88.6: Chaos in Programmführung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Heute
06.20 Uhr

Nachrichten, Kinderarmut in Österreich steigt, Zahlen werden genannt. Zeitsparmoderator – danach: Unglaublich, kaum zu fassen, dagegen muss ich etwas tun.
Aufforderung an die Hörer: Spenden für Kinder gegen Musikwunsch.
Ich denke mir: Na ja auch einmal was anderes.
Es rufen anscheinend viele Hörer an, geben bekannt, welche Summen sie spenden möchten und erhalten dafür einen Musikwunsch.
06.38 Uhr
Zeitsparmoderator: Und in der Leitung habe ich den nächsten Hörer, was hättest du gerne und was möchstest du spenden:“
Hey Rickie hier, sag mal spinnst du, was machst du für eine Aktion, ……und regt sich furchtbar auf. Zeitsparmoderator: Ja aah, hallo Ricky , das ist mein Geschäftsführer, wir sind live on air. Ricky: Ah ja ok alles klar, ich rufe später an.
Der Zeitsparmoderator redet sich peinlich raus, und führt die Aktion weiter.
06.47 Uhr
Zeitsparmoderator: Und in der Leitung habe ich den nächsten Hörer, was hättest du gerne und was möchstest du spenden:“
Ja hier Ricky wieder, du mit dieser Spendenaktion, wie hast du dir das vorgestellt, welcher charitative Einrichtung soll das ein. Ich hätte da nämlich eine von unserem Kooperationspartner Rapid Wien…..und außerdem brauchen wir einen Notar im Studio……
Zeitsparmoderator: OK welcher Notar hört gerade zu und kann ins Studio zu uns kommen….

Ich bin über soviel Unprofessionalität sprachlos. Das schlägt ja noch die Bernd Sebor Aktion. Das gehört wirklich in jede Moderationsschulung als negatives Beispiel. Der Sender ist mit diesen Moderatoren nicht mehr zu retten!

Armer Ricky, Arme Moira

Ev. hat jemand einen Mitschnitt und kann diesen online stellen?
 
#2
AW: 88.6 Chaos in Programmführung

88,6 versucht sich anscheinend nur mehr durch peinliche PR-Aktionen in Szene zu setzen, die weder originell noch produktiv sind. Der Sender ist gestorben - der Radiotest wird es zeigen!
 
#3
AW: 88.6 Chaos in Programmführung

Also kann das nicht nachvollziehen, wird wohl eine gaplante Aktion gewesen sein.
Eines ist aber fix , seit dem die spielen was sie wollen ist da um einiges mehr flow drinnen! auch um einiges mehr hörer sind onair.
Fakt ist: die klingen anders als die Mitbewerber und die Moderation am Morgen ist scheinbar so gewollt, sonst hätten die den Nausner schon längst rausgenommen aus der Moderation, aber scheinbar kommt er bei den Hörern gut an und das ist dem Sender wohl wichtiger, als "die Qualität".
 
#5
AW: 88.6: Chaos in Programmführung

Professionalität hin oda her:
Radio ist ein Begleitmittel durch den Alltag.
Ich kenne ganz wenige, die wirklich genau hinhören bei einer Moderation.
Wichtig ist die Musik, die Nachrichten, sowie die Verkehrsnews, denn mit diesen Infos kann eine vielzahl der Bevölkerung was anfangen.

Wo´s fealing braucht, sind die richtige Positionierung der Werbeblöcke.
Kronehit zum Beispiel übertreibts, das sage nicht ich, sondern einige in meinen Bekanntenkreis.

aber zurück zu 88 6: Der sender wird wirklich mehr gehört, z.B bei diversen Punschständen ist´s mir aufgefallen, beim MC-Donald...

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#6
AW: 88.6: Chaos in Programmführung

naja, das Anti-Format ist halt genau genommen auch eine Art Format...da gehören solche sachen halt dazu, genau wie auch diese "Unser böser Chef...helft uns, ihn zu überzeugen"-Masche.
Trotzdem gefällt mir das neue Musikprogamm auf 88.6 besser als das meiste andere, was der Wiener Äther zu bieten hat (FM4 mal ausgenommen, aber die spielen in einer anderen Liga).
 
#10
AW: 88.6 Chaos in Programmführung

Zitat von _race_:
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :D :D :D
SEHR PASSEND
(pluspunkt an 88.6 wenn das wirklich kommt, weil selbstverarsche find ich cool)
Ja, finde ich auch... und aus diesem Grund ist es ebenso cool, wenn solche Pannen passieren, wie daß ungeplant Herr McKenna auf Sendung kommt und den Moderator etwas zusammenstaucht. Hat auch seinen Unterhaltungswert... ehrlich, ich habe in den ersten Tagen der "Revolution" unter anderem auch deshalb intensiv 88.6 gehört, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht... ob das neue Programm irgendwann abgedreht wird, der Geschäftsführer einen Schlußstrich zieht oder was auch immer.
Und aus dem gleichen Grund habe ich auch letzten Freitag bei der Charity-Aktion zugehört, die dann doch recht professionell über die Bühne ging.
 
#11
AW: 88.6: Chaos in Programmführung

Zitat von Eminem:
Heute
06.20 Uhr

Nachrichten, Kinderarmut in Österreich steigt, Zahlen werden genannt. Zeitsparmoderator – danach: Unglaublich, kaum zu fassen, dagegen muss ich etwas tun.
Aufforderung an die Hörer: Spenden für Kinder gegen Musikwunsch.
Ich denke mir: Na ja auch einmal was anderes.
Es rufen anscheinend viele Hörer an, geben bekannt, welche Summen sie spenden möchten und erhalten dafür einen Musikwunsch.
06.38 Uhr
Zeitsparmoderator: Und in der Leitung habe ich den nächsten Hörer, was hättest du gerne und was möchstest du spenden:“
Hey Rickie hier, sag mal spinnst du, was machst du für eine Aktion, ……und regt sich furchtbar auf. Zeitsparmoderator: Ja aah, hallo Ricky , das ist mein Geschäftsführer, wir sind live on air. Ricky: Ah ja ok alles klar, ich rufe später an.
Der Zeitsparmoderator redet sich peinlich raus, und führt die Aktion weiter.
06.47 Uhr
Zeitsparmoderator: Und in der Leitung habe ich den nächsten Hörer, was hättest du gerne und was möchstest du spenden:“
Ja hier Ricky wieder, du mit dieser Spendenaktion, wie hast du dir das vorgestellt, welcher charitative Einrichtung soll das ein. Ich hätte da nämlich eine von unserem Kooperationspartner Rapid Wien…..und außerdem brauchen wir einen Notar im Studio……
Zeitsparmoderator: OK welcher Notar hört gerade zu und kann ins Studio zu uns kommen….

Ich bin über soviel Unprofessionalität sprachlos. Das schlägt ja noch die Bernd Sebor Aktion. Das gehört wirklich in jede Moderationsschulung als negatives Beispiel. Der Sender ist mit diesen Moderatoren nicht mehr zu retten!

Armer Ricky, Arme Moira

Ev. hat jemand einen Mitschnitt und kann diesen online stellen?

Ein halbes Jahr später .... "Unprofessionalität" hat sich offenbar bezahlt gemacht. Der Zeitsparmoderator ist Programmdirektor bei 88.6 und hat durch seine (bestimmt gewollte bzw. gespielte) Unprofessionalität und seine spontanen Aktionen (die bestimmt nicht so spontan waren wie es scheint) erreicht, was er wollte. Neue Moderatoren sind auch schon anwesend und die "alten" werden nach und nach eliminiert bzw. räumen freiwillig das Feld (mal sehen, wer noch geht .. ich denke, das war noch nicht alles).

Frei nach dem Motto: Ich zerstöre alles, was Sebor, Deix & Co. aufgebaut haben und zieh mein Ding durch, denn ich bin besser.

Bin neugierig, ob und wie lange das klappt.

So sieht zumindest der Schreiber dieser Zeilen, ein langjähriger (jedoch wahrscheinlich bald nicht mehr) 88.6 Fan.
 
#12
AW: 88.6: Chaos in Programmführung

@Radioösi, dafür kenn ich einige, die seit gut vier Monaten 88 6 hören.
Leider ist es dem "Normalen" Radiohöer sowas von wurscht, was da im Hintergrund passiert.

-----------------
der Radiomann
original-genial
------------------
 
#14
AW: 88.6: Chaos in Programmführung

Zitat von radiomann:
Wo´s fealing braucht, sind die richtige Positionierung der Werbeblöcke.Kronehit zum Beispiel übertreibts, das sage nicht ich, sondern einige in meinen Bekanntenkreis.

inwiefern, jürgen?
die werbeblöcke sind bei den meisten sendern zur gleichen zeit.
je ca. zur minute 20 und 50.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben