Aktuelle Radio-Plakate


Ted Stryker

Gesperrter Benutzer
In Hessen hängen von den hiesigen "Big Playern" nur langweilige Plakate aus, die rein gar nichts aussagen.
Allerdings sind die Plakate für die anstehende Kommunalwahl auch nicht besser.

Bla.
Bla.
Bla.
 

Sieber

Benutzer
Den Spruch hat die Rockantenne in dem im anderen Thread verlinkten TV-Spot auch.
Was ist an "mach mal lauter" tiefgehende "anspruchsvoll"?
 

JP

Benutzer
Ich warte immer noch auf ein westfälisch gestaltetes Plakat mit so euphorischen Slogans wie "Kann man hören", "Muss man nich zwingend umschalten" oder "Is schon nich so ganz schlecht".
Aber es kommt einfach nicht.
 

Thomas Wollert

Administrator
Mitarbeiter
Zum Frühstück : ne Dose Ravioli.
Mittags : ne Dose Ravioli.
Zum Kaffee : ne Dose Ravioli.
Abendessen : ne Dose Radvioli.
Das Betthupferl.... ne Dose Ravioli.
Zu Wiederholungen im Radio gibt es bereits unzählige andere Themen. In diesem Thread sollen aktuelle Radio-Plakate veröffentlicht werden.

Die alten Plakate habe ich in die Nostalgieecke verschoben:


Hat jemand schon das Aktuelle Plakat von NDR 2 gesehen ?
Im Umland von München hängt auch Arabella. Die werben mit Anja und dem Morgenhuber.
In Hessen hängen von den hiesigen "Big Playern" nur langweilige Plakate aus
Antenne Brandenburg wirbt übrigens auch gerade damit.
Es wäre schön, wenn ihr Fotos davon hier veröffentlichen würdet.
 

s.matze

Benutzer
Genau das habe ich mir auch gedacht, ganz schön clever auf den Heimatbegriff zu setzen.
Selbst der letzte Hörer wird mittlerweile gemerkt haben, wieviel bei der Konkurrenz aus Kiel kommt...
 

alqaszar

Benutzer
Heimat ist sowieso der Begriff des genervten Menschen. Wurst im Supermarkt ist neuerdings auch immer aus der „Heimat“ -- auch, wenn die Wurst in Mecklenburg-Vorpommern hergestellt wurde, der Supermarkt aber im Rheinland liegt.
 
  • Like
Reaktionen: JP

Yannick91

Benutzer
Selbst der letzte Hörer wird mittlerweile gemerkt haben, wieviel bei der Konkurrenz aus Kiel kommt...

Das merkt wenn’s hochkommt 0,1 Prozent der Hörer. Da gibt’s zig Studien, dass das kein Mensch merkt. Was sie aber sicherlich merken ist eine komische Themenauswahl (weil es aus Kiel kommt) und dass im Programm wenig passiert weil gefühlt fünf Leute da noch arbeiten. Aber kein Hörer befasst sich mit Kontrakten wie der Regiocast.
 

s.matze

Benutzer
Spätestens wenn die Ortsnamen im Verkehr völlig falsch ausgesprochen und unnatürlich betont werden oder in den "Nachrichten" von Landkreisen die Rede ist, die bei der Gebietsreform vor vielen Jahren aufgelöst wurden, merken die Leute dass das niemand aus der Region ist.
 

Sieber

Benutzer
Heimat hören? Für eine Hitwelle eher ein ungeeigneter Slogan, denkt man doch bei "Heimat" eher an Volksmusik.
War mal so, weil regionales auf einige Viererwellen geschoben wurde mit der entsprechenden altbackenen Musik dazu (z. B. hr4) . Ist zwar in einigen ARD-Programmen noch immer so, aber bei der Vermarktung von Privatsender nicht mehr. Wenn viele recht gleich klingen oder gar dudeln, ist Heimat schon ein Argument. Wobei der Begriff "Heimat" mit "hier", "wir" oder Nennung des Bundeslandes tauglicher kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

2Stain

Gesperrter Benutzer
Antenne Bayern als das Vorzeige-Hitradio nutzt teilweise auch den Heimatbegriff:

Schlecht recherchiert.
Das war 1. kein Plakat, sondern eine spezielle Aktion während der Sommerferien.
Und viel schlimmer, Dein Satz impliziert, dass ABY den Heimatbegriff teilweise noch benutzt.
Das ist Fake und die Aktion war 2018.

Ich habe von s.matze auch nix anderes erwartet.

2Stain
 

Sieber

Benutzer
@2Stain
ABY hat auch letztes Jahr am Gardasee gesendet.
Und aktuell im Netz und teilweise on air wegen 2. Bundesmux "Bayern ist, wo du bist". So als Art Heimatbegriff.
Statt @s.matze hast du da eher schlecht recherchiert. ;)
 

2Stain

Gesperrter Benutzer
@Sieber
Es geht nur um den Begriff Heimat und nicht um eine "Art Heimatbegriff".
s.matze hätte dann schon den Bezug zur Jetztzeit beweisen sollen.

2Stain
 

muted

Benutzer
Ist doch letztlich völlig egal, man hätte auch "Mecklenburg-Vorpommern hören" schreiben können. Wäre doch aufs gleiche hinausgekommen...
 
Oben