Aircheck


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

MUSIFILE

Benutzer
@CHR
Ist auch ein Vorschlag der eine Überlegung Wert ist.

Ich bedanke mich jedenfalls nochmals für alle Tipps.
Werde mich jetzt mal an Bewerbungen begeben und dann mal schauen was sich ergibt.

Ich hoffe das ich die gröbsten Fehler beseitigen konnte. Und das mir Praktika mal Einblicke in den Tagesablauf geben werden.


Greetings

MUSIFILE
 

Radiomich

Benutzer
Ich habe 1996 /97 in diesem Krankenhaus gearbeitet. Damals gab es ein Krankenhausfunk der nicht LIFE sendete sonder an einem Abend in der Woche ihre Sendung aufzeichnette. Diese wurde dann über die Anlage in der Kappele im ganzen Haus ausgestrahlt.
Ob es die noch gibt weis ich nicht.
Das Prgramm wurde nur spärlich gehört.
Leider habe ich vergessen wie die sich nanten.
Wenn du noch mal anrufst frage mal nach Bruder Peter der ist der Chef des Hauses der kann dir sagen wie und wo.
Er ist noch nicht so alt mitte 30.
Wenn es die noch gibt dann weis er es.
 

Pollux

Benutzer
Hallo Musifile,

die Regel heißt: wer hat der hat. natürlich kommt es auf den sender selbst an, aber du wirst dich sicher nicht bei einem Oma-Programm bewerben wollen. also - ein aircheck ist immer gut. bei allen crs oder pds landen oft pfundweise bewerbungen von djs und so weiter...
flotter sender - flotte bewerbung - wohl kein verantwortlicher will sich zwar durch papierberge lesen - eine kurz-vita und ein bewerbunsgschreiben, warum du zum radio willst, sollte dabei sein. prakties, die nicht mal notfalls kurz was sprechen können, gibt es genug. folge ruhig dem tip mit der zeitung. schreibe dir dabei kurz meldungen raus, nimm einen grossen schriftgrad und unterstreiche dir die sachen, die du betonen willst. vorsicht falle: lange sätze sind zeitungsüblich, nicht aber gut zu sprechen. kurz ist besser. und: versuchs mit einer mischung - mal ernster, mal bunt und locker. vor der aufnahme: laut lesen üben. perfektion erwartet sicher keiner, aber wenn du dir mühe gibts, wird es vielleicht bemerkt und man entscheidet dich bei einer grossen auswahl eher für dich. ein gutes praktikum sollte 3 monate dauern, damit du auch wirklich die gelegenheit hast, dich zu empfehlen und auch den laden zu prüfen. nicht dass du noch mal was falsches anfängst. nach der euphorie kommt oft die ernüchterung und dann erst kannst du entscheiden, ob du wirklich den lebenslangen radiovirus einfangen möchtest.
viel erfolg
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben