B5 aktuell wird zu BR24 / BR24 neue Informations-Dachmarke des BR


Sieber

Benutzer
Natürlich kann man unter der Rubrik "Radio" auch noch BR24 (Radio) aufführen und sich dort auf die Sendungen, Moderatoren und Co. beschränken.
Jede Welle die was auf sich hält hat einen eigenen Webauftritt. ndr2.de, hr3.de....
Muss mich mit meiner zuerst positiven Einschätzung zu dem Namen BR24 da voll korrigieren. Der Name ist Käse. Crossmedial hat beim BR noch nie funktioniert. Siehe einst on3Radio oder jetzt Puls. Radio ist Radio. Web ist Web. TV ist TV.
 

KingFM

Benutzer
Jede Welle die was auf sich hält hat einen eigenen Webauftritt. ndr2.de, hr3.de....

So ganz will ich diese Logik nicht begreifen. Du kannst nicht Pop-Wellen "NDR2, hr3, ..." die eine starke Werbepräsenz brauchen mit einem Infokanal vergleichen. Hier werden Äpfel mit Bratwürsten abgewogen.

Ihr habt den tieferen Sinn hinter der Aktion nicht verstanden. Die gesamte Nachrichten-Abteilung des BR heißt BR24 und nun werden alle Kanäle darauf ausgerichtet. Wenn also das Nachrichten-Radio BR24 auf eine Webpräsenz verweist, dann direkt auf die Nachrichtenplattform, denn BR24 (Radio) ist ein Sprachrohr dieser Plattform.

Radio ist Radio. Web ist Web. TV ist TV.

Eine veraltete und mittlerweile völlig überholte Einstellung. In Zeiten, wo man sich quasi den ganzen Tag im Internet aufhält, wäre eine Abgrenzung der "alten Medien" der sofortige Todesstoß.

Ich weine selbst oft genug den guten alten Zeiten hinterher, aber wenns ums Überleben von linearem Radio und TV geht, darf man nicht im letzten Jahrtausend stecken bleiben.

Byerischer Rundfunk 24 Radio :pÄhnlich sinnvoll/dämlich wie einst Bayern 2 Radio (was sollte Bayern 2 auch sonst gewesen sein?).

Mutmaßung. Wohl BR24±

Schon wieder so ein Bockmist, lass doch den Schwachsinn einfach... Du scheinst von Marken keine Ahnung zu haben. "BR24" ist ein Markenname, der nicht nachträglich auseinandergedröselt wird. Bayern 2 hieß als Marke mal "Bayern2Radio" (ohne Leerzeichen) sowas nennt man Corporate Identity (CI) oder einfach ausgedrückt: "Wie sich eine Marke darstellen möchte."

Vielleicht könntest du dich lieber mal schlau machen und den tatsächlichen neuen Namen für B5 plus in Erfahrung bringen und uns diese Information mitteilen, das wäre mal ein produktiver Dienst am Nächsten.

Davon abgesehen, sehe ich kein Problem, wenn man zukünftig sprachlich nach folgenden Beispielen kommuniziert:

"Das Interview um 15:20 in BR24 Radio."

"Der Beitrag in voller Länge unter BR24.de"
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich bin mit dieser Umbenennung nicht einverstanden und werde die Spielereien einiger profilierungssüchtigen Marketingstrategen, die meinen nach 30 Jahren die göttliche Ordnung über den Haufen werfen zu müssen, nicht unterstützen. Ich schalte ab. Wenn genug Hörer meinem Beispiel folgen, hat sich das Problem bald von selbst erledigt und man wird früher oder später zum gewohnten, lieb gewonnenen Namen zurückkehren. Spätestens weil der Sender auch Werbung sendet und man irgendwann sicher merken wird, dass sich viele Hörer mit einem gesichtslosen BR24 nicht mehr identifizieren können und stattdessen lieber den Deutschlandfunk hören.
Alle Hörer, die sich nicht mit der neuen Namensgebung anfreunden können, sind aufgerufen, dem BR vorab ihre Meinung dazu kundzutun. Vielleicht überlegt man sich den Mumpitz ja noch mal oder man kommt zu dem Schluss, dass B5 eine seit Jahrzehnten etablierte Marke ist, die keinerlei Umbenennung in ein nichtssagendes Produkt bedarf. Hörer werden sich abwenden.
Fanta wird ja auch nicht in Orange24 umbenannt oder der BigMac in #BurgerNr1.
Was den BR da wieder nur getrieben hat, oh je.
Bitte hinterher nicht über sinkende Einschaltquoten jammern, liebe Marketingstrategen, die ihr euch doch so viel wichtiger nehmt als die Programmmacher selbst!
Immerhin ist das unser aller Sender, denn wir alle zahlen dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Der Hörer wusste schon immer das im Norden, Westen und Berlin die "2" für eine Popwelle, die "3" für eine Klassikwelle und die "4" für ein Infoprogramm steht.
Möööp! Die "4" steht im Westen (und Süden) für Schlager und in Berlin (und Bremen) für Jugendfunk! Das Infoprogramm war einst großflächig die "1", später stand die "1" bis heute für Regionalität (aber halt auch nicht überall).
 

KingFM

Benutzer
@s.matze: Du glaubst also allen Ernstes, dass Stammhörer, die z.B. täglich auf dem Weg zur Arbeit sich bei B5 informieren, den Sender meiden werden, weil in den Jingles statt "B5 aktuell" nun "BR24" gesagt wird? Dafür lassen sie dann die bekannte Programmform und die gewohnten Stimmen der Moderatoren links liegen und wechseln zu einem anderen Sender?

Es ist nicht davon auszugehen, dass sich die Programminhalte ändern, bzw. verschelchtern werden.

Wieviele Klassikfreunde haben sich denn statistisch abgewendet, nachdem der Name Bayern 4 verschwunden war?

Glaub mir, es gibt vielleicht ein paar Spezialisten (wie dich), aber die wenigsten sind so trotzig, wegen einer Namensänderung dem gesamten Unternehmen/Sender den Rücken zu kehren.

Deinen persönlichen Ärger verstehe ich, da du viel Wert auf den Namen legst, aber du solltest nicht für die Masse sprechen.
 

KingFM

Benutzer
@Sieber: Mit jedem Nachbohren deinerseits zeigst du mehr und mehr, dass du es nicht verstehst.

Der BR hatte wohl mal den Eindruck, dass der Name Bayern2Radio mehr informativ/interlektuell/kulturell klingt. Mir gefiel der Unterschied zu Bayern 1 und 3 damals auch nicht, genauso wenig wie viele andere Namens-Entscheidungen im Hause BR in der Vergangenheit.

So langsam entwickelt sich aber endlich eine einheitliche Linie, deshalb begrüße ich auch den Wegfall von "B5" denn weder "B" noch "5" passt noch in die Senderliste.

Wenn man die ganze Entwicklung betrachtet, geht der BR schon mehr als behutsam mit den Änderungen vor. Nach und nach wurde das "BR" eingeführt (BR Klassik, BR Heimat, BR Fernsehen ...) und die Nachrichtenschiene BR24 ins Leben gerufen, mit bislang schon regelmäßgen Verweisen auf BR24.de im Programm von B5.

Da es schrittweise passiert, kann man sich alle paar Monate/Jahre erneut ärgern. Der BR hätte es aber auch mit dem Vorschlaghammer auf einmal umsetzen können. Das hätte aber niemand verkraftet, weder die Hörer/Seher noch der BR aus Verwaltungs-/Kostengründen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und die Dauernörgler in diesem Forum glauben allen Ernstes, dass der BR so eine Umbenennung zwischen Tür und Angel macht, einfach so weil es gerade Spaß macht oder weil man es nicht besser weiß? Während ihr von Sprecher-Nachrichten, durchnummerierten Sendern mit 10.000 Titel in der Rotation träumt, ändert sich das Medienverhalten der „normalen“ Menschen gerade dramatisch. Und nein, es hat nichts mit dem angeblichen Überdruss des Dudelfunks zu tun, sondern mit der Nutzung und der Flut an Informationen und Anbietern. Irgendwann wird es keinen Unterschied mehr zwischen Radio, Fernsehen und Internet geben. Alles ist eins. Deshalb bereitet man Marken vor wie BR24! Da könnt ihr noch lange von irgendwelchen Nummern träumen, diese Forderungen sind fernab der Realität! Streaming, individuell hören und sehen, völlig neue Ausspielwege, das ist die Realität. Meiner Meinung nach machen viele ARD-Sender sehr viel richtig. Es gibt fast in allen Anstalten Task-Forces mit jungen Mitarbeitern und hier im Forum wird vom Radio der 80er geträumt. 🤦🏼‍♂️
Aha. Nur weil irgendwelche von Dir ernannten Experten eine solche Idee (die bestimmt nicht aus dem Bauch heraus entstanden ist) verwirklichen wollen, darf man sie nicht hinterfragen? Genau dafür ist ein Forum doch da. Einen erhobenen Zeigefinger braucht hier keiner. Diese Fragestellung hat auch nichts mit "Träumereien vergangener Radiotage" zu tun, mit denen Du versuchst, die Meinung einiger hier zu diskreditieren. Gegen eine sinnvolle Umbenennung im Sinne einer Cross-Media-Promotion ist nichts einzuwenden. Nur musst Du und die Entscheider auch in der Lage sein, Kritik zu verkraften - die es im Übrigen immer irgendwie geben wird.

Im Übrigen finde ich die Bezeichnung "BR24" schon deshalb unglücklich, weil sie alles und nichts heißt. Was ist 24 (Stunden) verfügbar? Unterhaltung? Information? Kultur? Auf hier diskutierten Kanälen soll es um Informationen gehen. Also macht es auch Sinn, das Kind beim Namen zu nennen, damit der Beitragszahler weiß, was er bekommt. Und - by the way: Nicht immer funktioniert ein "Name für alles": 538 hat dieses bereits im Jahr 2014 vollzogen - und ist 2017 reumütig wieder zu "Radio 538" zurückgekehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Ich bin mit dieser Umbenennung nicht einverstanden und werde die Spielereien einiger profilierungssüchtigen Marketingstrategen, die meinen nach 30 Jahren die göttliche Ordnung über den Haufen werfen zu müssen, nicht unterstützen. Ich schalte ab. Wenn genug Hörer meinem Beispiel folgen, hat sich das Problem bald von selbst erledigt und man wird früher oder später zum gewohnten, lieb gewonnenen Namen zurückkehren.

s.matze, in München ist es völlig wurscht, ob Du BR24 ab und an übers Internet in MeckPomm hörst oder nicht. Beim BR hat man einen Bedarf erkannt und ich meine, dass man den Leuten von BR24 zutrauen kann, die Bedarfe für ihre Inhalte zu kennen. 30 Jahre - Zeit für was Neues.
 

RadioHead

Benutzer
Sie hießen auch mal Bayern 2 Wort. Fand ich am besten. Bayern 2 Wort und Bayern 4 Klassik. Dann kam das noch-mehr-Wort-Programm B5 aktuell und der Name wurde obsolet bzw. zu widersprüchlich.

"Radio" stand vermutlich für "möglichst viele wortjournalistische Darstellungsformen (Monologe, BmE, Interview mit Studiogästen, Telefondiskussion mit Hörern, Reportage, Feature, Hörspiel...) und möglichst große thematische Bandbreite (Wirtschaft und Politik, Landfunk, Lebenshilfe, Umwelt, Frauen, Kinder, Religion, Musiksendungen von Pop über Jazz und Volksmusik bis Klassik). Für Radio im ursprünglichen Sinne, wie es anno 1950, '60, '70, '80 im Kästenradiozeitalter war. Intellektuell sollte das Ganze natürlich auch anmuten, klar.
 

Mogli

Benutzer
Möööp! Die "4" steht im Westen (und Süden) für Schlager und in Berlin (und Bremen) für Jugendfunk! Das Infoprogramm war einst großflächig die "1", später stand die "1" bis heute für Regionalität (aber halt auch nicht überall).
Stimmt, du hast recht. WDR4 war im Gegensatz zu NDR4 eine Schlagerwelle. Nur die 2er und 3er Wellen hatten die gleiche Ausrichtung. Ich fände es trotz allem besser wenn man zur Nummerierung der Programme zurückkehren würde.
 

KingFM

Benutzer
Im Übrigen finde ich die Bezeichnung "BR24" schon deshalb unglücklich, weil sie alles und nichts heißt. Was ist 24 (Stunden) verfügbar? Unterhaltung? Information? Kultur? Auf hier diskutierten Kanälen soll es um Informationen gehen. Also macht es auch Sinn, das Kind beim Namen zu nennen, damit der Gebührenzahler weiß, was er bekommt.

Sorry, ich kanns einfach nicht lassen...

Namen wie N24 (heute WELT) oder tagesschau24 haben sich soweit in die Köpfe eingeprägt, dass man weitestgehend von einer Informationsquelle ausgehen kann...

Und warum soll der "Gebührenzahler" nicht wissen, was hinter BR24 steckt, wenn er in allen Medien darauf hingewiesen wird? Selbst dann, wenn man es garnicht kennen sollte, einmal gegoogelt und schon weiß man, dass es um Nachrichten geht. Oder noch einfach: Einfach mal Radio einschalten...

Ihr versucht hier gewaltsam Gründe zu finden, die Umbenennung unlogisch/unglücklich/blöd dastehen zu lassen. Außer dem Wegfall eines vielleicht bei manchen beliebten und bekannten Namens, sehe ich keine weltbewegenden Nachteile.

Am Ende ist wichtig, dass der Endverbraucher seine Infos so schnell und unkompliziert wie nur möglich bekommt. Was ist da leichter als schnell mal br24.de in den Browser einzugeben? Kurzer Name, keine Missverständnisse, keine Umwege!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ihr habt den tieferen Sinn hinter der Aktion nicht verstanden. Die gesamte Nachrichten-Abteilung des BR heißt BR24 und nun werden alle Kanäle darauf ausgerichtet.
Verstehe. Daher bin auch auch dafür, dass sich die traditionelle "Tagesschau" in "ARD-Aktuell" umbenennt, damit die ZuschauerInnen auch verstehen, woher die Nachrichten kommen.

Im Ernst:
Schon wieder so ein Bockmist, lass doch den Schwachsinn einfach...
 

s.matze

Benutzer
Namen wie N24 (heute WELT) oder tagesschau24 haben sich soweit in die Köpfe eingeprägt
Deshalb hat man auch N24 in Welt umbenannt, wo kein Mensch weiß, ob nun gerade die Zeitung oder der TV-Kanal gleichen Namens gemeint ist, wenn ich davon spreche. :wall:
Ich kenne keine Sau, die tagesschau24 sieht, denn das was wirklich wichtig ist, findet bei Phoenix oder auf tagesschau.de statt!

Erinnert sich eigentlich noch jemand an den peinlichen Ausrutscher der Deutschen Bank, als man für wenige Jahre "Deutsche Bank 24" hieß? Warum wohl wurde dieser Blödsinn wieder aufgegeben?

 
Zuletzt bearbeitet:

EMC

Benutzer
Ich bin mit dieser Umbenennung nicht einverstanden und werde die Spielereien einiger profilierungssüchtigen Marketingstrategen, die meinen nach 30 Jahren die göttliche Ordnung über den Haufen werfen zu müssen, nicht unterstützen. Ich schalte ab.
und
Immerhin ist das unser aller Sender, denn wir alle zahlen dafür!
Wow! Selbstbedeutungsüberschätzung - next dimension...1620207404668.png
Und nein, das ist nicht unser aller Sender und Du zahlst, wie alle Bewohner der fünfzehn Bundesländer, die nicht Bayern heißen, gaaar nichts dafür. Du zahlst - hoffentlich - u.a. für den NDR.
Oder wohnst Du mittlerweile nicht mehr in M-V?
s.matze, in München ist es völlig wurscht, ob Du BR24 ab und an übers Internet in MeckPomm hörst oder nicht.
Ich mag die hier diskutierte Umbenennung in BR24 auch nicht und trotzdem - mal wieder (!) - gilt weiterhin:
@s.matze: du solltest nicht für die Masse sprechen.
Ich finde, daß es sooo viel angenehmer hier wäre, wenn Du Deine Meinung jeweils einfach als Meinung kundtun würdest, wie es die Meisten hier auch tun, diese auch gerne begründest und Dich vor allem nicht immer und immer wieder als unbestellter "Forums-Laut-Sprecher" aufschwingen würdest...
Ich werde das Gefühl nicht los, daß auch Andere hier im Forum das nicht gerade angenehm finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark4U

Benutzer
Auch ich gehöre wie smatze zu den Leuten, die eher behutsame Namensanpassungen befürworten und nicht die Einführung eines gänzlich neuen Namens: Blick nach Berlin: Noch in Ordnung: Aus Radio B2 wird Schlagerradio B2 und dann (stop!) "Schlagerradio", was soll das sein? Ein Genre als Name für einen Sender? Zurück zur Jahrtausendwende: Aus "MDR Life" wird "Jump": Nie mehr gehört! Raum München in den 2000ern: Aus "Radio 106.4" mit liebevoll gemachten Sendungen wird das flachgebügelte "106.4 TOP FM" (Mittlerweile nach langer Zeit wieder hörbar...

Was haben alle o.g. Namensänderung gemeinsam? Man glaubt oder man weiß, einen in den Dreck gefahrenen Karren durch einen Neustart unbefleckt aufbauen zu können bzw. das Profil zu schärfen. B5aktuell ist aber schon etabliert und kann gut etwas auf sich halten.

Dieser derzeitige Trend, die neu sortierten Abteilungen, die nun nach crossmedia aufgebaut sind, auch onair so zu präsentieren, bringt ehrlich gesagt mehr Fragezeichen und Verwechslungsgefahr, als Klarheit. Auch beim TV-Sender "Welt" hat man sich - und das wird mittlerweile ja auch schon hin und wieder eingeräumt - keinen großen Gefallen getan, bei N24 wusste man, dass es sich um einen Nachrichtensender handelt, "Welt" ist halt ein "AllerWELTswort".

BR24, ein Radiosender, eine Infoplattform im Internet, ein Fernsehsender?

Blick nach Österreich, auch wenn dort die Nummerierung der ORF-Radioprogramm ebenfalls hinkt:

Fernsehen und Radio mit anderen Abkürzungen versehen: "ORF" fürs TV, "Ö" fürs Radio

-TV: ORF 1, ORF 2, ORF III (auch wenn man hier jahrelang mit "eins", "2" und "III" gleich drei verschiedene Schreibweisen verwendete

-Radio: Österreich 1, Ö3,

Rätselhaft ist, warum man dort bei Umbenennung der "DRS"-Radios auf "SRF" die nun noch davon abgrenzbare Bezeichnung der Fernsehsender ebenfalls von "SF1".... auf "SRF1" umbenannt hat.

Beispiel eines praktischen Crossmedia-Promos aus Österreich gefällig: Wird im Radio auf Ö3 eine Sportsendung im Fernsehen beworben: ".... heute Abend in ORF 1", verwechslungsgefahr zum 1. Radioprogramm ausgeschlossen... Gleiche Szene (vielleicht beim nebenbei hören) absofort auf Bayern 3: "... heute Abend in BR24"....??????!!!!????? Mal schnell Online nachschauen, ob der Beitrag dauerhaft im Internet zu sehen ist, es eine Radioreportage ist oder eben gezielt die Rundschau eingeschaltet wird.
 
Oben