Audioübertragung über das Internet


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

wir senden zurzeit unser Programm über das Internet mittels stream zu unseren Kabelnetzbetreiber der was uns das Programm dann ins Kabelnetz stellt. Es funktioniert ja nur unsere Probleme sind das der Rechner beim Kabelnetzbetreiber sehr anfällig ist von viren usw. und das zweite Problem das werden wir immer haben den zeitverlust von ca. 20 -30 sec.

Kennt wer so eingerät das was das alles von selbst kann am besten währe mit LAN anschluss.

Ich währe euch sehr dankbar!!!

lg
Patrick
 
#2
Hallo Patrick,
für solche Zwecke sollte eigentlich der Centauri Streamingserver funktionieren.
http://www.mayah.com/content/products/streamingserver/content.html
Kann das Gerät eigentlich auch dekodieren? Nach dem PDF wohl nicht... naja, in beide Richtungen streamen kann auf jeden Fall der Centauri Audio Gateway Codec http://www.mayah.com/content/products/centauri/content.html
Hier könnt Ihr auch in AAC komrimieren, was die Qualität erheblich verbessert.
Mit dem Gerät müsste es auch möglich sein, den Stream mehreren Kopfstationen zuzuführen. ...und wenn Internet wieder mal spinnt, könnt Ihr kurzfristig auf ISDN ausweichen.
Ich denke mal, Ihr habt SDSL oder sowas. Um die Verbindung ins Internet herzustellen, müsstet Ihr einen DSL-Hardware-Router zwischen DSL und Codec stecken... So etwas in der Art: http://www.linksys.com/international/product.asp?coid=8&ipid=10
Soweit die Theorie...

CU BB
 
#3
Die Software AudioTX an beiden Enden ist u.U. eine gute Wahl.

ich hab es selber nur über ISDN probiert, da ist die LAtenz im ms Bereich aber die versprechen auch über Inet eine Latenz von max 2-3 Sekunden... Je höher die Bandbreite umso mehr nimmt natürlich auch dieser Wert ab.
 
#4
also ich hab keine ahnung, wie das teil über isdn oder pot funzt. übers netz hat das teil aber kläglich versagt. ein bekannter und ich wolltens testen - ich sitz hier an einer adsl-leitung 128 kb upload, empfänger hatte up/download 2 mb-standleitung - wir habens ums verrecken nicht geschafft, dem teil auch nur EINEN pieps zu entlocken..... auch umgekehrt hats nicht funktioniert... schade...
 
#6
also ich hab keine ahnung, wie das teil über isdn oder pot funzt. übers netz hat das teil aber kläglich versagt. ein bekannter und ich wolltens testen - ich sitz hier an einer adsl-leitung 128 kb upload, empfänger hatte up/download 2 mb-standleitung - wir habens ums verrecken nicht geschafft, dem teil auch nur EINEN pieps zu entlocken..... auch umgekehrt hats nicht funktioniert... schade...
 
#7
ups.. sorry - irgendwie hab i das jetzt ein zweites mal gepostet...

:confused: keine ahnung wieso.. tut leid....

@ voiceover: du, ich hab die testversion noch irgendwo am compi herumkugeln - wenn du möchtest, probieren wir das mal... ich deaktivier gern meine firewall! *gg* - schick mir bitte eine PN, so es dich gelüstet! :D lg thomaso
 
#8
Wenn ich mich recht entsinne, hat man auch bei AudioTX mehrere Sekunden Latenz.

Bei der aktuellen Struktur des Internet lässt sich das auch nicht vermeiden. Es sei denn, man kann mit extrem mistiger Qualität leben.

Wenn dann irgendwann mal Quality of Service von den Providern angeboten wird (mit IPv6 z.B.), dann kann man auch sagen, diese Verbindung hier muss mit niedriger Latenzzeit laufen und wird wohl etwas mehr dafür zahlen.



Christoph
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben