ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
(Fast) alle ARD-Radios werden nicht erst zur IFA 2005 im Herbst digital aufgeschaltet, sondern schon im Frühjahr, also März/April.
Und selbst der Termin wurde als "spätestens" deklariert.
Und damit wird wohl der Anfang vom Ende von ADR eingeläutet.
 
#2
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Hallo :)
in einem anderen Forum wurde sogar von einem Sat-experten gesagt. "Für die ARD wäre eine Aufschaltung eines dritten Transponders sogar schon mitte November möglich. Alle Programme werden aber wohl erst gegen Frühjahr 2005 aufgeschaltet sein."

Nun :) wenn es schon 2004 los gehen würde hätt ich nix gegen :)
 
#5
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Hi Riddler, ich hab auch an anderer Stelle schon erfahren, das einige Programme schon Ende des Jahres aufgeschaltet werden. Sofern es nicht wieder ein Klassik und Kulturprogramm ist, ist es mir recht ;) die gibts weiss gott genug
 
#7
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Hi,

ins Kabel wird der neue Hörfunktransponder erst einmal nicht eingespeist werden. Schlimmer noch: Alle derzeit innerhalb von ARD Digital sendenden Radios (DLF und DLR sind allerdings bei ZDF Vision) werden auf den neuen Transponder umziehen. Somit wirds dann erst mal keine ARD-Wellen mehr digital im Kabel geben.

Gruß

Kreisel
 
#9
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Zitat von Kreisel:
Hi,

ins Kabel wird der neue Hörfunktransponder erst einmal nicht eingespeist werden. Schlimmer noch: Alle derzeit innerhalb von ARD Digital sendenden Radios (DLF und DLR sind allerdings bei ZDF Vision) werden auf den neuen Transponder umziehen. Somit wirds dann erst mal keine ARD-Wellen mehr digital im Kabel
Dann stimmt die Ish-Werbung also bald nicht mehr:

http://www.ish.de/ishtv/digital/plus/ishfree.html
 
#11
ARD-Radios wohl doch nicht schon ab Frühjahr 2005

Von einem Vortrag an der TU Braunschweig (Referent nicht genannt) wurde hier wie folgt berichtet:

Es wird drei Qualitätsstufen geben,

Mono = 128 kbit/s, Stereo = 256 kbit/s, AC3 Surround = 448 kbit/s.

Jede Landesrundfunkanstalt liefert einen Vor-Multiplex
von 2,048 Mbit/s über das ARD Hybnet in Langenberg an.

Wenn eine Landesrundfunkanstalt unbedingt mehr benötigt,
weil sie vielleicht viel Surround sendet, liefert sie
einen weiteren Vor-Multiplex an.

Transponder 93 ((Downlink 12,2655 Ghz h) liefert 38 Mbit/s,
wovon 9 Mbit/s für die TV-Programme Saarländischer Rundfunk
und Radio Bremen reserviert werden, der Rest von 29 Mbit/s
für Hörfunk.

Deutschlandradio und Deutschlandfunk auf dem ZDF-Transponder
sind momentan nicht in der Planung enthalten.

Der Zeitplan verzögert sich, da die Hardwarekomponenten
für die Erzeugung des Vor-Multiplexes noch in der Entwicklungs-
und Testphase sind.
Der eigentlich für April/Mai avisierte Vorstart wird sich
wahrscheinlich nicht realisieren lassen. Man sieht aber einen
Start im Sommer als realistisch an; die diesjährige Funkausstellung
ist der offizielle Starttermin.

ADR übrigens noch bis 2008.
 
#12
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Wie ist das nun wohl zu verstehen? Daß sämtliche ARD-Hörfunkprogramme in jeweils in all diesen Qualitätsstufen zu hören sein werden?

Edit: Kurz nachgedacht... *klick* wohl eher nicht, dafür reichte denn wohl auch die Bitrate kaum aus, generell wird es sich denn wohl um jeweils 256 kbps handeln (auch nicht schlecht), plus einige wenige Senderchen mit AC3-Surround, während die wenigen Mono-Programme wie B5 aktuell mit 128 kbps auskommen werden.
 
#13
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

So ist es. Es sind halt die genannten Bitraten für a) Mono, b) Stereo und c) AC3 vorgesehen. Ist in der Quelle vielleicht etwas unglücklich formuliert, da die Qualität dabei an sich zumindest bei Mono und Stereo (AC3 kann ich nicht beurteilen) jeweils auf dem gleichen hohen Niveau liegt; man darf das wohl als Studioqualität ansprechen.
 
#14
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Stimmt. Bleibt zu hoffen, daß diese "Studioqualität" denn auch frei von Soundprocessing u.ä. Gesocks ist. RBB, MDR und Radio Bremen machen's vor. Ein dumpfes, ungutes Gefühl sagt mir aber, daß dem schon aus Sendeanlagenzuführungsgründen (welch Wort) nicht so sein wird. :rolleyes:

(und da fällt mir auf, ich muß heute irgendwo meinen 1000. gefeiert haben, hei ho...)
 
#15
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Zitat von Wrzlbrnft:
(und da fällt mir auf, ich muß heute irgendwo meinen 1000. gefeiert haben, hei ho...)
Gratulation vorneweg!

Zitat von Wrzlbrnft:
Wie ist das nun wohl zu verstehen? Daß sämtliche ARD-Hörfunkprogramme in jeweils in all diesen Qualitätsstufen zu hören sein werden? Edit: Kurz nachgedacht... *klick* wohl eher nicht, dafür reichte denn wohl auch die Bitrate kaum aus, generell wird es sich denn wohl um jeweils 256 kbps handeln (auch nicht schlecht), plus einige wenige Senderchen mit AC3-Surround, während die wenigen Mono-Programme wie B5 aktuell mit 128 kbps auskommen werden.
<b>Wie hoch sind denn heute die Bandbreiten im DVB-S- und im ADR-Paket?</b>

Und was macht dann die ARD mit den freiwerdenden Kapazitäten auf den bisherigen Transpondern? Warum lassen sie da die bisherigen Radios nicht einfach weiterspielen, wenn sie die Bandbreiten nicht brauchen? Oder wollen sie Geld sparen, in dem sie die jetzigen DVB-C-Hörer zwingen, die Sender künftig als Livestream im Internet zu hören?
 
#16
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

@freiwild:
ADR hat feste 192kbps
DVB-S hat derzeit ebenfalls 192kbps, außer bei B5aktuell (da Mono). Allerdings wird hier meistens über ADR zugeführt (was ja später nicht mehr der Fall ist), deshalb klingt es über DVB-S eher schlechter als 192kbps, weil sich hier die Artefakte von der ADR Zuführung und dem nochmaligen Kodieren in DVB-S summieren.
 
#17
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Um ein wenig zu differenzieren:
ADR wird ausschließlich mit 192 kbps betrieben. Bei DVB-S verfügen heute bei den ARD-Sendern alle Programme mit Ausnahme von B5 aktuell ebenfalls 192 kbps, die beiden DeutschlandRadios aber senden bereits seit langem mit 256 kbps. Auch die FFH-Programme (FFH, planet radio und Harmony.FM) senden über DVB-S mit 256 kbps, aufgrund der gräßlichen Klangaufbereitung merkt man davon aber praktisch gar nichts.

Es gibt auf Astra aber auch Programme mit nur 160 kbps (z.B. FM4) oder gar 128 kbps (verschiedene Franzosen). Auf anderen Satelliten wie HotBird oder Astra 28,2° Ost sind eher diese für MP2 ziemlich niedrigen Bitraten Standard.
 
#18
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Die Zeiten des ADR-Rebroadcastings auf DVB sollten eigentlich vorbei sein. Zum POC beim RBB gehts seitens des MDR AFAIR per Leitung, nicht mehr per ADR. Im Sommer 2003 lief das noch per ADR, man suche hier im Forum mal nach "destroy she said".
Die FFH-Gruppe hat wohl irgendwas an Datenreduktion kaskadiert, anders kann das Ergebnis, das eine zeitlang wie 128 KBit/s klang, nicht zu erklären sein. Die Briten tröten sehr gerne mit 128 KBit/s - echt abschreckend.
 
#19
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Zitat von Wrzlbrnft:
Bleibt zu hoffen, daß diese "Studioqualität" denn auch frei von Soundprocessing u.ä. Gesocks ist. RBB, MDR und Radio Bremen machen's vor. Ein dumpfes, ungutes Gefühl sagt mir aber, daß dem schon aus Sendeanlagenzuführungsgründen (welch Wort) nicht so sein wird. :rolleyes:
Da dürfte sich kein anderer Sachstand ergeben als jetzt bei ADR auch. Sendeanlagenzuführungsgründe liegen dabei nur in Einzelfällen vor; eher ist es so, daß halt die Dudelwelle meint, es gehöre zu ihrer Identität, so zu klingen.
 
#20
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

@K6: Es ist eben von Sendeanstalt zu Sendeanstalt verschieden. Der RBB, MDR und Radio Bremen senden "unprocessed" (was für ein Wort), warum weiß man nicht, ich nehme es mal Dienst am Hörer. Bei Programmen hingegen, die heute noch via ADR zugeführt werden (z.B. MDR Info, DASDING oder N-Joy) wird man auf's Soundprocessing auch in Zukunft kaum verzichten.
 
#21
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Zitat von Wrzlbrnft:
Der RBB, MDR und Radio Bremen senden "unprocessed" (was für ein Wort), warum weiß man nicht
Das weiß man sehr gut, warum man das macht :rolleyes:

Regelverstärker hängen übrigens auch in diesen Sendewegen. Nur halt keine Krawumm-Optimods.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#22
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

bremen vier hört sich über adr seit einiger zeit so gar nicht "unprocessed" an, oder täusche ich mich da?

wobei es mir so gefällt. satte höhen und bässe, ohne wie n-joy zu klirren. im gegensatz zu früher keine gravierenden lautstärkeunterschiede.
 
#23
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Zitat von Riddler4981:
Hallo :)
in einem anderen Forum wurde sogar von einem Sat-experten gesagt. "Für die ARD wäre eine Aufschaltung eines dritten Transponders sogar schon mitte November möglich. Alle Programme werden aber wohl erst gegen Frühjahr 2005 aufgeschaltet sein."

Nun :) wenn es schon 2004 los gehen würde hätt ich nix gegen :)
Aus Sicht von Astra gesehen schon. Denn Transponder, welche von Programmen für die analoge Übertragung eingesetzt wurden, können auch digital eingesetzt werden. Was aber das Budget der ARD betrifft, hab ich Zweifel, dass dies schon im November möglich gewesen wäre. ;)
 
#24
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Was waren das für Zeiten, als SWF 3 und DasDing über ADR noch unprocessed (*g*) waren... Oder wenn ich mir alte DMX Aufnahmen anhöre, wundere ich mich immer wieder, wie gut eigentlich 192kbps MP2 klingen können, wenn nicht nur Matsch aus den Studios raus kommt.
 
#25
AW: ARD-Radios schon ab Frühjahr 2005

Also laut Transponder News wird es jetzt wohl doch erst was zur Funkaustellung. Hab ich zumindest im Viedeotext gelesen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben