Astra Digitalradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
ich habe jetzt seit kurzem astra digitalradio und bin auch sehr sehr glücklich darüber (wohne in stuttgart...).

jetzt wollte ich fragen, ob es einen sender viel kostet auch über ADR zu senden und ob es möglich ist das sender wie NRJ HH oder FFN, hitradio antenne auch einmal über ADR senden.

gibts da irgendwelche gerüchte ob demnächst mal ein neuer sender über ADR sendet?

und, capital fm und BBC, die bekomme ich nicht rein, senden die nicht mehr oder wie siehts da aus?
 
#3
Für deutsche Sender ist ADR das System mit den meisten Sendern und was die Technik angeht, kann es mit DVB voll mithalten, schließlich kriegt man 6 und mehr ADR Sender auf einem Transponder unter. Blöd ist aber nach wie vor der Preis für ADR-Geräte, da die meisten Leute für Radioempfang nicht so tief in die Tasche greifen wollen.
RSH, ffn, RPR 1, die ganzen Privaten aus den neuen Ländern, die Österreichischen Privaten, es wäre noch viel Potenzial für mehr ADR Sender.
 
#4
hitradio Ö 3 und DRS 3 sind ja auch nur über nen digitalreceiver zu empfangen und ich habe eben nur analog/ADR (UFD 340).

aber man muss eines sagen: die qualität ist echt hammerst im gegensatz zu UKW. CD-qualität halt.

aber z.b. auch gong 96.3 und so wären echt nicht schlecht (ist ja nur nen stadtradio, aber trotzdem nicht schlecht!).
 
#5
... tja, aber leider setzten immer mehr Sender auf den DVB-Modus, da sie adr für ein auslaufenden Standard halten. Adr ist ja an die analigen Transponder gebunden. Wenn es in vielen Jahren nur noch Digitalprogramme gibt, wird befürchtet, dass adr wieder abgeschaltet wird. Allerdings gibt es auch schliesslich die Möglichkeit, dass man ganze Transponder für adr reserviert: ich finde, liebe Senderverantwortlichen: setzt weiter auf adr!!
 
#6
Moin!

Der "Vorteil" von DVB ist der, daß er in jedem Digitalen Sat-Empfänger eingebaut ist. Die Verkaufszahlen sprechen eine klare Sprache...

PowerAM

<small>[ 05-08-2002, 23:06: Beitrag editiert von PowerAM ]</small>
 
#7
Stimmt. Die Verkaufszahlen der DVB-Receiver als FERNSEHEMPFÄNGER sind wirklich hoch. Nur klemmt so gut wie niemand diese Box dann an die Hifi-anlage an. Daher haben sich schon einige Sender aus Deutschland von DVB verabschiedet - weil es im Vergleich zu ADR noch viel weniger Hörer gab. Einzig ist der Preis für eine solche Abstrahlung interessant, aber ohne Hörer lohnt auch die billigste Abstrahlung nichts.
 
#8
Potential ja, aber rechtlich nicht.

Österreichische Sender werden in nächster Zukunft keine aufgeschalten, nur Radio Maria besitzt eine Sat-Lizenz.

Weitere Infos auf rtr.at
 
#9
@ Nicky

Ich behaupte mal, daß fast jeder Digitalempfänger auch an eine Stereoanlage angeschlossen ist. Wer mal den Klang seiner Anlage mit den (meist äußerst miesen) Lautsprechern seines Fernsehers verglichen hat, bei dem bleibt der Fernseher dauerhaft stumm.

Einige interessante DVB-Radiosender gibt's ja über Astra:

-Fritz
-Sunshine Live
-HR XXL
-MDR SpuDTnik
-Radio 538 (NL)
-Veronica FM (NL)
-Radio 10 FM (NL)
-KINK FM (NL)


Nicht mehr dabei sind u. a.:

-Antenne Bayern
-Rockantenne (schade)
-Hitradio Antenne (Niedersachsen)

PowerAM

<small>[ 07-08-2002, 00:23: Beitrag editiert von PowerAM ]</small>
 
#10
Vor kurzem wurde SWR Cont.Ra aufgeschalten, sonst ist mir derzeit kein neuer Sender bekannt. Leider ist es eben wirklich so, daß ADR auch schon wieder als veraltet gilt. Da es aber in Deutschland nach wie vor noch DER Standard für Radioempfang über Satellit ist, und digitales TV in Deutschland nach wie vor nicht recht Fuß fassen will, geb ich ADR mindestens noch fünf, wenn nicht mehr Jahre.

Zur "Streitfrage" ADR vs. DVB muß ich sagen, ich bin für meinen Teil mit meiner ADR-Karte hochzufrieden. Über DVB kommen zwar auch noch nette Sender rein, die Anzahl für mich interessanter Programme überwiegt bei ADR allerdings (infoRADIO, Radio EINS und Power Radio z.B. möchte ich nicht mehr missen). Zudem wurde mir von verschiedensten Leuten gesagt, die Klangqualität sei bei ADR bedeutend besser. ADR sendet im MPEG-I/Layer-II-Format standardmäßig mit 192 kbps/48 KHz/Stereo, während bei DVB MPEG-II/Layer-II mit von Sender zu Sender unterschiedlicher Bitrate zum Einsatz gelangt.

Ich persönlich als Radiofreak empfehle gleich beides. Weitere (zumindest für mich) interessante Sender im DVB-Modus auf Astra oder Hot Bird:

FM4 (A)
Discoradio (I)
Radio Deejay (I)
Radio 105 (I)
NRJ (F)

Ist die Anlage dann zusätzlich noch an den PC mit DSL-Anschluss, so wird man sich der Radiovielfalt kaum mehr erwehren können. <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" /> (jetzt wär's nur noch schön, das Ganze ohne große Aufnahmeorgien auch unterwegs hören zu können... naja, Winamp-Plugins und MP3-Player sind meine Freunde)
 
#12
Ich empfange über meine D-Box (Premiere) fast die gesammte Vielfalt der öffentlich rechtlichen Sender. Auffallend ist nur, dass die meisten ÖR ihre populärsten Wellen nicht einspeisen lassen... so fehlen z.B. SWR 3, BR3, HR3 etc... Jump hingegen ist drin... merkwürdige Politik... Auch Private Sender sucht man vergeblich... ist es zu teuer, sich auf diese Plattform zu setzten?
Vielleicht weiss hier einer eine Antwort...

Was richtig gut ist, ist das Premiere-Musikangebot MusicChoice... unzählig viele digitale Spartensender von Klassik bis Jazz, von Country bis Hardrock... und das ohne Gequatsche... allein dafür hat sich die Anschaffung der D-Box schon gelohnt...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben