Aus für Elke und ihr Morgenteam bei Radio 7?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
Also die Radio 7 Nutzer dieses Forums dürfen seit Demarest (selig) ja nicht mehr mitmachen. Habe also meiner Recherchen über Stuttgarter Kollegen abgecheckt. Elke + Marc haben eine Mod freie Woche und kommen nicht mehr zurück. Hinter den Kulissen wird heftig an einer neuen Morningshow mit Andi Scheiter gebastelt. Scheiter ist PD`s Liebling - obwohl dort eigentlich der Ott hingehört. Marc soll On Air Promoter werden und Elke irgendwie entsorgt werden. Whow!!!
 
#4
@ Tessa (..?)

Deine Mutmaßungen scheinen ja nicht ohne Hand und Fuß zu sein... Aber was die These angeht, dass Rd7-Leute hier ausgesperrt seien: Vergiss es. Die Seiten sind nicht gesperrt. Rd7 ist ein Sender, bei dem es keine Denk- und Informationsverbote gibt. Das hört man doch sogar, sorry?!? Der Maulkorberlass, den du hier mutmaßt, gilt wohl nur für die "üblichen Verdächtigen" - deine Informanten aus Stuttgart.
 
#6
@ autofill99
Du gehörst zu den neuen, sympathischen und motivierten R7 Machern? Das ist gut so! Ich war da mal genauso drauf - und dann kam das Grauen: Bespitzelung, Mobbing, Entlassungen, Maulkörbe und das Hammerding mit den "Radioforen" und Weberberg.de (Grüsse an Theweaver). Dann folgten das Quotenloch, Umsatzverluste und Abstrafungen der Behörden durch Lizenzverluste kontrollierter Lokalkolonien. Inzwischen scheint ja die Vernunft wieder einzukehren.
Liebe Grüsse aus Köln ... eure Tessa!
 
#7
Mmmmmh...Tessa mit besten Grüßen aus Köln...
Wenn Du bei RD7 warst, dann weißt Du sicher, dass von einem Quotenloch nicht die Rede sein kann.
1997 war RD7 irgendwo bei 90 tsd (wahrscheinlich zu Deiner guten Zeit) - die Prognose von bci war damals maximal in 5 Jahren ca 130 tsd zu erreichen.
2003 stehen sie bei prächtigen 170 tsd. - 2001 sogar knapp190 tsd.

Aber vielleicht verwechselst Du das mit den schlechten Zahlen mit Donau3fm?
Oder Du verwechselst Köln mit dem Ulmer Eselsberg....
oder....es steht wieder ein Blitzer in der Ab(t)schreiberstraße....
 
#8
Wer sich auf dem Ulmer Markt auskennt weiß aber auch, daß es auf der Cashseite grad gar nicht passt und die Stimmung bei der obersten Heeresleitung nicht eben gut ist.

Was nützen 1 Milliarde Hörer pro Durchschnittsstunde wenn keine Kohle reinkommt? Siehe RPR2-Thread....

Wer sehen und/oder hören kann merkt was momentan dort Sache sein muß. Man war halt bisher sehr vom Erfolg verwöhnt im Radio 7-Land.
 
#9
Elke und das Morgenteam - goodbye

Wenn dem so wäre - und die "Ulmer" Spatzen pfeifen es von den Dächern, verschwindet Deutschlands schlechteste Moderatorin endlich in der Versenkung. Wer diese Morgensendung jemals ertragen musste, wird verstehen das gekünsteltes Lachen und heruntergeleierte Standardphrasen irgendwann auch mal dem gedultigsten Normalhörer auf den Geist gehen mussten. An die Profis - besorgt euch noch schnell Airchecks von Elke als absolutes Negativbeispiel für Moderationstrainings. Mehr kann man nicht Falsch machen! Damit wäre nun auch die letzte Altlast der Demarest-Ära beseitigt (Oder sind seine Beraterkumpels noch irgendwie bei R7 involviert- welchen Laden wirtschaftet Rick denn jetzt herunter?) und es besteht Anlass zu neuer Hoffnung. Viel Glück dem neuen Team!
 
#10
@Radio_jedi

Mach doch keinen Wind um Elke, sondern überleg mal:
Da bekommt ne frustierte Redakteurin die 6 Jahre vor sich hindümpelt von einem übermotivierten neuen Geschäftsführer das lukrative Angebot ne Morningshow zu moderieren.

D.h.:

Das Mädchen hat zwar weniger Talent als manch andere, aber sie hat es versucht und das ist/war ihr gutes Recht.

Verbockt haben es der damals neue GF und v.a. sein PD.
Der PD kannte Elke schon viele Jahre und wußte um ihre Schwächen. Aber er hat die Klappe gehalten, um seinen Hintern zu sichern. Auch Elke's Co-Mod hatte onair-Verbot und war eigentlich nur noch fürn Kinotip und off-airs zuständig.Auch er hat seine Chance gewittert mal "janz groß rauszukommen".

Elke und ihr Co haben sich leider erstmal selbst über alle anderen bei Radio7 gestellt und zum Höhenflug angesetzt, noch ehe sie onair was geleistet hatten.
Die hörbaren Schwächen standen dann in keiner Relation zu ihrem großkotzigen Auftreten.
Aber der GF hat sie in ihren Haltung munter bestärkt. Sicherlich auch um sein Ansehen irgendwie zu wahren, denn die Show und v.a. die Besetzung waren allein seine Idee.

Auf die Bruchlandung haben viele, auch ich, gewartet und sie war abzusehen.

Was bleibt?

Der Name "Elke und ihr Morgenteam" ist zu einer Marke im Sendegebiet geworden. Auch das Konzept und die PR waren absolut richtig. Aber die Besetzung war ein dramtischer Griff ins Klo.

Der Nachfolger dieser Show tut mir leid, denn dieser Scherbenhaufen wird für ihn und für Radio7 noch lange ein Problem bleiben.
 
#11
Heute steht in der SüdWestPresse ein großer Artikel zu MA:

Das Ende von Elke wird darin bestätigt. Aufgrund ihrer Qualitäten wird nur noch Free FM als Nachfolgesender interessant sein (Ups, jetzt war ich aber unangemessen böse:D )

Unverschämt hingegen wie der Anteilseigner von Radio 7 , die SWP, über den Wettbewerber Donau3FM herzieht. Unterste Schublade! Da waren wohl noch persönliche Rechnungen mit CG zu begleichen. Traurig!

Trotzdem freut es mich, daß auch im Schwabenländle viele Flachfunker eins auf die Mütze bekommen haben. Mal sehen, ob etwas draus gelernt wird. Ich glaube nicht.....
 
#12
@ RX7
"Kamelle - de Prinz kött..." Sorry war für ein paar Tage verreist. Nach RMS Daten steht R7 bei 154 Tausend - Deine Prachtzahlen sind wohl Wünschphantasien. Die von Donau 3 FM kenne ich nicht, weil Sie bei der RMS nicht auftauchen. Ich weiß nur von einem Besuch in Ulm, dass überall der Neue läuft und alle Events von Euch übernommen hat. Das kann bei jahrelangem Monopolismus und Arroganz halt passieren. Aber der "Große" wird der "Kleinen" schon wieder zurechtstutzen.

..see me, feel me, hear me
Tessa
 
#14
Scheiter übernimmt Mikro von Elke.

Am 18. August um 5 Uhr findet bei Radio 7 im wahrsten Sinne des Wortes ein Wachwechsel statt. „Scheiter & Co.“ übernimmt von „Elke und ihr Morgenteam“ die manchmal nicht ganz leichte Aufgabe, Hörerinnen und Hörer wachzurütteln.

Er ist knackige 30 Jahre jung, spielt begeistert Fußball in der heimischen Mannschaft und kann den Start der neuen Radio 7-Morningshow kaum mehr erwarten: Andreas Scheiter, Frontmann bei Scheiter & Co.
„Es wird alles neu“, verrät Radioprofi Scheiter „wir werden unsere Hörerinnen und Hörer auf sympathische Art und Weise in den Tag begleiten – ganz nach unserem Motto: der neue Morgen ist ein Hit.“ Für Scheiter, der nach eigenen Aussagen kein Problem mit dem frühen Aufstehen hat, gehören zum Erfolgsrezept nicht nur aktuelle Hits, sondern auch die richtige Mischung aus Unterhaltung und Information. „Schließlich interessiert es unsere Hörer doch nach dem Aufstehen als Erstes, was es Neues aus der Welt und der Region zu berichten gibt.“
Das dazu notwendige Handwerkszeug bringt der 30-Jährige mit. Er ist nicht nur ausgebildeter Redakteur für Neue Medien, sondern kennt das Radio 7-Land auch wie seine Westentasche. Er wohnt seit mehreren Jahren in Heimertingen bei Memmingen und geht mit seiner Partnerin und Töchterchen Lisa von dort aus am Wochenende oft auf Entdeckungstour.
Scheiter & Co. ab 18. August täglich von 5 bis 9 Uhr – nur bei Radio 7!
 
#18
Also eine gewisse "Christine Adler" hab ich bei Radio 7 nie gehört.. scheint wohl nur ab und zu mal on air gewesen zu sein. Johannes Riedel kenn ich.. aber wenn der jetzt bei Donau 3FM gelandet ist - das scheint mir nicht gerade ein Aufstieg zu sein. Wann hat der überhaupt Sendung? Und welche "alten" Moderatoren kommen denn noch zu 3FM?? Nehmen die eigentlich jeden -- dann hätte ich GERN(e) die Adresse für meine Bewerbung!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben