ARD-Gebührenverschwendung bei Irak-Berichterstattung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#1
Fast alle Dritten Programme hatten zeitgleich (neben dem "Ersten Programm") eigene Spezialsendungen zum Irak-Krieg.
Fehlt nur noch die Auseinanderschaltung der Landesstudios (SWR, NDR) zu ebenfalls eigenen Sondersendungen in dieser Sache.

Anscheinend ist die Deutung des Ereignisses den einzelnen Häusern so wichtig (NDR = anti-amerikanisch)!
 
#2
Da es sowieso gerade oben steht verkneife ich es mir nicht, meinen Kommentar dazuzusetzen:

Junge, Du hast 'nen Knall. Und zwar 'nen gewaltigen.
 
#4
Tom,

das föderale Prinzip der deutschen Rundfunklandschaft ermöglicht es richtigerweise, dass in jedem Bundesland eigene Sendungen und auch eine eigene Sicht der Dinge verbreitet werden darf.

Gerade bei einem brisanten Thema wie dem Irak-Krieg halte ich das für sehr wichtig und bin froh, dass wir in Deutschland nicht auf die RTL-ruppe sowie ProSieben/SAT1 (letztere bald in US-Hand!) angewiesen sind.

Verschwendet wird meiner Meinung nach bei großen Sportereignissen. Hier sind regelmäßig ARD und ZDF präsent, zum Teil sogar für TV und Hörfunk separat und noch von verschiedenen Landesfunkhäusern. Ich denke, da wird dem Meinungspluralismus kein Gefallen getan, sondern aus reinem Prestige (Wir waren dabei!) verschwendet.
 
#5
Ich frage mich echt, was die ARD Dir getan hat, lieber Tom. Dass Du die ÖRs nicht leiden kannst, ok. Aber das ist Dein privates Problem. Es wäre mal schön, wenn Du statt Stammtischparolen auch durchdachte Beiträge liefern würdest.

Was die Auseinanderschaltung der Dritten angeht, da kann ich mich Grenzwelle nur anschliessen. Im übrigen hätte auch die Wiederholung des Musikantenstadls Gebührengelder gekostet und die Korrespondenten bekommen auch nicht mehr Geld, weil sie auch noch die Dritten beliefern. Also werden doch eigentlich die Resourcen besser genutzt - und Du bekommst mehr für Deine Gebühren. Eigentlich solltest Du dich freuen. Und ganz nebenbei gilt der Grundversorgungsauftrag der ÖRs für jeden einzelnen Sender und nicht nur für die gesamte ARD. Also müssen die einzelnen Sender auch in den Dritten etwas machen.
 
#6
Lieber Tom,

als Ösi bin ich davor immun, ARD Fan oder Gegner zu sein.

Hätten die dritten nichts gemacht, könntest halt posten: Frechheit, nichtmal mehr Information kommt von der ARD, da kann man sie ja gleich abschaffen.

Schön langsam sollte dir klar sein, dass du mit deiner Un-Argumentation letztlich doch nur den konservativen öffentlich-rechtlichen Fans nützt. (Das Wort konservativ hier bitte nicht parteipolitisch auffassen).
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#9
Es macht keinen Sinn, mit Euch zu diskutieren, dass ein Kreis rund und ein Viereck eckig ist, daher abschliessend und kurz:

Natürlich kosten journalistische Sendungen auch ihr Geld. Das sollte ich als Regionalsender anders einsetzen. Wahrscheinlich "leiden" die Dritten einfach nur unter Personal-Überhang.

Wenn ein solches NATIONALES Thema logischerweise zurecht im Ersten läuft, brauche ich das Gleiche nicht auch noch regional aufzubereiten, wenn es zudem durch, wie ihr schreibt, die gleichen Korrespondenten transportiert wird.

Die ist ein weiteres Beispiel dafür, dass die Dritten die meiste Zeit keine Programme mit regionalem Bezug senden, eine stundenweise Regionalisierung der ARD ausreichen würde.
 
#10
Kein regionaler Bezug? Wohl noch nie n drittes Programm gesehen, wie?

Wie der Ösi schon sagte: Hätten die Dritten nix gesendet und auf Ignoranz geschaltet, wärs Du der Erste gewesen, der Verstand und Professionalität der Programm-Macher in Frage gestellt hätte.

Guck einfach RTL, das hab ich auch heute mal gemacht und wurde Zeuge wie der bereits nach drei Tagen ausgelaugte Peter Klöppel den Versprecher seiner Karriere hatte, als er bezüglich derBagdader Bombardements das Wort "bewundern" in den Mund nahm, wofür er sich, um das auch noch zu erwähnen, sofort entschuldigt hat.

Ja, Herr Klöppel, schönes Feuerwerk <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />
 
#11
Wieso regt ihr euch über Tom eigentlich immer wieder auf? Seine Statements habe ich hier schon zur Genüge gelesen. Ist immer das selbe. Alles was die ARD macht ist falsch und Gebührenverschwendung. Und die Gestaltung des Fernsehprogramms ist hier eh off-topic.
 
#12
Stimmt, Erzwolf, es ist immer dasselbe: Man sieht sich leider immer genötigt, seine falschen Behauptungen geradezurücken.

Und zum TV: Die ARD besteht nunmal aus TV- und Hörfunkprogrammen, da sei hin und wieder mal ein Extra-Thread erlaubt.

Gruß
 
#17
TOM 2000 hat nicht ganz unrecht. Besonders irrwitzig finde ich, daß PHOENIX auch noch eigene Live-Sendungen parallel zur ARD macht. Hier moderierte schon mehrfach ein älterer Herr, der wohl beim Ereigniskanal sein Gnadenbrot erhält. Aber der will halt auch beschäftigt sein...

<small>[ 23-03-2003, 08:18: Beitrag editiert von mediascanner ]</small>
 
#18
NDR 2 und NDR Info berichten auch parallel über den Irak-Krieg - so ein Skandal. Dabei gibt es doch derzeit wichtigere Dinge als den Krieg bsp. welche Auswirkungen haben die Regeländerungen in der Formel 1 auf die Weltmeisterschaftschance von Michael Schumacher. Oder: Hält sich das gute Wetter auch im April.
 
#19
@star69:
Was das schlimmste und dreisteste daran ist: Auf NDR 1 sollen sie auch schon über den Krieg berichtet haben, sogar auf allen vier Landesprogrammen. So kann man doch mit unseren Gebühren nicht umgehen. Daher muss der gesamte NDR SOFORT geschlossen werden... ;)

<small>[ 24-03-2003, 03:47: Beitrag editiert von studix ]</small>
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben