ANTENNE BAYERN - aktuelle Entwicklungen


kornrade

Benutzer
Was hier zu „durchschaubar“ und „Elend“ geschrieben wurde, sag ich lieber nichts denn es bringt nichts mehr. Jede vernünftige Diskussion wird sofort hier im Keim erstickt mit verschwörungsähnlichem weltfremden Argumenten!
Dient es nicht der Eigenwerbung des Senders? Wenn nicht, wofür dann? Was empfindest Du daran als "verschwörerisch" und "weltfremd"? Und welche "vernünftige Diskussion" wird deines Erachtens dadurch abgewürgt? Etwa, dass Antenne Bayern der großartigste und einzigartigste Sender von allen sei, was der Ausgangspunkt dieser Diskussion war?
 
Zuletzt bearbeitet:
Da es jetzt wieder kam:
Mir ist aufgefallen, dass Hakan Turan den Geisterfahrerjingle eigentlich nie verwendet, sondern den Song nur kurz runterdreht.
In der Nachmittagsshow hört man ihn dafür häufiger.
Liegt das daran, dass die Abendsendung ruhiger ist und da der „sofort informiert“ Jingle unnötig ist, oder an den Moderatoren?
Nach dem Jingle dürfte der Song ja weg sein und der nächste anlaufen. Beim runterdrehen läuft er weiter, was für den Hörer und den Programmablauf ja eigentlich besser ist.
Ich mag den Jingle ja eigentlich.
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Und jetzt wieder, meine Damen und Herren, das Thema: Antenne Bayern - Aktuelle Entwicklungen. Das Wort hat (Danke im vorraus) der nächste User, bittesehr: 🎤
 

Topfgucker-SFX

Benutzer
Apropos Yvonne Malak, gegen die Dame wurde hier ja schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gehetzt. Werden hier so manche doch langsam altersmilde?
Ich hörte, dass ein ehemaliger Flying Monkey vor einiger Zeit im besten Alter natürlich verstorben sei. Von daher halte ich auch umgekehrt die Theorie mit den altersmilden Hetzenden für nicht abwegig. Man sieht ja auch im eigenen Kreise, wie sich langsam alles immer mehr ausdünnt und die Einschläge immer näher kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bavarian Radio

Benutzer
Ich fand den Kommentar von @AgnesGerner lustig, aber wenn ihr jetzt bei jeder inhaltlichen Diskussion wieder das Thema mit dem Zeug sprengt wird das hier garnix mehr...

Es ging ursprünglich um die Geisterfahrermeldungen.
Bzgl deutscher Titel: Nein sind nicht rausgeworfen und werden es auch nicht.
Einen Mark Forster rauszuwerfen ist kaum sinnvoll.
Da sagt die Playlist aber was anderes, wenn ich mir die so anschaue... Seit Tagen bereits kein einziger deutschsprachiger Titel mehr (mit Ausnahme in den Greatest Hits am Sonntagabend).
 

Bavarian Radio

Benutzer
Das erzähl mal Radio Hamburg. :D Aber nein, das sollte Antenne Bayern lieber nicht tun.
schon passiert!

Im übrigen wie bei RT1, dort gibts ebenfalls keine deutschsprachigen Titel mehr ;)

Ist übrigens klar die Handschrift von Yvonne Malak, sie sagte bereits im Juni letzten Jahres, dass ein Programm mit Rhythmic- und Dance-Sound nicht zu Deutschpop Titeln passt.
Siehe hier:
 

JoWo

Benutzer
Aber ist es im sehr ländlich geprägten Bayern wirklich schlau, die ganzen Deutschpop/ fast schon Schlagernummern rauszunehmen? Ich meine klar in einer urban geprägten Gegend macht das sehr viel Sinn. Und ich wäre auch sehr froh, wenn die Seuche mit pseudotiefgängigen Liedern endlich mal rum wäre. Aber in den Dörfern sagen doch alle: "Ach, der singt mir soo schön aus dem Herzen. Wie persönlich". Zumindest ist das mein Gefühl. (Das natürlich nicht richtig sein muss)
Man muss ja nur mal auf ein Dorffest gehen, das hält man nur besoffen aus.

Wobei man ja sagen muss, dass sich die Deutschpopper langsam auch eher in Richtung Dance/EDM entwickeln und sich von dem Singer/Songwriter (die sie eigentlich eh nie waren) wegbewegen. Siehe zuletzt Mark Forster und "Bist du Okay?" (Nein, nachdem ich das gehört habe nicht mehr 🤮) zusammen mit Vize.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würd die deutschen mal nicht abschreiben, gibt halt grad sonst wenig Topsongs für das Format.
Bei Bayern 3 laufen auch nicht sonderlich viele deutschen Songs im Moment. Ein paar mehr schon, aber das ist bei B3 ja immer so.
 

Bolero

Benutzer
Sein “Übermorgen” ist da aber auch wirklich die einzige Ausnahme.

Dieses Lied besitzt irgendwie einen Sonderstatus. Ist mir auch schon bei anderen Radiostationen aufgefallen.

Ich würd die deutschen mal nicht abschreiben, gibt halt grad sonst wenig Topsongs für das Format.
Bei Bayern 3 laufen auch nicht sonderlich viele deutschen Songs im Moment. Ein paar mehr schon, aber das ist bei B3 ja immer so.

Gerade aus diesem Bereich kommt sehr, sehr viel (Wincent Weiss, Max Giesinger oder Johannes Oerding, um nur einige zu nennen). Aber irgendein Algorithmus sagt manchen Radiostationen: "Nein, nein, nein".

Dabei haben gerade diese Künstler einiges zu bieten, bei denen sich der heutige restliche Pop-Bereich so einige Scheiben abschneiden könnte.

Aber - so liest man an mancher Stelle - diese Lieder seien stark polarisierend. Warum, kann ich nicht nachvollziehen.
 

DerMaier

Benutzer
Da es jetzt wieder kam:
Mir ist aufgefallen, dass Hakan Turan den Geisterfahrerjingle eigentlich nie verwendet, sondern den Song nur kurz runterdreht.
Ist mir auch schon aufgefallen. Dachte er wäre ganz verschwunden. Ende letzten Jahres habe ich beim Melzer in den Top 40 eine sehr interessante Variante gehört. Da war nur dieses Piepen am Anfang zu hören und es kam der Spruch: "Das Antenne Bayern Verkehrszentrum. Sofort informiert, wenn was passiert!" Habe ich seit dem nie wieder gehört. Fand ich auch irgendwie cool.
 

STARSAILOR001

Benutzer
Fährt da ein Geist oder was ist da los? Ich find das immer etwas putzig in Bayern, weil da meistens Geister unterwegs sind........
In anderen Bundesländern sind Falschfahrer unterwegs und da kommen Falschfahrermeldungen.
Nix für ungut....gemeint ist ja das Gleiche.
 

kornrade

Benutzer
Ich finde "Geisterfahrer" einen recht schönen bildlichen Ausdruck, der gerne seinen Platz in den Verkehrsmeldungen haben darf. Und das sage ich nicht aus Zuneigung zum Strauß (im Gegenteil).
 

kornrade

Benutzer
Ja, so etwas Ähnliches habe ich auch einmal gehört. (Wobei ich nicht finde, dass "Falschfahrer" wesentlich genauer ist als "Geisterfahrer". Letztlich ist es egal. Am besten wäre es, wenn keines von beiden nötig wäre.)
 

AgnesGerner

Benutzer
ABY verwendet das gefahrenverniedlichende Wort "Geisterfahrer" ganz bewusst, weil ja sonst bei Nennung des Namens der bayrischen Landeshauptstadt München die verniedlichende Endung -chen weggelassen werden müsste, wenn man ganz konsequent vorginge. Dann würden fast alle ABY-Hörer Rotz und Wasser heulen, aber diesmal nicht aus Rührung.

So, jetzt habe auch ich einen herrlich bescheuerten Kommentar in diesem Thread abgelassen.
 
Oben