88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Alex Nausner neuer 88.6-Programmdirektor
Der 30-jährige Bayer moderiert weiterhin die tägliche Morgensendung

88.6-Senderchef Ricky McKenna beruft den 30-jährigen Alex Nausner zum kommissarischen Programmdirektor des Wiener Radiosenders. Nausner ist seit über einem Jahr beim Sender und moderiert die tägliche Morgensendung. Im Herbst des vergangenen Jahres war der gebürtige Bayer bereits an der Umstellung zum Jack FM-Format beteiligt.

Nausner wird in seiner neuen Aufgabe weiterhin die Morningshow moderieren und die Weiterentwicklung des Programms vorantreiben. Neben stärkerer Interaktion mit der Hörerschaft und Ausweitung der redaktionellen Inhalte möchte er künftig mit mehr "unerwarteten Aktionen" wie dem derzeit laufenden „88.6 Band Contest" und Promotions aufwarten
Jetzt hat er endlich den Job gefunden, was er am besten kann: kommen und gehen wann er will.....
 

rippe

Gesperrter Benutzer
#4
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

tjo..und der vorgänger vom vorgänger (Kmiecik) hot immer gmeint: " wenns mi suachts i bin beim Wirtn" hihihihi
 
#5
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Na, jetzt schimpfts ned so übern Nausner.
Wobei, wenn ich frei hab, dann hör ich in der Früh ungern 88,6, denn bei seiner Moderation werd i innerlich sooo wach weil er is irgendwie total nervig und extrem anstrengend zum zuhören.
Andererseits vermittelt er das Gefühl "He leute, ein neuer Taghat begonne, rana n die arbeit gema!!"

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#6
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Der Nausner macht nen geilen Job. Und vor allem: er darf sogar als Deutscher hier in Wien senden, ohne daß sich irgendjemand über ihn beschwert bzw. ohne daß der McKenna ihn - weil er Angst hat, sie könnten Hörer verlieren - vom Sender nimmt.
 
#7
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Also bevor der McKenna Sorgen hat, ob er den Nausner vom Sender nimmt, sollte man sich mal Gedanken über Mods wie die Dani Linzer machen.

Eine noch furchtbarere Stimme am Morgen gibts ja fast ned... Naja - vielleicht die Dissauer - aber das wars dann a schon.
 
#8
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Dissauer und furchtbar? Hörst du eigentlich auch Radio oder redest du nur ohne überhaaupt gehört zu haben ??

Anscheinend hörst nicht Rado weil Doris Dissauer moderiert keine Morningshow ...kleine Info mal!
 
#9
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

@misternice
danke für deine info.
ich weiß, wann und wo die dissauer moderiert.
ungeachtet dessen, gings hier um die art des moderierens, nicht um das WANN.
also - was genau willst mir nun sagen?
 
#10
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Mal eine Frage, weil ich die Sache nicht so genau beobachtet habe: hat diese Neubesetzung irgendetwas mit der Aktion von Bernd Sebor zu tun? Der hatte doch letztes Jahr mal das Programm komplett auf den Kopf gestellt und ziemlich senderkritische Moderationen gebracht...
 
#11
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Zitat von Misternice:
Dissauer und furchtbar? Hörst du eigentlich auch Radio oder redest du nur ohne überhaaupt gehört zu haben ??

Anscheinend hörst nicht Rado weil Doris Dissauer moderiert keine Morningshow ...kleine Info mal!
Doris Dissauer hat einmal beim alten Kronehitr@dio in der Morgenshow moderiert, d. h. sie hat damals mit Anrufern ein Spiel gespielt und das hieß "Duschen mit Doris".
Ja, ja das waren noch Zeiten.
Damals hat sie aber viel besser geklungen und auch angenehmer gesprochen als heute. Doch leider seit dem Formatwechsel spricht sie höher und schneller. Der komische Hall gibt dann auch noch seinen Senf dazu.
Einfach fürchterlich! :mad:
 
#12
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Zitat von Gelb:
Mal eine Frage, weil ich die Sache nicht so genau beobachtet habe: hat diese Neubesetzung irgendetwas mit der Aktion von Bernd Sebor zu tun? Der hatte doch letztes Jahr mal das Programm komplett auf den Kopf gestellt und ziemlich senderkritische Moderationen gebracht...
Irgendetwas ja... nur dazwischen ist noch viel passiert:
Bernd Sebor ist im Prinzip mit der Programmänderung durchgekommen und trotzdem Programmdirektor geblieben, bis Mitte November 2005... als er den Sender plötzlich wegen einiger Beatles-Raritäten verlassen hat, die er in seinem Privatarchiv gefunden hat.
Danach ist Christian Deix Quasi-Programmdirektor geworden (seine Position hieß etwas anders). Auch ihn hat es aber nicht lange beim Sender gehalten - er hat 88.6 vor ca. 1 Monat nach einem ziemlich erfolgreichen Reunion-Auftritt mit seiner ehemaligen Band Espresso verlassen. Der genaue Grund dafür ist nicht bekannt.
Das heißt, Alex Nausner ist nun die 2. Nachbesetzung des Programmdirektors in kurzer Zeit und nimmt damit die Position von Christian Deix ein. Er war es aber auch, der die "Revolution", also den letzten Relaunch, eigentlich losgetreten hat, indem er Ende September in seiner Morgenshow angefangen hat, sich nicht mehr an das geplante Musikprogramm zu halten, sondern zu spielen, was er wollte. Allerdings hat dies schon Joe Rappold am Vorabend in begrenztem Maße getan, als er in "Kuschelrock" die "blaue Stunde" einführte, wo er einige Musiktitel vorstellte, die ihn persönlich bewegen.
Meintest Du die Aktion von Ende September, oder die vom Sommer davor, als Bernd Sebor frisch geschieden 5 Stunden moderiert und auch alles über den Haufen geworfen hat?
 
#13
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Zitat von Kurt_Woloch:
Meintest Du die Aktion von Ende September, oder die vom Sommer davor, als Bernd Sebor frisch geschieden 5 Stunden moderiert und auch alles über den Haufen geworfen hat?
Genau die. Da ist sogar hier auf radioszene.de ein Aircheck.
Besteht denn die Hoffnung, daß aus 88.6 jetzt nach so vielem Hin und Her auf dem PD-Posten ein richtig geiler Sender wird und sich von seinem Dudel-Image endgültig verabschiedet? Falls ja, könnte sich Ö3 zumindest in Wien ja warm anziehen. Mich würde es jedenfalls freuen, wenn ein Privater plötzlich vormachen würde, wie man richtiges Radio macht.
 
#15
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Naja, also... die sommerliche Sebor-Aktion war sozusagen ein Vorbote auf den Relaunch, den 88.6 dann ab Ende September durchgemacht hat. Wichtig daran waren vielleicht die Publikumsreaktionen (auch hier) auf diesen einmaligen Ausritt von Bernd Sebor, der sich dadurch eventuell ermutigen ließ, mehr in die Richtung zu tun. Eigentlich losgetreten wurde der Relaunch aber dann von Alex Nausner.
Ich verspreche mit von Alex Nausner als neuem Programmdirektor schon einiges. Es wurde ja sofort ein neuer Moderationsposten ausgeschrieben, was vielleicht wieder mehr Moderation zur Folge haben wird... und ansonsten habe ich den Eindruck, daß auf 88.6 in den letzten Tagen "wieder mehr geht" als vorher. Das heißt, seit dem Abgang von Bernd Sebor schien es so, als ob die "Revolution" wieder nach und nach einschlafen würde, auch wenn sich die Musikrichtung geändert hat... dieser Trend scheint aber in den letzten Tagen gestoppt worden zu sein. Zumindest habe ich das Gefühl, daß die Musikbreite wieder leicht ansteigt und auch sonst wieder etwas mehr los ist. Wie seht Ihr das?
 
#16
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Nö - nicht wirklich.
Von Revolution ist schon lange keine Rede mehr. War ein guter "spontaner" Werbegag, wenn ihr mich fragt. Wie Kurt sagte: Ein Relaunch.
Gut vermarktet allerdings.

Formatradio ist es dennoch wieder.
Jetzt eben Jack-FM Format.

Und zu viele Songs, die zu oft gespielt werden.
 
#17
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Zitat von RadioÖsi:
Und zu viele Songs, die zu oft gespielt werden.
Dazu hätte ich eine interessante Frage an Dich... wie viele verschiedene Songs sind es Deiner Meinung nach, die auf 88.6 zu oft laufen? Und wie oft sollte Deiner Meinung nach der meistgespielte Song auf 88.6 laufen?
 
#18
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Hm .. gute Frage.
Nachdem es ja einen Jingle gibt ("3000 Songs, ohne daß sich auch nur ein einziger wiederholt"), wäre es wünschenswert, das auch in die Tat umzusetzen.

Ich hör dort 2-3x täglich diverse Lieder.

Aktuelle Beispiele sind "Love Generation" (Bob Sinclar), das neue von Bon Jovi, Santana & Steve Tyler, Bodyrockers, Mousse T. vs. Dandy Warholes, Delia (One Hit Wonder, welches von Alex Nausner gehypt wurde, weil das Lied Wixer heisst und ach so provokant ist), Alanis Morissette - Crazy.

Was mir gerade so einfällt. Ist aber auch so, daß es von den Interpreten her teilweise zuwenig abwechslungsreich ist. Heute habe ich zugehört - ungefähr alle 2 Stunden U2 (wenigstens verschiedene Songs), viel Robbie Williams und Coldplay, so als ob es nur wenige Interpreten gäbe. Natürlich gab es dazwischen auch immer mal wieder Überraschungen, aber alles in allem war das Programm zu Zeiten eines Christian Deix abwechslungsreicher (man merkte, daß er selbst auch für jede Show CDs von zu Hause mitnahm).

Auch was diverse "ältere" Gruppen und Interpreten betrifft, gibts kaum Abwechslung. Immer die gleichen 2-3 Lieder von Led Zeppelin oder AC/DC.
Am ehesten gibt sich noch Sylvia Reim Mühe (auch sie dürfte private CDs ins Studio mitnehmen) und auch Hubert Kriegler (vor allem am Wochenende - da traut er sich mehr).

Ich denke, daß in der Musikgeschichte genügend Nummern vorhanden sind, um ein Radioprogramm eine sehr lange Zeit füllen zu können, ohne daß sich ein Lied wiederholt.

Und wenn schon Songs öfters gespielt werden (weil sie eben gerade aktuell sind): Einmal am Tag genügt es. Beispielsweise Montags bei Nausner, Dienstags bei Reim, Mittwochs bei Kriegler, Donnerstags bei Rappold oder so in der Art.
Aber z.B. das Lied "Wichser" 4x am Tag zu hören - DEFINITIV zu oft.

So seh ichs als Hörer - vielleicht sieht das ein Geschäftsmann anders.
Aber aufgrund der Jingles seh ich da großen Handlungsbedarf. Oder sie verzichten auf die Jingles.
 
#19
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Und des weiteren nerven die Backseller von Nausners Morningshow, die tagsüber im Halbstundentakt auf die Hörer losgelassen werden.

Die anderen Moderatoren brauchen/kriegen solche Backseller nicht.
 
#20
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

ja es wurde ja auch letzte woche das 6 monatige bestehen der "revolution" gefeiert..da ist schon lange nix mehr zu hören davon. am anfang, wars echt super. sebor hatte tolle sendungen. jetzt is gar nix mehr davon übergeblieben. schade drum
 
#21
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

@RadioÖsi: Einen aktuellen Titel nur ein mal am Tag? *lach*
Ich geh Dir mal einen Tipp: Setz Dich bitte mal in eine beliebige Hörerservice-Zentrale bei irgendeinem Sender in Deutschland oder Österreich...
Die Hörer bestellen sich sogar Songs die gerade ON AIR laufen... Oder gerade gelaufen sind... "Könnt ihr ihn nicht nochmal spielen?"
Nur so viel dazu...
 
#22
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

die anrufer sind eine sache - sich das programm mit hot rotation à la "alle 1,5 h denselben song" zu ruinieren ist eine andere...
nix gegen hörerservice, aber so nudel ich nicht nur den song kaputt, sondern auch mein programm... ich dreh doch bitte nicht das radio auf, um ein bestimmtes lied justament JETZT zu hören? oder wie schaut das bei dir aus ;)
 
#23
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Zitat von radioxtreme:
ich dreh doch bitte nicht das radio auf, um ein bestimmtes lied justament JETZT zu hören?
ich frag mich zeitweis ernsthaft, wer noch mit so einer motivation das radio aufdreht. für sowas gibts heutzutage schon mp3-player in fast jedem neuen handy.
und jene, die sich die songs, die eh schon alle 1,5-2,5h im radio laufen, extra noch per anruf wünschen, sind ohnehin nicht ernstzunehmen.
 
#25
AW: 88.6: Alex Nausner neuer kommissarischer Programmdirektor

Zitat von a.brunner:
@RadioÖsi: Einen aktuellen Titel nur ein mal am Tag? *lach*
Ich geh Dir mal einen Tipp: Setz Dich bitte mal in eine beliebige Hörerservice-Zentrale bei irgendeinem Sender in Deutschland oder Österreich...
Die Hörer bestellen sich sogar Songs die gerade ON AIR laufen... Oder gerade gelaufen sind... "Könnt ihr ihn nicht nochmal spielen?"
Nur so viel dazu...
Für diese "Hörer" gibt es doch genügend andere Sender.
Radio 88.6 prahlt in diversen Jingles mit "3000 Songs, ohne daß sich auch nur einer wiederholt" - dann hat der Sender auch Handlungsbedarf und sollte umsetzen, was er lauthals verkündet.
So vergeigen sie sich die Chance, anders zu sein als die anderen.
Ein Musiksender mit Anspruch nämlich und trotzdem hörbar.
Aber ich denke, dies hat sich mit dem Abgang von Bernd Sebor und Christian Deix erledigt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben