Alternativen zum ESC 2020


#1
Der ESC 2020 fällt ja leider aus. Aber es zeichnen sich Alternativen ab:

Neueste Idee: Stefan Raab und Pro7 machen am 16. Mai -dem ursprünglichen Finale-Termin- einen eigenen #FreeESC. Über Teilnehmer, Moderatoren, etc. ist bisher nichts bekannt.

Zweite (aber in Deutschland oft gesperrte) Alternative ist der ORF, der mit ORF3-Moderator und ESC-Kommentator Andi Knoll an den drei ESC-Terminen einen Videocontest abhalten wird.

Die dritte Alternative ist die PreParty ES, die dieses Mal am 11. 04. komplett online stattfinden wird. Mehrere Künstler aus diesem Jahrgang haben bereits zugesagt. Eine der wenigen Möglichkeiten in diesem Jahr, mehrere Acts aus diesem Jahr in einer Show zu sehen.
 
#2
Die Idee vom Raab hab ich auch eben gelesen und ganz ehrlich, wenn er jetzt schon so derart offensiv agiert, kann ich mir kaum vorstellen, dass das Ganze nicht von ihm moderiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Eine weitere "Alternative" kommt hinzu: Europe Shine a Light, am 16.05. um 21.00 in der ARD. Schreiber vertritt hier nachvollziehbare Ansichten, die er hoffentlich 2021 nicht vergessen hat.

Wenn man 1 und 1 zusammen zählt, steht nach meiner Ansicht der ESC insgesamt auf der Kippe. Viele kleine und arme Länder werden sich ohne die Einnahmen aus 2020 ein Investment in einen ESC-Act in 2021 3x überlegen. Rumänien als größeres unter den kleinen Ländern konnte schon 2016 seine Rechnungen an die EBU nicht bezahlen und wurde ausgeschlossen. Aber ohne Länder wie Moldova, Island oder San Marino wäre der ESC deutlich langweiliger...
 
#5
Elton, Opdenhövel, zur Not Steven Gätjen würden mir einfallen.
Also Opdenhövel kann ich mir da schon sehr gut vorstellen, immerhin ist er ja seit The Masked Singer zurück bei Pro7.
Zum Event bei "euch" in Deutschland kann ich mir Lena und Max Mutzke auch gut vorstellen, diese sind ja aus dem Raab-Kosmos (Sorry @CosmicKaizer - Wort geklaut) und haben Verbindung zum ESC.
Raab selber wird wohl kaum moderieren, obwohl es sicher das Comeback des Jahres wäre und die Einschaltquoten von Pro7 an diesem Abend enorm wären.
PS @CosmicKaizer (kleine Info am Rande) Andi Knoll ist nicht ORF3, sondern (ORF-)Ö3 bzw.ORF1-Moderator, ORF3 ist bei uns ein Fernsehsender ;D
 
#7
Es liegt wohl in der Natur der Dinge, altbekannte Gewohnheiten im Laufe der Zeit immer weniger zu schätzen. Ich habe bis 2019 Peter Urban stets als kompetent und serios in seiner Informationsmoderation empfunden. "Unterhaltsamkeit" habe bei diesem Event von ihm nie für erforderlich gehalten. Das haben die Künstler auf der Bühne besorgt - oder auch nicht. Peter Urban hat seinen Job gut gemacht. Ich wüsste nicht, wie das zu übertreffen wäre.

Aber egal: ein Jahr ESC-Pause.
 
#8
Ich denke auch, dass ihr Urban da schätzen solltet, er macht das nicht schlecht und ist meines Empfindens sehr sachlich.
Bei uns ist Andi Knoll auch nicht gerne von jedem gehört, da einige (wenn auch in der klaren Minderheit) der Meinung sind, dass der Moderator bzw. Kommentator etwas mehr Ernst bringen sollten. - So nehme ich das zumindest wahr, wenn ich auf Social-Media während des ESC lese.
Die anderen schätzen es dann auch, dass Knoll Witz in die Sache bringt. Kommt halt - wie immer - auf den Geschmack an.
@CosmicKaizer Das mit der Durchschalte nach Deutschland halte ich für problematisch, der ORF verschlüsselt ja das Programm bis auf ORF2Europe zu unseren Nachbarn. Der ESC wird am "einser" übertragen. Eventuell habt ihr dann die Möglichkeit via TV-Thek live dabei zu sein, oder es im Nachhinein dort zu sehen.
 
#9
Sorry,

Ihr diskutiert wirklich über den ESC?

Ich frage mich das schon seit drei Tagen, aber es gibt jetzt nun wirklich Wichtigeres als diese immer wieder gähnend langweilige Veranstaltung! <kopfschüttel>

Pat Rick, bzgl. Urban muss ich Dir widersprechen, Schlaftablette hoch drei!

Aber ist trotzdem passend, der ESC ist ja auch schon seit Jahren zum Einschlafen!
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Es gäbe ja durchaus ESC-affinen "Nachwuchs" mit Thomas Mohr von NDR 2 oder Alina Stiegler und Stefan Spiegel aus den Songcheck-Sendungen, die ebenfalls vom NDR verantwortet werden. Ich habe auch nichts gegen Peter Urban, der ja zu der Zeit, als er die Kommentatorenfunktion übernahm auch das ganze nach vorn brachte.
 
#15
Der ESC fällt aus?! OK, dann lasst es auch dabei bewenden. Wenn ich schon die Namen lese, die eine "Alternative" anbieten wollen (die meisten kenne ich nicht mal....), weiß ich jetzt schon, dass ich mir das definitiv NICHT antun werde.
Meine Güte, als hätten wir gerade keine anderen Probleme.....:wall:
 
#18
Der ESC fällt aus?! OK, dann lasst es auch dabei bewenden. Wenn ich schon die Namen lese, die eine "Alternative" anbieten wollen (die meisten kenne ich nicht mal....), weiß ich jetzt schon, dass ich mir das definitiv NICHT antun werde.
Meine Güte, als hätten wir gerade keine anderen Probleme.....:wall:
Du MUSST es ja nicht lesen, kommentieren oder dich darüber künstlich aufregen. Die Bundesliga fällt aktuell auch aus, soll der Bundesliga-Stammtisch jetzt eingestellt werden?
 
#22
mehr als 6 Millionen Klicks auf yt.
Das ist ja auch DAS Argument für gute Musik mit schönen Melodien und anspruchsvollen Texten. Wieviel Klicks hat nochmal Justin Bieber? Taylor Swift? Katy Perry? Wieviel haben Tokio Hotel? Wieviel hatte Daniel Küblböck? :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
#23
Machst du es dir da nicht ein wenig zu einfach? Mal wieder? Das internationale Stars erheblich mehr Klicks haben liegt in der Natur der Sache. 6 Mio. Klicks für einen zumindest hierzulande nahezu unbekannten Künstler sind durchaus viel. Im übrigens sind es insgesamt bis jetzt rund 9 Mio. Klicks, denn das Video der Isländer auf dem offiziellen ESC-Kanal hat weitere rund 2,7 Mio. Klicks. :p

 
Zuletzt bearbeitet:
#25
Es geschehen noch Zeichen und Wunder: nach dem Raab mit seinem Free European Song Contest aus der Deckung kam, hat man bei der ARD bzw. dem NDR schnell reagiert. Es sollen sogar aktuelle ESC-Acts auftreten - und man soll erstmals Ben Dolic´s Bühnenshow sehen können, so wie sie für den Wettbewerb geplant war. Alles Weitere hier.
 
Oben