Antenne Wien wird immer besser


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich höre jetzt seit einigen Tagen wieder einmal Antenne Wien und mir fällt auf, dass dieses Programm anscheinend immer besser wird:

- Die weibliche Station-Voice in Kombination mit Thomas Eichhorn (männl. Station-Voice) klingt symphatisch und erfrischend.

- Dadurch ist das Geclaime sogar hörbar geworden.

- Moderatoren durchaus ansprechend (In der Morgenshow bringt der Kärntner Joey Fellner akkustisch seine Herkunft zum Ausdruck; Joe Baumgartner mit seiner unverwechselbaren Stimme am Nachmittag).

- Programm-Events wie das 80ies-Flashback am Samstag oder die Oster-Top-1000 bringen Abwechslung im Programm.

Klingt schon recht gut, das Ganze!
Eure Meinung?

<small>[ 24-04-2003, 18:09: Beitrag editiert von ClarkKent ]</small>
 
#2
Nur hat der Sender leide keine Hörer. Wie auch der gestrig erschienene Radiotest wieder bewiesen hat. Nach 5 Jahren "fast" immer das gleiche Ergebnis. Ob es hier wohl an der Marke liegt und nicht am Produkt. Wobei, das Produkt auch nicht wirklich schlüssig ist. Das ist aber eine andere Geschichte. Die Marke macht`s.
 
#3
So ein Blödsinn dieser Radiotest! Ich kenn niemanden in meinem Freundeskreis, der schonmal gefragt wurde, welchen Sender er höhrt.

Jaja, jetzt könnte man sagen, der Jürgen kennt eh niemanden:)
Für den Radiotest verantwortlich zeichnet sich sicherlich das Ö3-Personal, nein,!! die sind zu gut, dass müssen schon Stermann und Chrissemann von FM4 in die Hand nehmen *gg**gg**gg*
 
#5
Würden tatsächlich Stermann & Grissemann die Kontrolle über den Radiotest haben - und diesen auch zu ihren Gunsten ändern, was ich dem ORF ohnehin unterstelle - würde wohl so mancher Sender höhere Quoten haben und Ö3 ganz schön alt aussehen...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben