Automatisches Aufzeichnen per Software


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo zusammen,

nun habe ich auch mal eine Frage.
Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich.
Ich möchte eine Software die mir das lästige Archivieren der Sendungen (zur Zeit noch auf Video) etwas erleichtert.
Es gibt verschiedene Studios und sobald z.b. aus Studio 1 ein Signal kommt soll dieses ebenso auf einem Server auf dem Line-In liegen. Der Server wiederum soll dann das Signal aufzeichnen. Sobald das Signal dann für (z.B.) 5 Sek unterhalb von -xxdB liegt soll der Rechner die Aufname stoppen und die Aufzeichnung mit datum/Uhrzeit versehen.
Wer hat da eine Idee???

Gruss

Marius
 
#4
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Gut funktioniert auch Wave Lab. Startet, wenn man möchte, erst, wenn ein Signal anliegt. Stoppt aber nicht automatisch. Und fasst am Stück max. 3 Stunden.
 
#5
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Hallole,

WaveRecord (www.waverec.de) kann da auch einiges, wenn man sich registriert hat, kann das auch Einzeltracks machen. Habs bei "die neue 1077" in Aktion gesehen, die schneiden auf einem PC mehrere Frequenzen mit.

Gruß AFu
 
#6
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

ich persönlich setze da immernoch auf eine linux-kiste im funkhaus, die 24h alles als mpeg mitschneidet und schon an die 400 tage uptime runterhat :)
 
#7
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Linux finde ich als Idee auch perfekt...
Aber ich will nicht zwischendurch 14 Stunden stille aufzeichnen...
Da soll das Ding dann intelligent genug sein, und aufhoeren, wenn das Signal weg ist.
Die Reg-TP will wohl nicht auch noch die Zeiten überprüfen, in denen das Studio nicht sendet.... :)

Gruss

Marius
 
#9
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Zitat von radiostoffel:
Die Reg-TP will wohl nicht auch noch die Zeiten überprüfen, in denen das Studio nicht sendet...
Ich glaub, die RegTP interessiert das nicht sonderlich - aber diene zuständige Landesmedienanstalt.
Aber schau mal www.zenon-media.com, (Produkte, OnAir Logging). Setzen wir ein. Hier kann man auch die Aufnahmezeit einstellen, also meinetwegen Morgens und Nachmittags, von bis Täglich, außer WE oder wie auch immer.
Wichtig ist im Studiobetrieb, das du auch "Sendelöcher" mitschneiden kannst, weil ja Doku, damit fällt ein SilentDetect für die Abschaltung leider aus.
 
#10
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Ähm, wie schneidet ihr denn zu Doku-Zwecken mit? Mir war so, als ob das nicht auf nem Computer passieren darf, da das File ja auch im nachhinein verändert werden kann, was beispielsweise mit Videobändern nicht gemacht werden kann.Ich kenne eigentl. bisher nur Video=VHS.
 
#11
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Wo bitte steht DAS? Ich kenne kaum einen (privaten) Radiosender der noch auf VHS loggt, allein die Qualität ist ja zum Kotzen wenn man nicht grade einen Sony F1 PCM-Coder dazwischenschaltet. Entweder DAT (Sonifex Sentinel) oder gleich im Rechner (DigAs Coder24 etc.)
 
#12
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Prinzipiell gibt es keine Festlegung, worauf man aufnimmt und in welcher Quelität. Es ist nur ein Nachweis über einen Zeitraum zu führen, meistens 6 Wochen (andere auch 3 Monate!!!).
Übrigens, auch ein Videoband kann man manipulieren :D . Geschickt muss man sich halt anstellen, egal ob Video oder Rechner.
Wichtig dabei ist, das alles aufgenommen wird (Achtung Regionalisierung). Wenn eine Anforderung der Aufsichtsbehörde kommt, wird immer auf einen Programmzusammenhang geachtet. Das heist, die Stelle muß immer "Im Programm" eingebunden sein.
Auch die Werbeprüfer der IVW prüfen übrigens auf den Programmzusammengang.
 
#13
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Bei uns sind's auch 6 Wochen, was bei 120GB (Aufzeichnung in 128kbps, mpeg3) kein problem ist :)

prinzipiell könnte man meine software auch so umbauen, dass die aufzeichnung per cronjob nur zu von radiostoffel gewünschten zeiten erfolgt. Ansonsten hat man halt ein paar stunden müll-dateien, die man einfach weglöschen könnte.
 
#15
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Für die rechtl. belange des Aufzeichnens zwecks Doku ist doch die Qualität unerheblich. Es sei denn, man nutzt das gleich dafür, sein Programm zu archivieren, was ich mir bei den meisten Programmen nicht vorstellen kann.
Frage mich, wieso man nur zur Doku ein Programm auf m PC mitschneiden muss, obwohl es doch über VHS einfacher zu bedienen ist und keinen Speicherplatz wegnimmt...
 
#16
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

...ich will ja nicht über "Praktikantenfunker" lästern (war ja selber mal Prakti), aber bei einem Privatsender der sich nicht mal einen festangestellten TL leisten kann und bei dem auch tagsüber streckenweise automatisiert wird (und da gibts ja nicht nur einen in D) dürfte es ernsthafte Probleme geben die Kassettenwechsel (mind. 1x am Tag - *jeden*Tag. Auch sonntags und bei Schneesturm) und die korrekte Bedienung der VHS-Recorder zu gewährleisten. Ganz abgesehen davon daß die Teile auf Dauer einfach nicht zuverlässig genug sind - Ich hab selber mal so ein System bei einem (nichtkommerziellen) Sender betreut und selten so oft und regelmäßig geflucht. Der Vorteil von Rechnerbasierten Systemen ist außerdem ja gerade daß sie eine Archivierung in Sendequalität bereitstellen können, die man für Backselling, Show-Outtakes, Interview-Wiederholungen etc. ohnehin braucht. Und so viel teurer als 4 (3x180er in LP, weil 240er zu schnell reißen und mindestens eine Reservemaschine) ordentliche Videorecorder und 150 Kassetten (die nach 10-15 Durchläufen auch im Eimer sind) ist so ein System auch nicht mehr. Vor allem wenn man es mit Linux realisiert ;)
 
#18
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Hi!

Auch nicht übel ist recall-pro von www.sagebrush.com
Nicht erschrecken - die Seite ist etwas altbacken.

Das Progrämmlein kostet fast nix und läuft bei uns schon jahrelang zuverlässig als Dokumentationsanlage.

Schöne Grüße!

Robi
 
#19
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

Zitat von Sachsenradio2:
Frage mich, wieso man nur zur Doku ein Programm auf m PC mitschneiden muss, obwohl es doch über VHS einfacher zu bedienen ist und keinen Speicherplatz wegnimmt...
Bei uns ist das so daß man von jedem Rechner aus per Browser (Intranet) auf die Mitschnitte zugreifen kann. das ist schon sehr praktisch.
Man muß auch nicht so lange suchen weil man gleich das Zeitfenster eingibt das man abhören möchte.
 
#20
AW: Automatisches Aufzeichnen per Software

...mir fällt grad ein daß ichs mal wieder nicht so mit den Zahlen habe. Also noch mal richtig bevor mich jemand der Dummschwätzerei bezichtigt: 180er VHS-Tapes nimmt man bei einem 4-Maschinen-System, die billigste noch betreibbare Variante ist ein 3-Maschinen-System mit 240er-Kassetten, da gibts aber schon öfters mal Bandsalat. Und mit 300ern gehts überhaupt nicht weil die schon reißen wenn man sie einmal schief anschaut.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben