Antenne AC nach der Stunde Null?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

WAZmann

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Wenn du damit die reinen Zahlen meinst : diese Daten gibt es schon, werden 2mal im Jahr veröffentlich. Oder meinst du personenbezogene Daten, also das, was unter Datenschutz läuft, sich jeder darauf beruft und dann abends freiwillig in das absolut anonyme Internet einhackt ? Ja, diese Datenbank wäre sehr hilfreich.
Man stelle sich vor: man lernt jemanden kennen, schaut kurz über das Deppen-App nach und sagt dann : Sorry, du bisse dumm. Mit dir will ich nicht......
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Gemeint war vielmehr, dass Datenbanken mit Kundenprofilen der Kategorie GJSUMAM (Glaubt Jeden Scheiss Und Macht Alles Mit) im internationalen Adresshandel einen besonders hohen Marktwert haben könnten, da hier möglicherweise von einer erhöhten Akzeptanz auch absurdester Produkte und Dienstleistungen ausgegangen werden kann :)
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Und auch für 100'5 wird die Luft dünn. Seit sieben Jahren laborieren die jetzt schon an Antenne AC herum und fahren den Sender immer mehr in den Abgrund. Die Betreiber werden das gar nicht gut finden.

Wollte man das nicht von Anfang an - und irgendwie steht man selber jetzt nicht so gut da. Das nennt man dann wohl den berühmten Schuß der nach hinten losgeht !
 

bockreiter

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@hilde: Vielen Dank für die Info! Unter 20 Prozent ist natürlich ziemlich wenig. Nicht, dass der Sender nachher noch auf Radio-Aachen-Niveau zusteuert.
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Der Beitritt zum radioNRW-Verbund war wohl der größte Fehler, den die machen konnten: Welle West und Radio Aachen waren doch bereits mit dem Oberhausener Mantelprogramm gescheitert, weil den Dreck eh kaum jemand hören will. :rolleyes:

Überhaupt ist das Angebot in Aachen und Umgebung nicht das, was es mal war: 100'5 und Antenne AC sind vom Inhalt her weitestgehend austauschbar, Fantasy Dance FM bringt den ganzen Tag nur noch billige Dance-Mukke, zudem kann man die seit der Leistungsreduzierung in Aachen bis auf den Süden der Stadt kaum noch störungsfrei empfangen. Radio Sunshine liefert schon seit Jahren ein höchst eigenwilliges Volksmusik- und Schlager-Programm und auf dem Hochschulradio Aachen läuft getreu dem Motto "Wir sind die anderen" im Tagesprogramm ausschließlich Independent.
Halbwegs anhörbar sind für mich lediglich Classic21 (95,6), Radio 2 NL (88,2) und CFN Europe (96,9) und Nostalgie (92,3); - keiner dieser Sender ist jedoch in ganz Aachen ohne Störungen zu empfangen, am besten geht davon Classic21.
Das sind natürlich alles nicht-deutschsprachige Sender.

Irgendwie klappt das mit dem Radiomachen im deutschen Sprachraum nicht: Mir scheint, als bekäme man es einfach nicht gebacken! - Warum ist mit 100'5 und Antenne AC ein und dasselbe Format in der gleichen Region zweimal vertreten?
Weshalb legt man bei Fantasy Dance FM und Radio Sunshine so wenig Wert auf Qualität?
Gerade in Ostbelgien sind die Gesetze immer noch weitaus liberaler als in NRW; dort könnte man doch mal etwas Vernünftiges aufziehen!

Wenn ich in Aachen unterwegs bin, schalte ich meist nur eine Frequenz ein: Die 102,7!
Über den Deutschlandfunk wird man stets umfassend informiert und es gibt jede Menge interessanter Hintergrundberichte und Analysen. Musikalisch spricht mich das Angebot auf den anderen Stationen kaum noch an.
Ohne tragbaren MP3-Player ist man leider inzwischen auch in Aachen aufgeschmissen. Schade.
 

Radiocat

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@Lauscher: Ich bleibe bei meiner Meinung. Ich kenne eigentlich auch nur Aprilscherze, bei denen das Opfer zu irgendetwas angestiftet wird, und wenn es nur ganz banale Sachen sind. Alles andere sind keine eigentlichen Aprilscherze.
Ein klassischer Aprilscherz aus einer Regionalzeitung gebe ich zur Veranschaulichung mal hier zum Besten:

NÜRTINGEN (nt). Der städtische Bauhof ist derzeit dabei, die städtischen Brunnen aus ihrem Winterschlaf zu erwecken. „Wir nehmen alle Brunnen im Stadtgebiet in Betrieb“, so der Technische Beigeordnete Andreas Erwerle. Aus Einsparungsgründen hatte die Stadt noch im vergangenen Jahr viele Brunnen trocken gelassen. Das hatte zu großem Unmut unter der Nürtinger Bevölkerung geführt, für die plätschernde Brunnen zum sommerlichen Stadtbild gehören. Um die städtischen Finanzen ist es 2011 nicht besser bestellt, aber dafür hat Nürtingen Bürgerinnen und Bürger, die sich engagieren und einbringen. „Wir suchen Wasserspender“, bringt es Erwerle auf den Punkt.

Am heutigen Freitag, 1. April, von 10 bis 10.30 Uhr findet die Spendenaktion auf dem Markplatz statt. „Der Marktbrunnen ist hergerichtet und muss nur noch mit Wasser befüllt werden.“ Wer Wasser spenden möchte, darf in dieser Zeit vorbeikommen und es in den Brunnen gießen. „Wir bitten, nur Trinkwasser abzuliefern, da die Brunnenanlagen sehr sensibel sind“, sagt Erwerle. Die Stadtwerke hätten bereits eine Großspende angekündigt, über die sich der TB sehr freut. Transportgefäße in verschiedenen Größen werden ebenfalls ab 10 Uhr bereitgestellt. Alle Spender erhalten als Dankeschön eine Urkunde. Erwerle: „Wir hoffen, dass wir den Brunnen schnell voll kriegen und bald wieder alle Brünnlein in unserer Stadt fließen.“"

Wichtig bei so einem Scherz ist meines Erachtens, dass er eigentlich als solcher erkennbar ist, aber eben gerade so. Das vermeldete muss schon annähernd realistisch sein...so, dass man bei der Rezeption aufhört, stockt und dann (vielleicht) angesichts des Datums merkt: Das ist wohl nicht ganz ernst gemeint ;)
So viel zum Exkurs Aprilscherze. Aber der 1. April ist ja vorbei. Also entweder wir unterhalten uns ab sofort über Maischerze (die ja wieder etwas anders gelagert sind) oder doch wieder über das eigentliche Thema "Antenne AC"
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Also entweder wir unterhalten uns ab sofort über Maischerze (die ja wieder etwas anders gelagert sind) oder doch wieder über das eigentliche Thema "Antenne AC"
Dann lieber Thema Antenne AC: Habe heute mal längere Zeit ins Programm gehört und habe für einen Sonntag viel Lokales gehört. Machen das andere Sender überhaupt am Wochenende noch so? Da gabs Fußball live, Studiogäste und wohltuend wenig Radio NRW Bla bla. Fand ich gut so.
 

Der Lauscher

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@Radiocat: Ich sehe das immer noch etwas anders als du, aber das ist zwei Tage nach dem ersten April jetzt auch wirklich egal.

Also entweder wir unterhalten uns ab sofort über Maischerze (die ja wieder etwas anders gelagert sind) oder doch wieder über das eigentliche Thema "Antenne AC"

Einverstanden.

Deshalb möchte ich gerne das Posting von Internetradiofan aufgreifen. Antenne AC und 100‘5 machen ein streckenweise gleiches Programm, weil die Sender in der Vermarktungsfalle stecken, in die sie sich selber hineinmanövriert haben.
Die Fehler liegen in der Vergangenheit und sind nun schwer wieder zu korrigieren. Als die Belgier Antenne AC übernommen haben, waren die beiden Programme etwas differenziert aufgestellt. 100‘5 machte ein Programm, ähnlich wie Radio NRW, aber in seiner Anmutung doch etwas progressiver (deshalb machte Radio Aachen dagegen keinen Stich). Antenne AC hatte ein oldie-based-AC Programm mit relativ hohem lokalen Infoanteil, das etwas älter aufgestellt war, ohne dabei alt zu wirken.
Als man Antenne AC übernahm, machte man den Kardinalfehler, dass man Antenne AC deutlich älter machte, anstatt 100‘5 etwas jünger. Die Folge war, dass Antenne AC zunehmend älteres Publikum rekrutierte, was die Vermarktung schwächte (Stichwort 14-49). Die Vermarktung wurde so schwierig, dass man schließlich die Flügel streckte und wieder zu Radio NRW zurückkehrte, weil es dort wenigstens ausgebuchte Werbeblöcke gibt.
Das Problem jetzt: Beide Programme haben die identische Zielgruppe. Bei Antenne AC hat man keinen Einfluss mehr auf die Ausrichtung und 100‘5 ist in seinen Hauptmärkten Stadt Aachen und Kreis Heinsberg Marktführer. Damit käme es fast einem mittleren Harakiri gleich, das Format schlagartig zu ändern. Außerdem zeichnete sich das Handeln von 100‘5 in der Vergangenheit noch nie durch strategisches, zukunftsorientiertes Denken aus, sondern eher durch vorsichtiges, kurzfristiges Taktieren.
Selbst für mich als Außenstehender und auf Entfernung sind die Managementfehler so offensichtlich, dass ich kaum Hoffnung habe, dass die aktuelle Führungsebene das Problem in den Griff kriegen wird. Somit werden die beiden Sender nur immer wieder die gleichen Hörer hin- und herschieben, ohne neue Hörer dazuzugewinnen. Dazu sind sie in der augenblicklichen Situation verdammt.
 

hilde

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Richtig! Wobei Kardinalfehler noch mild ausgedrückt ist. 100'5 hat eher gegen jede Professionalität und auch gegen alle Warnungen entschieden. Der Sender war damals, kurz vor Übernahme von Antenne AC, eigentlich relativ jung aufgestellt und verdiente den Namen "Hitradio" meiner Meinung nach zu Recht. Mit 47.000 Hörern/DST waren die Eupener auch ganz erfolgreich. Als Antenne AC dann nach seinem Relaunch mit etwas älterer aber nicht zu alten Ausrichtung von 33.000 auf 41.000 Hörer hochschnellte, läuteten bei 100'5, das gerade 3.000 Hörer verloren hatte, die Alarmglocken. Also kam man in Eupen zu dem irrigen und infantilen Schluß, das man Antenne eine Menge Hörer abjagen könne, wenn man sich selbst dem Antenne-Format nähert, während man gleichzeitig den neu erworbenen Sender älter macht. Das Ergebnis kennen wir.

Jetzt stecken sie fest. An der Antenne AC-Stellschraube können sie wegen des radio nrw-Korsetts nicht drehen, das eigene Programm neu auszurichten bedeutete, deutlich älter oder jünger zu werden. Wirklich eine böse Falle.
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Ich finde es ohnehin bedenklich, dass sowohl 100'5, als auch Antenne AC, und sogar Fantasy Dance FM von http://www.regiomedien-ag.com vermarktet werden.

Da frage ich mich: Weshalb greift das Kartellamt da nicht ein?

In Hessen genau dasselbe: FFH, Planet Radio und Harmony FM gehören alle zur FFH-Gruppe.

Unabhängige Anbieter werden mit fadenscheinigen Argumenten nicht mehr auf den Markt gelassen, weil die entsprechenden Medienbehörden ausschließlich zugunsten der Platzhirsche entscheiden, und nicht - wie es eigentlich sein sollte - für einen fairen Wettbewerb zwischen den einzelnen Akteuren sorgen.
Genau da liegt die Ursache, weshalb die Qualität des Hörfunks im deutschen Sprachraum so schlecht ist: Es gibt keine Konkurrenz, die dazu anspornt, es besser zu machen.
 

Kurzwellenfreak

Gesperrter Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Ähmmmmmmmmmm Dir ist schon bekannt, dass sich da nach 1945 etwas geändert hat?:wall:
Aber die wirklichen Probleme kennst Du nicht. Macht nix.
Lass Dich mal überraschen wass in der Welt der Erwachsenen so alles passiert.
 

batman

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@Kurzwellenfreak: Irgendwie ergibt Dein Posting überhaupt keinen Sinn. Kann es sein, daß es in einen anderen Faden gehört und Du es versehentlich hier gepostet hast?
 

Kurzwellenfreak

Gesperrter Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@batman: Mein Posting macht sehr viel Sinn. Voraussetzung ist, dass man weiß, was wirklich bei den Sendern passiert. Diese Betriebsinterna gehören aber nicht in ein Forum. Ich finde es halt immer wieder lustig, wenn Radiohörer wie zum Beispiel Lutz Rene J. meinen, sie könnten hier irgendwelche "Wahrheiten" verbreiten.
Leider werden ja in den Foren auch keine echten Informationen geschätzt. Solche werden dann diffamiert und wie in ähnlichen Foren werden Personen, die wirkliche echte Inhalte liefern lieber gesperrt. Ich möchte Euer Hobby ja nicht weiter stören und wünsche noch einen schönen Tag.
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Lieber pipilangstrumph, Kurzwellenfreak, B. F.: Ich könnte Dich auch bei Deinem richtigen Namen nennen, aber ich lasse es sein, weil ich mich nicht auf ein Niveau, bei dem es nur darum geht, andere einzuschüchtern, nach dem Motto: "Wir wissen, wer Du bist!", begebe. ;)

Ich habe nichts zu verbergen und stehe zu meinen Positionen: Wenn ich falsch liege, dann erkläre mir bitte, wie man sich in Nordrhein-Westfalen erfolgreich um eine dauerhafte Sendelizenz bemühen kann.
In den vergangenen 20 Jahren hat sich in NRW noch überhaupt nichts geändert: In jedem Kreis, kreisfreien Stadt oder Städteregion hört man auf UKW dasselbe, nur mit anderem Namen. Die einzige Ausnahme war bisher der Kreis Aachen, doch auch dort wurde mit der Zusammenlegung von Radio Aachen 100,1 und Antenne AC das letzte eigenständig produzierte Programm aufgegeben.

Dass dieser Zustand nicht dauerhaft so weiterbestehen kann, liegt auf der Hand.
Dass einige dies jedoch möchten, ebenfalls.

Es ist nur immer wieder enttäuschend, zu sehen, wie Leute, die als Programmverantwortliche eines kleinen Senders ebenfalls Jahre lang unter den Verhältnissen in NRW zu leiden hatten, inzwischen jedoch in Ostbelgien eine Perspektive gefunden haben, nun immer wieder den Anschein erwecken, als würden sie alle Entwicklungen hin zu einer Veränderung behindern wollen.

Natürlich gehören Interna nicht in ein öffentliches Forum; Missstände sollten aber hier sehr wohl angeprangert werden, - und zwar deutlich.
 

Kurzwellenfreak

Gesperrter Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Genau diese Ausführungen haben wir alle von Dir zu zahlreichen Themen in zahlreichen Foren schon x- mal gehört.
Nein....darauf fallen wir nun nicht mehr rein.

Dass dieser Zustand nicht dauerhaft so weiterbestehen kann, liegt auf der Hand.
Dass einige dies jedoch möchten, ebenfalls. Es ist nur immer wieder enttäuschend, zu sehen, wie Leute, die als Programmverantwortliche eines kleinen Senders ebenfalls Jahre lang unter den Verhältnissen in NRW zu leiden hatten, inzwischen jedoch in Ostbelgien eine Perspektive gefunden haben, nun immer wieder den Anschein erwecken, als würden sie alle Entwicklungen hin zu einer Veränderung behindern wollen.
Und auch dazu zum x-ten mal: Mir dies zu unterstellen ist schlicht eine Verleumdung und entspricht in keiner Weise den Tatsachen.

Ich hoffe für die Dir Anvertrauten, dass Du im wirklichen Leben Deine Arbeit mit der erforderlichen Sorgfalt erledigst.
 

Hinztriller

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@Threadtotengräber: Leidest Du unter Verfolgungswahn? Die von Dir verdächtigte Person liegt mit seinem dicken Po im Intendantensessel, zischt eine Fassbrause und lacht sich kaputt. Von Tippen keine Spur, die Sekretärinnen versperren den Weg zur Tastatur, wenn Du verstehst....
 

batman

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

@kurzwellenfreak: Ich will Dir kurz erklären, warum ich Dein Posting (immer noch) nicht verstehe.

Ich gehe mal davon aus, daß sich Dein Posting #186 auf den Beitrag von Internetradiofan bezieht. Dieser kritisiert die gemeinsame Vermarktung der drei Sender und ruft nach dem Kartellamt (was zugegebenerweise nicht paßt, weil keine Frage des Kartellrechts). Weiter beklagt er, daß die Medienbehörden zugunsten der Platzhirsche entscheiden, und fordert mehr Wettbewerb und Konkurrenz im Radiomarkt. Du antwortest darauf, daß sich seit 1945 etwas geändert hat, und daß die wirklichen Probleme nicht bekannt seien.

Hä?, Hä? und nochmals Hä? Erkläre mir bitte den Zusammenhang!

Auch ich beklage Sperrungen bestimmter User, während andere, die Pseudonyme outen, ungeschoren bleiben. Aber das gehört in einen anderen Faden. Unklar ist: Welche "Wahrheiten" - oder von mir aus auch Unwahrheiten - hat Interradiofan verbreitet? Welche Betriebinterna stehen hier im Forum? Du schreibst ziemlich konfus.
 
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Wahrscheinlich meint er, dass seit 1945 (eigentlich eher 1918) Eupen/Malmedy nicht mehr deutsch ist und somit auch die deutschen Kartellbehörden über Entscheidungen in Eupen nicht zu befinden haben...

@Internetradiofan: In den 20 Jahren Privatfunk in NRW hat sich schon viel getan, nur hatte es meist wenig Bestand:

-KANAL 4 wollte ein zweites Rahmenprogramm anbieten, ging aber nie auf Sendung
-RTL Radio hat ein Rahmenprogramm angeboten, das mit Antenne AC, Radio Rur und Welle West auch gleich drei Abnehmer hatte. Mehr sind es nie geworden, obwohl das Programm dem NRW-Mantel weit voraus war. Als dann die nationalen Werbeerlöse ausblieben hat der damalige Hauptgesellschafter der drei Sender einen Wechsel zu radio NRW in die Wege geleitet.

Und was danach aus 100,1/Radio Aachen und Antenne AC wurde, ist ja noch eine andere lange, teils qualvolle Geschichte! Ich persönlich fand das Programm von 100,1 direkt nach dem Wechsel ins Funkhaus Würselen echt gelungen. Das hätte ein Vorbild für andere NRW-Lokalsender sein können. Leider war es wohl zu teuer...

Also: Versuche gab es - der große Wurf war es nie!


@kurzwellenfreak: Ich will Dir kurz erklären, warum ich Dein Posting (immer noch) nicht verstehe.

Ich gehe mal davon aus, daß sich Dein Posting #186 auf den Beitrag von Internetradiofan bezieht. Dieser kritisiert die gemeinsame Vermarktung der drei Sender und ruft nach dem Kartellamt (was zugegebenerweise nicht paßt, weil keine Frage des Kartellrechts). Weiter beklagt er, daß die Medienbehörden zugunsten der Platzhirsche entscheiden, und fordert mehr Wettbewerb und Konkurrenz im Radiomarkt. Du antwortest darauf, daß sich seit 1945 etwas geändert hat, und daß die wirklichen Probleme nicht bekannt seien.

Hä?, Hä? und nochmals Hä? Erkläre mir bitte den Zusammenhang!

Auch ich beklage Sperrungen bestimmter User, während andere, die Pseudonyme outen, ungeschoren bleiben. Aber das gehört in einen anderen Faden. Unklar ist: Welche "Wahrheiten" - oder von mir aus auch Unwahrheiten - hat Interradiofan verbreitet? Welche Betriebinterna stehen hier im Forum? Du schreibst ziemlich konfus.
 

alteschule

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Nun habe ich sehr aufmerksam mal alle Beiträge gelesen und muss sagen, dass ich einige Beiträge durchaus vernünftig finde, zumindest die, die nicht von den Mitarbeitern geschrieben sind....
Da ich die Geschicke mehr als kenne, möchte ich jetzt auch einfach ein paar Anmerkungen in den "Raum" schmeißen. Meiner Meinung nach, ging es erst einmal mit Antenne AC bergab, als nach der Insolvenz die Geschicke aus dem DSaarland bzw. aus Eupen gelenkt wurden. Dies hat sich nicht geändert, zumal das Interesse sicher nur eines sein kann. Mit dem Dudelfunk von Merzbrück soll nach Möglichkeit viel Geld mit wenig Einsatz verdient werden und als zweite Säule soll auif jeden Fall verhindert werden und sein, das man jemals wieder in der Zuhörerreichweite von den Eupenern kommt. Dies gelingt auch, zumal es ja einen Geschäftsführer gibt....
Chefredakteure wurden verheizt wie andere Kohle ins Feuer schmeißen und dabei waren sicher welche dabei die gut waren. An erster Stelle sicher Stefan Kleinrahm, gefolgt mit Abstrichen von Babic`. Den Rest Peral und so weiter konnte man vergessen, zumindest intern.
Der Sender hatte nach der Insolvenz auch keine realistische Chance mehr. Man hat sich quasi Stück für Stück dem Schicksal ergeben und ist als logische Konsequent wieder zum Oberhausen "Dudler" geworden. Verhindert hat es keiner, obwohl es vielleicht möglich gewesen wäre. Doch dazu braucht man eine treibende Kraft. Die nennt man wenn es denn funktionieren würde, VG. Doch auch hier war "Sicherheit" und "lieb Kind machen" bei denen die zahlen, immer das wichtigste. .... Das haben einige notfalls mit dem Job bezahlt.
Ich denke man muss sich auch von der "Romantik" verabschieden, dass man Radioverrückte braucht. In der Städteregion auf jeden Fall nicht. Dort werden ehr Leute gebraucht, die ein mittelmäßiges Programm nach Vorgabe machen und dann sich auch noch selbst feiern.
Sorry, aber dass ist teilweise auch bei einigen die mal in Aachen waren der Fall. Man darf nicht vergessen, dass der Sender nicht umsonst INSOLVENZEN hinter sich hat und letztenendes auch zu Recht auf der Strecke geblieben ist. Man kann kein Radio machen, indem man Kohle raus haut, die man nicht hat, auch nicht mit gegenseitigen Gefallen. Ich denke alle hätten bersser daran getan, sich zusammen zu reißen, denn dann wäre Aachen und der Kreis noch immer ein weißer Fleck und es würde ein gesunde und hörbare Konkurrenz zum "ich feiere mich selbst" - Sender aus Eupen vorhanden. Doch das ist ja dann gescheitert, weil jeder Kreis wie Stadt, an Arroganz nicht zu überbieten war. Schlimm ist übrigens an der ganzen Sache, das bei beiden Sendern, leider viele Schicksale entschieden wurden und einige "Insider" wissen, dass hier auch einiges ganz schlimm war.
Ich möchte hier natürlich jetzt nicht versäumen zu erwähnen, dass ich mit den Zeilen keinen persönlich angreifen wollte. Nichts liegt hier ferner, jedoch nervt es, dass hier einige so viel Unsinn schreiben und sich als Götter vom Radio präsentieren und angeblich ja alles von Antenne usw. wissen. Keiner ist Perfekt! Auch nicht wenn man vom BüFü zum CR aufgestiegen ist. Seit einfach auch mal selbstkritisch und hinterfragt mal, sofern Ihr "Insider" seit, ob es gut ist so oft zwei Gesichter zu zeigen. .......
 

Becht

Gesperrter Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Wahrscheinlich meint er, dass seit 1945 (eigentlich eher 1918) Eupen/Malmedy nicht mehr deutsch ist und somit auch die deutschen Kartellbehörden über Entscheidungen in Eupen nicht zu befinden haben...

@Internetradiofan: In den 20 Jahren Privatfunk in NRW hat sich schon viel getan, nur hatte es meist wenig Bestand:

-KANAL 4 wollte ein zweites Rahmenprogramm anbieten, ging aber nie auf Sendung
-RTL Radio hat ein Rahmenprogramm angeboten, das mit Antenne AC, Radio Rur und Welle West auch gleich drei Abnehmer hatte. Mehr sind es nie geworden, obwohl das Programm dem NRW-Mantel weit voraus war. Als dann die nationalen Werbeerlöse ausblieben hat der damalige Hauptgesellschafter der drei Sender einen Wechsel zu radio NRW in die Wege geleitet.

Und was danach aus 100,1/Radio Aachen und Antenne AC wurde, ist ja noch eine andere lange, teils qualvolle Geschichte! Ich persönlich fand das Programm von 100,1 direkt nach dem Wechsel ins Funkhaus Würselen echt gelungen. Das hätte ein Vorbild für andere NRW-Lokalsender sein können. Leider war es wohl zu teuer...

Also: Versuche gab es - der große Wurf war es nie!

Der französische Medienkonzern NRJ hatte mit Millioneneinsatz in den von örtlichen Verlegern dominierten Markt eintreten wollen. NRJ-Gruppe wollte vor 8 Jahren mit der WAZ-Gruppe über den Verkauf von 16 der 46 NRW-Lokalstationen verhandeln.

Das war auch der erste Versuch des europaweiten Popsenders Energy in den werbeträchtigen NRW-Markt einzusteigen. Allerdings war auch ein Einstieg bei 107.8 Antenne AC geplant gewesen. Dort bemühten sich die Franzosen um eine Beteiligung am letzten verlagsunabhängigen Sender des Landes, Ohne Erfolg.
Gegner der Franzosen machten sich eine Besonderheit des NRW-Mediengesetzes zunutze und verhinderten den Einstieg von Energy: In NRW bekommt nicht eine Privatfirma die Sendelizenz, sondern ein Verein, in dem unter anderem Gewerkschafter, Rot-Kreuzler und Caritas-Mitarbeiter sitzen. Dieser Radioclub soll die Medienvielfalt erhalten. Die Sende-Laien schließen einen Vertrag mit einer sogenannten Betriebsgesellschaft und überlassen ihr das tägliche Geschäft.
An der Betriebsgesellschaft für 107,8 Antenne (BG) wollte sich NRJ beteiligen. Die Verhandlungen mit den Gesellschaftern waren damals weit gediehen. Ein Notar-Termin für die Übernahme der Geschäfte stand. Die Franzosen hatten sich verpflichtet, alle Schulden der in Zahlungsschwierigkeiten steckenden BG zu übernehmen. Dafür wollten sie 50 Prozent der Gesellschaft kaufen.

Nur fünf Tage vor dem Termin kündigte dann der Aachener Radioverein als Lizenzinhaber den Vertrag mit der BG. Begründung des verantwortlichen Rechtsanwaltes: Die BG habe ihre Zahlungsverpflichtungen nicht erfüllen können. „Wir mussten für einen neuen Investor frei werden.“

Es gab noch einen anderen Grund, die Übernahme zu verhindern. NRJ habe das Profil des Senders ändern wollen. Die Frequenz sollte umbenannt und verstärkt auf Jugendliche ausgerichtet werden. Das sei für die Aachener Lokalpatrioten zuviel gewesen. Die Folge: Sie vergaben die Lizenz an einen belgischen Konkurrenten des französischen Konzerns. Die BG musste allerdings ihre erste Insolvenz anmelden.

Auch der unvergessene Mal Sondock und Sunshine Live war mal im Gespräch zur Gründung einer BG....
 

bockreiter

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Zufällig auf der Antenne AC-Website gefunden:

ANTENNE AC AM MORGEN -
für den perfekten Start in den Tag. Hören Sie, worüber am Mittag in der Kantine gesprochen wird - und was die StädteRegion Aachen bewegt. Täglich von 06 bis 10 Uhr, mit Olaf Theissen und Stefan Falkenberg

Sehr schön, dass Olaf Theissen nach etlichen Jahren wieder seine Heimatstadt (und jetzt zusätzlich auch noch den ehemaligen Kreis) wecken darf. Ich persönlich hätte mich zwar mehr darüber gefreut, wenn uns Martina Kilian als zweiter Morningshow-Host erhalten geblieben wäre anstelle von Falkenberg - aber auch so: Eine gute Entscheidung.

Was noch zu klären wäre: Was wird aus Martina Kilian? Und gibt es vielleicht ein neues Experiment "Doppel-Moderation", was ich zwar nicht glaube, aber nach der Formulierung auf der Antenne-AC-Website nicht auzuschließen ist.
 

Radiohörer

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Olaf Theissen war übrigens heute morgen schon zu hören. Ich hatte mich beim Aufwachen (Radiowecker) über die ungewohnte Stimme am Morgen gewundert, war dann aber (wieder) positiv überrascht. Die Sendung schien ihm heute morgen richtig Spaß gemacht zu haben.

Jetzt müsste man nur noch einen Co-Moderator von Radio Bonn/Rhein-Sieg abwerben, dann wäre der Morgen richtig perfekt.
 

Sonnig

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Na, ob der "Co" mit der Bezeichnung einverstanden wäre sei dahingestellt. Es wäre allerdings das beste Mo-Team in NRW.
 

Roke

Benutzer
AW: Antenne AC nach der Stunde Null?

Die Frage ist: Wo ist Martina Kilian? Einige mögen vielleicht nicht meiner Meinung sein, aber ich finde, dass sie mit Abstand die beste Moderatorin ist, die Antenne AC hat.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben