Behringer DX1000 + t.bone SC-450


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Zusammen,

Ich bin gerade dabei ein kleines Studio Zuhause einzurichten. Habe vor kurzem den Behringer-Mixer DX1000 gekauft und werde dazu jetzt noch das SC-450 von t.bone kaufen. Gibt der Mixer eine Phantomspeiung aus? (Da das Mikro ja eine Phantomspeisung von 48V braucht) Oder brauche dazu noch ein Gerät wie das hier?

Danke schonmal...
 
#2
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Hi, habe mal auf der Behringer Page nachgeschaut und in den techn. Infos steht nix von Phantomspeisung... Also wird er sie auch nicht haben, denke ich...

Beste Grüße: Alex
 
#3
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Für ein Homestudio ist ein Behringer DX 1000 ungeeignet, weil er ein DJ Mixer ist und somit auch einen Crossfader hat. Aber es ist trotzdem ist es möglich ihn in einem Studio einzusetzen. Für ein Homestudio sind solche Mixer gut geeignet(nicht zu teuer und gute Qualität):
Yamaha MG 12/4
Yamaha MG 16/4
Peavey PV 14
Phonic MU 1705
Und wenns doch Behringer sein soll (Was ich nicht so toll finde!):
Behringer UB2222FX-Pro Eurorack
Behringer UB1204FX-Pro Eurorack
Behringer UB1622FX-Pro Eurorack
Behringer UB1222FX-Pro Eurorack
Behringer UB1832FX-Pro Eurorack
Diese hier aufgelisteten Mischpulte haben alle Phantomspeisung!
mfg Fabi
 
#4
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

@Stereo-Fabi
Das Studio soll ja eine Art Doppelfunktion haben. Zum Einen zum Produzieren und zum Anderen um eine Sendunge zu fahren.

Habt ihr irgendwelche Empfehlungen in Richtung Soundkarte? Ne gute günstige wäre mir am liebsten :p

Danke...
 
#5
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Zitat von Stereo-Fabi:
Für ein Homestudio ist ein Behringer DX 1000 ungeeignet, weil er ein DJ Mixer ist und somit auch einen Crossfader hat.
Wieso macht ein Crossfader ein Mischpult ungeeignet für Studiobetrieb?
 
#6
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Zitat von Snoib:
Wieso macht ein Crossfader ein Mischpult ungeeignet für Studiobetrieb?
Ungeeignet ist ein Crossfader nicht. Es ist jedoch das Werkzeug desjenigen, der unfähig ist anständige Blenden zu fahren.
 
#7
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

truba:

kauf die genau die phantomspeisuung von millenium, das funzt!
ausserdem hatte ich das dx1000 und das sc450 auch lange zeit in meinem webradio-studio in betrieb und das hat einfach getaugt.
als soundkarte empfehle ich dir die m-audio audiophile 2496.

viel spass :)
 
#8
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Zitat von MichaNRW:
Ungeeignet ist ein Crossfader nicht. Es ist jedoch das Werkzeug desjenigen, der unfähig ist anständige Blenden zu fahren.
Ein Crossfader ist nicht da, um saubere Blenden zu fahren, der wird von DJs verwendet, um schnelle Wechsel zwischen zwei Tonquellen zu fahren. Das hat nichts mit unfähigkeit zu tun, sondern damit, das sonst einige Effekte nicht machbar sind (Scratching bzw. Backcueing etc.)

Wieso stellst du eigentlich immer alles und jeden als unfähig hin, nur weil was anders ist, als du es machst?
Schonmal dran gedacht, das du deine Meinung auch wertfrei und ohne beleidigung schreiben kannst?

Desweiteren war es keine Antwort auf meine Frage. Ich wollte wissen, warum ein Crossfader ein Mischpult ungeeignet für den Studiobetrieb macht. Diese Behauptugn wurde aufgestellt und die hab ich hinterfragt.
 
#9
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Zitat von Snoib:
Wieso stellst du eigentlich immer alles und jeden als unfähig hin, nur weil was anders ist, als du es machst?
Sollen wir nun über die Unterschiede zwischen Studiopulten und DJ-Mischer streiten? Wäre die Funktion eines Crossfaders in einem Studiopult sinnvoll, so hätten sie die Entwickler auch dort berücksichtigt. Haben Sie aber nicht und dies sicherlich nicht, weil sie blöd sind. Ende des Schwachsinns.
 
#10
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Zitat von MichaNRW:
Sollen wir nun über die Unterschiede zwischen Studiopulten und DJ-Mischer streiten? Wäre die Funktion eines Crossfaders in einem Studiopult sinnvoll, so hätten sie die Entwickler auch dort berücksichtigt. Haben Sie aber nicht und dies sicherlich nicht, weil sie blöd sind. Ende des Schwachsinns.
Darum gehts gar nicht.

Zitat: "der unfähig ist anständige Blenden zu fahren"

Damit unterstellst du jedem, der einen Crossfader benutzt, unfähigkeit. Wenn du nicht fähig bist, die so Auszudrücken, das keine Missverständnisse entstehen können, frag ich mich, wie du deinen beruf machen willst.

Die meisten deiner Beiträge sind beleidigend und versuchen andersdenkende Runterzumachen. Wenn du das brauchst, solltest du an deinem Selbstbewustsein arbeiten.
 
#11
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Mein Senf hier zu als Nachtrag:

Das DX 1000 ist nach meiner Meinung das beste und günstigste für "Webradio-Freaks" ;) . Wenn man zB.: einen CD Player mit Faderstart verwendet kann man die vorderen Hotstart-Tasten verwenden (Radiofeeling).
Ich verwende für das T-Bone 450 zusätzlich das Eurorack UB 1202, an die weiteren XLR habe ich noch Telefon und Gastmikrofon dran.
So ein Eurorack von Behringer gibts bereits ab 66.- Euronen und ist im Verhältnis was es kann günstiger als nur eine Phantomspeisung .
Ach ja von der Verarbeitung her hat das Behringer einen schlechten Ruf.
Ich wollte es anfangs nicht glauben, aber jetzt merke ich auch schon die Macken in den Reglern und Schaltern.... :wall:
 
#12
AW: Behringer DX1000 + t.bone SC-450

Zitat von Snoib:
Damit unterstellst du jedem, der einen Crossfader benutzt, unfähigkeit.
Es hat wieder gesnoibt im Forum. Crossfader werden, beim Internetradio sowie von den meisten Diskotheken-DJs eingesetzt um einen möglichst perfekten Übergang von einen Song zum anderen zu fahren. Nun mag es (fähige) Leute geben, die einen Crossfader tatsächlich fürs Scratchen oder Spezialeffekte verwenden. Die Regel ist es aber nicht und dies kannst Du in vielen Programmen von Internetradios hören und in Discotheken sogar sehen. Aber wenn man rechthaberisch oder weltfremd ist, dann leugnet man so etwas natürlich um einen Zwergenaufstand zu veranstalten.

Wer einen Crossfader benötigt, um eine weiche Blende zu fahren, der ist entweder unfähig oder faul. Dies ist meine Meinung und diese werde ich nicht ändern, nur damit Dir meine Beiträge plötzlich gefallen. Ich bin doch nicht das Wetterfähnchen im Wind.

Die meisten deiner Beiträge sind beleidigend und versuchen andersdenkende Runterzumachen.
Und damit sagst Du indirekt aus, dass die Forenmoderatoren unfähig sind auf die Einhaltung der Hausordnung zu achten. Wie war das doch? Wer im Glashaus sitzt … :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben