Alles neu bei NDR 1 Niedersachsen


Man schraubt also mal wieder am Wochenende:

cache_13989715.jpg
(von Cohrs' Seite)

Sonntags künftig somit nur noch 2 Tagesstrecken, 6 bis 12 und 12 bis 18 Uhr (oder 17.30 Uhr wenn die Sportsendung kommt).

Moderation auch neu zugeschnitten dort:

Hellwach am Samstag: Heike Klimmek oder Lars Cohrs

10-15: Martina Gilica, Kerstin Werner oder Michael Thürnau

Nachmittag: Monika Walden (!) oder Jens Krause

Der Sonntag 6-12: nur Lars Cohrs, deckt sich ja auch mit den Terminen oben.

Der Sonntag 12-17.30/18: Annika de Buhr, Martina Gilica oder Heike Klimmek

Carsten Thiele (da kein "Stars am Sonntag" mehr), Britta von Lucke und Silke Liniewski tauchen somit gar nicht mehr auf, Anke Genius und Ira Stukenberg sowieso nur in "Miteinander" und sonst sporadisch.

Und am 31.01.2020 startet ferner das nächste "WWW"
 
Zuletzt bearbeitet:
Sensationell? Philipp Beysteiner aus Österreich, vielen NDR1 Hörern in Niedersachsen vertraut, kehrt zurück zum Sender. Er stand mitverantwortlich für eine Musikauswahl, die dem Sender bis etwa 2013 hohe Hörerakzeptanz sicherte.
Hat man seitens der Verantwortlichen begriffen, dass ein massiver Anteil Hörer sich vom nds -Sendeangebot verabschiedet hat ..? Zum Beispiel zu NDR plus!
Heute ist Radio Niedersachsen ein Schatten seiner erfolgreichen Zeit!
 
Darf ich mal kritisch anmerken , dass bekannte Moderatoren nur das verkaufen, was der Wellenchef und die Redaktion vorgibt ? Man kann das vor allem bei HR 1 sehen. Ich freute mich, dass Thomas Koschwitz und dann hörte ich mir die Sendung keine Woche an
 
"Bekannte Moderatoren ..."
Lars Cohrs hatte bei NDR 1 NDS von den Hörern gute Kritiken. Zwei mal wand er sich aus dem vorgegebenen NDR-Moderatoren-Korsett raus. Irritierend, wenn er jetzt zum dritten Mal bei NDR wieder einsteigen DARF:
Unklar, ob mit einer fest gebuchten Greencard? - Braucht er das Geld, oder hat das NDR-Management ein Personalproblem, machte ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen konnte???
 
Zuletzt bearbeitet:
Momentan noch nicht eindeutig zu beantworten, gemäß der EPG gibt es ab dem 12.1. die neuen Sendelängen, den neuen "Namen" der Sendestrecken aber erst ab dem 26.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schon erstaunlich, wie oft NDR 1 NDS diese Aktionen in letzter Zeit durchführt. Für die aktuelle Programmausrichtung ist es doch eher kontraproduktiv, da der Sender in kürzester Zeit versucht hat, sich von seinem Schlagerformat mit Brachialgewalt zu trennen (Fühl's noch mal).
Und jetzt legen die Macher wieder vermehrt den Fokus auf Schlager und sogar auf Volkslieder? Was bezweckt NDR 1 damit?
Warum kann sich der Sender nicht eingestehen, dass die ganze Programmreform von 2012/2013 für die Katz gewesen ist.
 
Wo steht denn das NDR1 NDS wieder zum Schlager "zurückkehrt"? Nur weil ein Philipp Beisteiner wieder moderieren wird? Ich glaube nicht dass die schon wieder das Format wechseln - das wäre auch falsch, denn NDR Plus hat abwechslungsreiche Schlagermusik, da muß NDR1 NDS nicht auch noch zur Schlagerwelle werden und: die drei Schwesterprogramme würden eh nicht mitziehen. NDR1 NDS brächte eine weitaus größere Playlist und sollte pro Stunde auch zwei aktuelle Titel spielen (und 2 oder 3 Schlager - aber bitte nicht immer die selben wie derzeit), dann würde die Mischung stimmen.
Ich möchte doch aber bitte einmal die Quelle dafür bekommen, wo steht das NDR1 NDS wieder zur Schlagerwelle mutieren wird.
 
Ich möchte doch aber bitte einmal die Quelle dafür bekommen, wo steht das NDR1 NDS wieder zur Schlagerwelle mutieren wird.
Davon ist nicht die Rede. Merkwürdig sind lediglich die Anhäufungen der Programmaktionen und werfen selbstverständlich Fragen auf.
Mutmaßungen über die Rückkehr zum Schlager sind rein spekulativ. Aber irgendein Hintergedanke müssen die Macher doch haben. Das sind schon mehr als die üblichen (Schlager)Knochen für die Köter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben