• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Achtung! Deutsche Musik...


Hier das, meiner Ansicht nach, beste deutschsprachige Duo. Zwei Berliner Gangsterrapper.
Hätte man zur "Echo"-Preisverleihung diese beiden eingeladen, hätte es keinen Skandal gegeben. Deren Texte sind weder gewaltverherrlichend, noch frauenfeindlich, noch ausländerfeindlich noch homophob noch antisemitisch. Bestenfalls manchmal (gesellschafts)kritisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: drod
Das Lied habe ich gestern zum ersten Mal im Radio gehört. Hat was :D


Hab' mir gerade bei Youtube noch mehr Lieder von dem angehört. Gefällt mir, hat was. Hört's euch mal an.

 
Zuletzt bearbeitet:
Irgendwo zwischen 80er-Pop und Discofieber: Der neue Zillertal-Sound
Findest Du? Beim ersten Hören dachte ich "Wenn 'Livin' On A Prayer' von Bon Jovi mit Bumsbeat unterlegt und von einer ambitionierten Dorfkapelle ordentlich verhunzt würde, könnte das in etwa so klingen ..."
Ich find' das irgendwie schade, wenn jemand wahrscheinlich origineller könnte, aber dann doch auf halber Strecke abbricht und dem Publikum das Gefühl vermittelt "Fier eich reicht's ..."

Gruß
Skywise
 
"Mr. Ibiza" mal mit einem Lobgesang auf die "bayrische Küste", dabei wartet der königlich-bayrische Maxi-Mix auch stilecht mit der damaligen Version des alten Peter auf :cool:


und da ich mich irgendwie an mancher (instrumentalen) Stelle an ihn erinnert fühle, packe ich den Part II vom "blonden Hans" mal direkt dazu, "Es wird Nacht auf St. Pauli" von Hannes Kröger:

 
Zuletzt bearbeitet:
Es kommt ja doch eher selten vor, das Künstlern Remakes von eigenen, früheren Songs tatsächlich gelingen. Bei dem neuen Album von Purple Schulz ist das anders. Fast das gesamte Album besteht aus Songs aus den 80ern, die er musikalisch ins Heute transferiert hat. Lediglich bei einem Song ging das aus meiner Sicht eher daneben.
Hinzu kommt noch eine gelunge Hommage an Udo Jürgens mit einem Stück von dessen letztem Album.
Mal reinhören lohnt sich in jedem Fall!



 
Udos kürzlich konsumierte, gut geschriebene & flüssig zu lesende Biographie mit lustigen Vignetten vom zeichnerisch begabten Udo selbst, aber auch mit schwer erträglichen Dauereskapaden über "bewußtes Trinken" usw. inspirierte mich zur fortgeschrittenen Stunde zu diesem Einschlaflied...

 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn man sich die Playlists der Schlagersender so durchliest hat man den Eindruck dass "volkstümliche" Schlagersänger wesentlich seltener eine Chance kriegen gespielt zu werden als Billigfox-Einpeitscher. Funktionieren die alten Reflexe immer noch?

 
Schmusik vom Feinsten: Der meisterhafte deutsche Crooner Gerhard Wendland war ein echter Superstar der Tango-Ära


Schlagerschmalz vom Feinsten, sehr gefällig umgesetzt:


Bärbel Wachholz, die Caterina Valente des Ostens:

 
Apropos Udo Lindenberg. Die Sendung "Klassik, Pop etcetera" beim DLF überraschte kürzlich mit einer für deutsche Verhältnisse SEHR funky daherkommenden Scheibe: Udo Lindenbergs "Votan Wahnwitz", die auf YT als "Der Dirigent" zunächst harmlos beginnt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Yes Sir, auch in Teutonien konnte man damals Funk ;)
Deutsche Musik muss ja nicht immer Gesang beinhalten, deshalb sei zum Stichwort "funky" mal Peter Herbolzheimer erwähnt - auf der Compilation "Big Band Man - The MPS & Polydor Studio Recordings" gibt's deutschen Funk auf Platte im 4er Pack.
 
Oben