95,5 Hit FM in Düsseldorf???


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

wolli

Benutzer
hey leute,

wer dudelt denn da auf der 95,5 mit unglaublich wenig Leistung in Düsseldorf mit der Kennung Hit FM?

Weiss einer was?

gruss
wolli
 

Seesender

Benutzer
Klasse, Dampfradio, am besten veröffentlichst Du noch Strasse und Telefonnummer.

Das Problem, dass Piratensender immer haben werden, sind genau solche Leute, die, aus welchem Grund auch immer, dem Betreiber es wohl nicht gönnen, was er da macht.

Da er Dir ja (wie mir) persönlich bekannt zu sein scheint, solltest Du wissen, dass bei ihm viel Know-How und Begeisterung dahinterstecken.

Die Kunst bei solchem "Insiderwissen" ist :Geniessen (HIT FM ist bei mir Stationstaste 2 im Auto) aber vor allem : Schweigen...
es wäre leider nichr das erste Mal, dass er durch Postings in diesem Forum mehr als Ärger bekommen hat.

Denk mal drüber nach

Seesender
 

Aktiv

Benutzer
Ihr wisst doch hoffentlisch alle das dieses und andere Foren an entsprechender Stelle mitgelessen werden.
 

dampfradio

Benutzer
Jetzt aber mal den Ball flachhalten bitte..

Ich bin selbst auf diesem Gebiet aktiv und bin sicher der letzte, der hier andere Kollegen bloßstellt.

Als ich einmal zugange war, wurde hier gleich mein VOLLER Name mitsamt Adresse gepostet. Ich habe hier bewusst nur Initialen gepostet, mit denen NUR Insider etwas anfangen können.

Die "Behörden" haben übrigens m.E. sicher besseres zu tun, als in irgendwelchen Foren nach potentiellen Initialen von Piraten zu recherchieren.
 

Kroes

Benutzer
Ist die "Funkmeßstelle Krefeld" eigentlich das, was auf der B9 zwischen Anschlußstelle A40 Kerken und Aldekerk (bah, Nieukerk ist viel schöner ;) ) in Fahrtrichtung Kleve auf der rechten Seite zu erkennen ist? Warum heißt das dann Krefeld, wenn es auf dem Windberg bei Schaephuysen, Gemeinde Rheurdt, Kreis Kleve liegt? Und was wird von hier eigentlich so gemessen? Davon hab' ich nämlich wirklich keine Ahnung.
 

dampfradio

Benutzer
@ Kroes

Du liegst richtig. Das ist sie.

Hast du die "Antenneninsel" mitten auf dem freien Acker gesehen ;) So können die ohne rumzukurven trotzdem ne stationäre Kreuzpeilung durchziehen.
Die Anlage erinnert mich irgendwie an einen Stasi-Horchposten.

Apropos Krefeld: Man sagt ja auch eher "Schaphuysen" und nicht Krefeld. So ist es mir zumindest geläufig..
 

Hinztriller

Benutzer
Manchmal hab ich auch den Eindruck, dass sich gewisse Leute auch so fühlen und aufführen, wie auf dem entsprechenden Posten, den Du angesprochen hast, liebes Dampfradio.
 

alqaszar

Benutzer
Auauauauauauauauauauaua!

Wer nicht wegen Schwarsenden erwischt werden will, der sollte es tunlichst sein lassen!

Radio ist ein öffentliches Medium, und wenn die Behörden einen nicht lizensierten Sender nicht haben wollen, dann machen sie ihn platt, ob der nun in einem Forum diskutiert wird oder nicht.

Die beste Möglichkeit, einen "Piratensender" geheim zu halten wäre den Sender abzuschalten. Sobald er aber eingeschaltet ist, können ihn ALLE hören! Sogar RegTP-Mitarbeiter.

Ansonsten begrüße ich persönlich jegliche Alternative zu den "offiziellen" Sendern. Viel Erfolg!
 
Seit es diesen Sender gibt macht die Fahrt zur Arbeit gleich viel mehr Spaß!!

Nun zu einer Interessanten Frage: Warum schafft es ein Amateursender mit geringem Budget ein gutes anwechslungsreiches Musikprogramm mit einem ansprechenden On-air Design zu produzieren, etwas was die Etablierten mit viel Kohle im Hintern und "professionellen" nicht auf die Reihe kreigen?
 

Radiocat

Benutzer
Eine prall gefüllte Festplatte, ein einfaches mp3-Abspielprogramm und daran angeschlossen die Sendeeinheit (also ein Mini-Studio). Mehr brauchts dafür nicht.
In anderen Ländern weiss man das auch.
Zumindest in NRW gäbe es aber für lizenzierten Betrieb Auflagen.
Un ein Programm,. daß keinen Mindestwortanteil hat und auch keien Arbeitsplätze bringt, würde auch keine Lizenz kriegen.
So siehts nämlich aus.
Daher freuen wir uns doch über den kleinen "Etherpiraat".
In London ist ürbigens das ganze Band voll davon, und das, obwohl es da schon an regulären Sendern ungefähr die 7-8fache Auswahl gibt verglichen mit NRW.
Dort tritt man aber offensiver auf, tlw. mit homepage und pipapo.
 
Die Londoner Piraten sind schon cool. In der Regel Drum n´Bass, Ragga und ähnliches, live in the mix, oft mit MC. Ich hätte nichts dagegen wenn es das in NRW auch gäbe!
 

dudelradio

Benutzer
.....na die ubrane struktur mit 12 mio menschen haben wir ja. rhein-ruhr könnte noch viel mehr vertragen als das, was wir jetzt haben. aber wer schon im markt ist, hat natürlich auch ein interesse, die eintrittsbarrieren für mitbewerber so hoch wie möglich zu halten. aus ökonomischer sicht verständlich, aus hörersicht leider traurig.

...und weiter mit der besten musik, die der sender aus-ruft
 

Radiocat

Benutzer
Radio im Pott ist trostlos.
Ausser ein paar Uni-Radios gibt es da nix entedeckenswertes (vielleicht noch die eine oder andere BüFu-Sendung).
Und das, obwohl es dort eine sehr reichhaltige und vielfältige Kulturszene gibt. Man braucht ja nur mal entsprechende Magazine (Kohlibri etc.) durchzublättern. Und auch wer die Musikpresse verfolgt, stellt fest, daß es dort an Konzerten nur so wimmelt.
Leider vernachlässigt der WDR seine einwohnerreichste Gegend etwas (nicht so stark wie Westfalen, aber schon ein wenig). Dafür spricht schon, daß es für den Pott nicht mal ein WDR2-Regionalfesnter gibt. Die müssen sich das noch mit dem Niederrhein/Düsseldorf teilen, nur der Osten wird aus DO versorgt.
Und ansonsten wird beim WDR aus Köln jeder Pups gesendet, u.a. stundenlanges Weihnachtsliedersingen oder Karnevlashitparaden aufm "Alder Maat".
 

alqaszar

Benutzer
Auffällig ist auch der gute Klang, den einige Radiosender mit sehr geringer Finanzausstattung hinbekommen. Auch die Reichweite ist beeindruckend, die meisten Düsseldorfer Sender reichen weit bis nach Wuppertal hinein, auch die schwächeren (beispielsweise das hochschulradio oder andere, vergleichbare Sender).

Was aber in den zahlreichen Tunneln nötig wäre: Eine Einspeisung des UKW-Bandes nach drinnen. (Außenantenne --> Verstärker --> Innenantenne).

So können endlich alle Sender in allen Tunneln gehörft werden und die Tunnelsendeanlagen müssten nicht bei jedem Frequenzwecjsel umgestellt werden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben