, Kenntnisse und Bauteile hat, kann man sich sowas auch selber basteln. Anleitungen dafür gibt es im Internet; gerade vorgestern bin ich beim Stöbern auf ebensolche gestoßen. Es soll einschlägige Pir-tensender geben, die sich ihre Sender selber gebaut haben und fröhlich die Kurz- und Mittelwellen damit zudonnern.

Laß Dich nur nicht erwischen!
Und: wenn es soweit ist, teile uns mal die Frequenz mit, das Spektakel würde ich mir gerne anhören.
 
#11
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

@muted:

Klar, ich BIN die Bundesnetzüberprüfungsagenturfürillegaleradiosender GmbH :)
Ich weiß leider nicht, wie die Verjährungsfristen für diese Art von Ordnungswiedrigkeiten sind, aber behaupte mal, daß einige von uns schon den ein oder anderen Sender am Rande Legalität betrieben haben.
 
#12
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

@Gelb: ;) :D
Nun ja, vielleicht dauert es ihm ja mit seinem 800W Mikrowellenofen zu lange, bis das Tiefkühlgemüse gar ist. Nein, Spass beiseite. 3kW ohne Lizenz sind dennoch mehr, als riskant. Wenns dann doch sein soll: Bauanleitungen finden sich in diversen Amateurfunkbaubüchern, bzw. auf einschlägigen Homepages vieler HAMs. Diese müssen zwar in puncto Wellenlänge auf MW adaptiert werden- wer sich damit allerdings nicht auskennt, der sollte besser kleinere Brötchen backen (á la http://www.hcrs.at/TRANMW.HTM). Meint Euer Radiodragon, der sich bei einer Reparaturaktion von einer 60W Endstufe am Ausgang einst eine fette Brandblase geholt hat (nein, der Ausgangskondensator war eiskalt)

P.S.: Aber - für den Fall des Falles habe ich schon mal meinen alten Weltempfänger rausgekramt hehe
 
#13
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Ooooh, armer Radiodragon! Ich habe mir gestern auch meinen rechten Daumen ruiniert, weil ich zum Abisolieren eines Drahtes mal wieder das Teppichmesser genommen habe, dessen Klinge sich sogleich in den oberen Hautschichten meines Daumens verlustiert hatte.
Zudem habe ich es heute dank eigener Blödheit geschafft, die Rotlichtsignalisation in meinem Mischpult zu killen. Ich sollte vor dem Löten am Relais vielleicht doch den Stecker aus der Steckdose ziehen; 220 V in einem kleinen unschuldigen Transistor können erhebliche Folgen nach sich ziehen...

Zum Thema. Mir erscheint es nach wie vor etwas seltsam, wieso sich jemand einen 3.000 W (!) starken Mittelwellen(!)sender beschaffen will. Angenommen, es geht hier tatsächlich ganz legal zu, dann sollte es doch kein Problem sein, sich solch ein Teil zu mieten oder sich z. B. mit Telefunken in Verbindung zu setzen, die bauen sowas. Hier gibt's eine nette PDF zu entsprechenden Senderchen: http://www.transradio.de/Telefunken-AM-Druckfassung.pdf
Falls das tatsächlich nicht so ganz DVE-mäßig sein sollte, tut's vielleicht auch wirklich erstmal was Kleineres mit vielleicht 10 W. Das sollte für Mittelwelle mehr als genug sein.
Bei uns tat's damals ein Bausatz für UKW aus Fernost mit 1 W Leistung. Das Teil war so groß wie ein Taschenrechner und hat leider massenweise Oberwellen produziert...
 
#14
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

@Gelb: Jaaajaaa, die kleinen Freuden der Elektronikbastelei. Und - nein - ich werde Dich wegen Deines Rotlicht"unfalls" sicherlich nicht der Dummheit bezichtigen. Ich gehöre auch zu jenen, die teilweise zu faul sind, den Stecker zu ziehen und des Öfteren zahlreichen Halbleitern diesen "magic blue smoke" entlocken. 3kW bei MW sind schon bombig, v.a. weil ja längere Wellen sowieso bei gegebener Leistung viel mehr Strecke überbrücken, als z.B UKW. Wobei damals auch meine BLY87 Endstufe inkl. 3-Elemente Yagi auf 3m bereits beachtliche Ergebnisse lieferte. Der beste Verstärker ist und bleibt eben die Antenne. Was Telefunken und Konsorten anbelangt (ich bin R&S-Fan), gibts dort für gutes Geld auf jeden Fall Wahnsinnsprodukte. Von diesem Tip habe ich aber von Anfang an abgesehen, weil eben VIELES, GUTES Geld verlangt wird. 2nd-Hand findet man aber beizeiten aber auch Preziosen, wie z.B. einen 10kW R&S UKW Sender, der vor wenigen Monaten bei ebay.de inkl. Dummyload um 3200€ offeriert wurde (unsere niederländischen Freunde kennen diesen übrigens von einer teuren, aber genialen Radio-Aktion von Dezember 2004 :cool: )
 
#15
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

@gelb. Das, was Dragon meinte, war wohl der sog. SKIN-Effekt. Schau doch mal nach, was es damit auf sich hat ;) In der Tat sind die Bauteile kalt, selbst der Antennedraht. Wenn man dennoch dranpackt (und HF ist drauf), dann viel Spaß mit der Brandblase. Das geht bis zur Blutvergiftung, und ob es das Wert ist.....
 
#19
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Da kann es passieren, das Neonleuchtröhren von alleine Leuchten oder Leute so nen Schaden wegbekommen, dass sie Phantasiepressemitteilungen in Umlauf bringen.
 
#20
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Stimmt, nach den Zündaktionen damals hatte ich immer Schlafstörungen und wachte mit Kopfschmerzen auf. Außerdem waren meine Lebensmittelvorräte (insbesondere Flüssigkeiten) minimiert.
Vor starken Sendern, gleich für welchen Wellenbereich, habe auch ich Respekt. Einmal an eine Antenne gepackt (bei 120 W TRP) und einmal mitten in die Spannung für die Endstufenröhre (ca. 600 V). Herrlich! Meine Frisur war ruiniert... :D
 
#21
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Sehr interessant, aber dann müsste ich ja auch einen Schaden bekommen, wenn ich auf dem Turm des Merkurs in Baden-Baden stehe. Da ist man von dem Sendemasten auch nur maximal 5 Meter entfernt...

Aber warum passiert da nichts?!


Fragende Grüße
vom Fritzen des Fischers
 
#22
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Hast du seither nicht so ein unkontrolliertes nervöses Zucken? Oder hörst du keine Stimmen, wenn es dunkel ist?
Dann empfehle ich ganz besonders ein Siemens Gigaset oder ein gleichwertiges DECT-Telefon am Kopfkissen. Achso, den WLAN-Router (natürlich auf 251mW getunt) kann man auch am besten dort platzieren! Handy nicht ausschalten - mit einem BASE-Vetrag vorsichtshalber, während du schläfst, eine Nummer anrufen und das Ladegerät nicht vergessen anzuschließen. Besorge dir bei eBay einen alten Monitor, am besten einen von 1984 mit grün-schwarzer Anzeige...
 
#23
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

...und dann viele Grüße vom implantierten Herzschrittmacher. Es soll auch jemanden geben, der nach einem Unfall eine schwere Opertation über sich ergehen lassen mußte und dessen Schädeldecke von Metallplatten zusammengehalten wird. Ist eklig, ich weiß, soll's aber angeblich geben. Und dieser arme Mensch hat, so die Legende, das Schicksal zu erleiden, daß er, ohne es zu wollen, niederfrequente Langwellen empfängt. In Deutschland wäre das der Deutschlandfunk auf 153 kHz. Schweres Los, das er da gezogen hat. Aber immernoch besser, als ununterbrochen irgendwelche Hitradio Antenne Supermix-Verschnitte zu hören.
Funksmog kann einen in den Wahnsinn treiben.
Da fällt mir ein: gibt es nicht sogar auch Tiere, die Ultraschall hören können? Fledermäuse? Können die auch die 153 kHz empfangen, ohne dabei ein Radio zu brauchen?
 
#24
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

Zitat von Fischer's Fritz:
Sehr interessant, aber dann müsste ich ja auch einen Schaden bekommen, wenn ich auf dem Turm des Merkurs in Baden-Baden stehe. Da ist man von dem Sendemasten auch nur maximal 5 Meter entfernt...

Aber warum passiert da nichts?!


Fragende Grüße
vom Fritzen des Fischers
Rückfrage: Wirklich 5m vor der (in Deine Richtung) strahlenden Antenne und tatsächlich nur Luft dazwischen oder doch etwas Abschirmendes? Oder war der Sender überhaupt gar nicht eingeschaltet bzw. wieviel Leistung hat das Ding? Wir haben ja leider keine Sensoren für solche elektromagnetische Strahlung.
Je nach "Dosis" und Einwirkungsdauer merkt man davon erst mal nicht so viel, aber das Schlimme ist, dass man es auch nur indirekt zu spüren bekommt.
Und wenn das Blut erst mal so richtig "in Wallung" gekommen ist heißt es: Du bist das "Grillhähnchen" und einem NVA-Offizier nützt die Entschädigungszahlung für seine Dauerschäden, die die Radarstrahlen verursacht haben, auch nicht mehr viel...

ISI
 
#25
AW: 3kW-Mittelwellensender gesucht

In welche Richtung das Teil strahlt weiß ich leider im Moment nicht mehr, aber der Sender war zu dem Zeitpunkt als ich auf dem Turm war aktiv und strahlt 5 Radioprogramme aus (SWR1-4 und Hit1) und das mit Leistungen zwischen 0,4 und 0,8 kW.

Hier und hier hast du Bilder.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben