Aachen und kein Ende: Jetzt plötzlich wieder Rettungschance für 100,1!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ein Bekannter aus Aachen teilt mir gerade mit, dass es jetzt wohl doch noch weiter mit Aachen 100,1 geht. Urplötzlich hätte sich ein neues Investoren-Konsortium gebildet, dass den Sender auch alleine, also ohne Funkhaus-Lösung etc., übernehmen will. In den kommenden Tagen soll verhandelt werden, so lange bleibt die 100,1 on Air. Das ganze soll angeblich auch schon in den Antenne AC-Nachrichten gemeldet worden sein. Ich sage dazu lieber nix mehr. Nur eines: diesmal benötigt es "nur" noch der Zustimmung der LfM, weil die VG von Antenne AC mit dieser Geschichte nix mehr zu tun hat. Geiler Provinz-Krimi! Weiter so ;)))
 
#3
Ist schon witzig: kaum ist der Antenne AC/Salü-Deal unter Dach und Fach, melden sich wieder neue Investoren, die nun 100,1 übernehmen wollen. Warum wohl? Ganz einfach: durch den Salü/Antenne -Deal gibt's künftig so oder so einen Sender weniger in der Region (100'5 läuft ja auf zwei Sendern). Und das macht die Sache für potenzielle Investoren wieder schmackhaft, denn plötzlich könnte sich auch ein starker Aachener Stadtsender wieder rechnen. Nur, wer sind diese Investoren? Vielleicht haben sich ja sunshine live und die Düsseldorfer No Names zusammengeschlossen und wollen jetzt in Eigenregie die 100,1 haben. Warten wir's ab und trinken Tee...
 
#7
Investor gefunden und alles geht weiter wie bisher ab Mittwoch wieder normaler Sendebetrieb ab 5:30 Uhr und am Wochenende angeblisch sogar ein Programm ausbau. Alles gute Aachen!! Ich wusste das es weitergeht!!!
 

glühbirne

Gesperrter Benutzer
#9
DANKE AACHEN!!!
Super, dass es weiter geht!!! Es wäre wirklich schade gewesen, wenn ausgerechnet der kleine, der sich etwas gewagt hat, eins auf die Nuss bekommt. Jetzt geht es weiter! Und das Beste: Das Funkhaus Aachen Prinzip gilt nicht mehr. Also kann 100,eins endlich mal die ANT AC VG auslachen! *freu*
 
#10
Irgendwie is das ganze in der Tat seltsam... Totgesagte leben länger... Ich in erst jetzt richtig auf den Sender aufmerksam geworden, und es gäbe gute Gründe ihn in zukunft öfters zu hören, wenn nich nach jeden Lied ein Stationsjingle gespielt wird.

Das Team is aber anscheinend geschrupft, was is mit walli?
 
#11
Angeblich sollen der "Retter" von 100,1 ein Konsortium aus Moira, NRJ und NRW-Investoren (u.a. die Düsseldorfer, die am Donnerstag von der Kreis-VG abgeschmettert wurden) sein. Dies aber nur Flurfunk-Info und noch nicht bestätigt. Warten wir also ab, was die Aachener Käseblätter schreiben.
 
#16
Einfach ne Tolle sache die da gerade passiert!!! ich hoffe das es wirklich weitergeht und das 100,1 es schaft weiter zu senden.

ich kann mich errinern das wir das vor ca 3 Jahren hatten. Wir waren auch sehr nah am ende dran es waren sogar schon welche gekommen um unsere Antenne aufzukaufen und dann siehe da Unsere Rettung!!!

ich kann alle Kollegen von 100,1 nur mut geben und würde auch gerne ein Paar Worter an dennen richten:

Liebe Kollegen,ich wünsche Euch viel Mut und -Glück für die bevorstehende Zeit die bestimmmt nicht so einfach sein wird!

Ich hoffe vom Ganzen Herzen das es mit dem neuaufbau funktionieren wird.

Wenn ihr hilfe braucht bin ich gerne dabei.

gndproject

<small>[ 16-10-2002, 00:09: Beitrag editiert von gndproject ]</small>
 
#19
Hier nun der Beitrag aus den Aachener Nachrichten. Es ist immer noch keine Rettung, aber das Geld reicht mal wieder für vier Wochen. Und bei allen Verhandlungen muss man nun nicht mehr über die lästige Kreis-VG stolpern...

Wende in letzter Sekunde: Betrieb für vier Wochen gesichert

Radio Aachen sendet wieder

Aachen (an-o/kl) - Von ihren Hörern hatten sich die Mitarbeiter von Radio Aachen bereits verabschiedet - zu früh, wie sich jetzt herausstellt. "100,eins" geht ab Mittwoch Morgen wieder auf Sendung, der Betrieb ist zumindest für die nächsten vier Wochen gesichert.




Die Rettung kam kurz vor Toresschluss. Eigentlich hätte der Stadtsender, wie berichtet, in der Nacht zum Mittwoch endgültig verstummen sollen, ohnehin lief zuletzt nur noch ein Rumpfprogramm ohne lokale Beiträge. Auf ihrer Internetseite hatten die Radiomacher sich bereits mit der Zeile "Wir sagen: Danke Aachen" abgemeldet. Doch gestern wich im Funkhaus im Gewerbegebiet Aachener Kreuz die Untergangsstimmung vorsichtigem Optimismus. Für "100,eins" scheint das letzte Stündlein doch noch nicht geschlagen zu haben.

Ein "Konsortium Aachener Kaufleute" hat sich, wie der SPD-Fraktionsvorsitzende Heiner Höfken am Dienstag als stellvertretender Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft bestätigte, bereit gefunden, den Privatsender zumindest vorläufig über Wasser zu halten. Höfken: "Ich gehe davon aus, dass das klappt." Dem Vernehmen nach reicht das von der Investorengruppe bereitgestellte Geld aus, um den Sendebetrieb für einen Monat sicherzustellen. Mit weitere Einzelheiten wollen die Geldgeber erst in den nächsten Tagen an die Öffentlichkeit gehen.

Eben noch totgesagt

Sollte die zeitlich befristete Rettungsaktion in eine tragfähige Zukunftslösung einmünden, würde der eben noch totgesagte Stadtsender aus dem Insolvenzverfahren unbeschadeter hervorgehen als das Pendant im Kreis. "Antenne AC" soll, wie gemeldet, nach der Übernahme durch "Radio Salü" (Saarbrücken) unter dem neuen Namen "107,8 Antenne - Das Hitradio" in weiten Teilen das Programm des Eupener Senders "100,5" ausstrahlen, angereichert durch ein lokales Fenster.

Demgegenüber zeichnet sich für den Stadt-Sender die Chance ab, seine Eigenständigkeit zu behalten, falls, wie erhofft, eine neue Betreibergesellschaft die wirtschaftliche Basis sichert.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben