Ärger im Hause rs2?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Vor einigen Tagen im Radioszene-Gerüchteticker gefunden:

+++ 94'3 r.s.2 trennt sich von seinem Beraterteam. Der Vertrag mit Alan Burns & Associates wird nicht mehr verlängert. Das hat radioszene.de zuverlässig erfahren. Für die amerikanische Beraterfirma bedeutet das einen herben Rückschlag. 94'3 rs2 war das deutsche Vorzeigeprojekt und wurde von Alan Burns persönlich betreut. (15-11-03) +++
Ja, was ist denn da in der Voltastraße los? Wer berät denn die Jungs und Mädels jetzt? Niemand mehr? Oder jeder sich selbst?

Fragen über Fragen. Weiß jemand etwas oder noch mehr?
 
#3
Das wurde ja Zeit, dass mal eine dieser Firmen auf die Nase fällt.
Berater sollten Sender beraten und nicht Sender machen.
Immer mehr Beratungsfirmen meinen ja sie machen die Sender und werden dabei von den PD's unterstützt.
Aber machen müssen die Macher und Berater sollten dabei helfen, dass Ding nach vorn zu bekommen.

Wir werden sehen, dass RS2 auch ohne Berater weiter erfolgreich bleibt.
 
#4
Ich glaube, wenn rs2 sich keinen neuen Berater sucht, werden die Jungs in der Voltastrasse unfreiwillig eine Lawine losgetreten haben. Da in der Branche ohnehin einer dem anderen alles nachmacht, werden einige Sender plötzlich ausprobieren wollen, ob sie ihr Dudelprogramm nicht auch ohne Berater hinkriegen....

Ach noch was: Ich höre seit letzter Woche Trus im Radiowecker: Wie alt ist der eigentlich. Für meine Ohren klingt der wie ein alter Mann. Ist das schon wieder ein neuer Trend? Let´s grow old!
 
#7
Nunja, ein Dudelsender muss aber richtig programmiert werden. Und wenn jetzt ein Sender ohne Berater auf die Idee kommt, IDs nur nach jedem 2. Titel zu spielen, dann wird er jämmerlich in der MA verschwinden und hätte sich gewünscht, sich nie von einem Berater getrennt zu haben...

Aber im Ernst: Da wird ja Geld frei, evtl. doch rund um die Uhr live zu moderieren. Zumindest bei anderen Sendern. Aber rs2 wird doch nicht etwa nachts jemandem im Studio sitzen haben oder?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben