Bei Radio Ohr tut sich was!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Irgendwie scheinen die bei Radio Ohr in Offenburg aufgewacht zu sein. Neue Aktionen und seit neuestem die Meldung "Radio Ohr baut um - Neueröffnung am 1. September". Was kommt da wohl auf uns zu? Wer weiß was???
 
#3
Bitte nicht!

Ich glaube doch mal nicht, dass es so weit kommt. Schließlich hätten sich Ohr und Antenne schon im Mai zu einem neuen Sender zusammenmuckeln können.
Aber wollen kann das wirklich niemand. Besser was eigenes für die Region.
 
#4
Ich denke da an das gute alte Sprichwort:
"Totgesagte leben länger..."
Bin mal gespannt was da passiert..
Die Sache mit Antenne Südbaden halte ich im übrigen für Humbug.
Wer weiss mehr ?
 
#5
Neues Logo für Radio Ohr

Anmgeblich bekommen die Ortenauer Funker ein neues Senderlogo - da ist es doch auch nicht mehr weit zu einem neuen Namen. Aber mit Antenne Südbaden hat`s wohl nix zu tun.
 
#7
Relounge bei OHR

...soweit ich mitbekommen habe, bleibt "alles" beim "alten!

OHR wird weiterhin OHR heißen, nur mit anderem Logo.

Im Programm soll sich wohl einiges tun. Schwerpunkt Musik!

Auch neue Stimmen sollen ON-Air kommen. Nach meinen Info´s sind diese bereits gebucht und treten bald ihren Dienst an.

Mal gespannt, was da stimmlich und musikalisch auf uns zu kommt!
 
#10
(S)Hitradio

Oh! Ein weiteres "HITRADIO"!

Also ich weiss ja nicht wie Ihr das seht, aber meiner Meinung nach ist die Bezeichnung Hitradio, doch schon seit einigen Jahren ziemlich ausgelutscht!

Gruß in die Szene

Markus
 
#11
Und noch ein Hitradio.... na wahnsinn.

Am Ende wohl der letzte Rettungsanker bei den Hörerzahlen...
Haben die überhaupt noch Mitarbeiter? Haben doch alle auf die Strasse setzen lassen...
 
#12
Wenn das stimmt, dass Radio OHR in Hitradio OHR umbenannt wird, dann bin ich echt froh, dass es endlich einmal im Umkreis von 50 km um Karlsruhe herum ein Hitradio zu hören gibt. Bitte spielt doch "die meisten Hits für Mittelbaden"!!! So etwas fehlt noch im ansonsten vielfältigen Radiomarkt. Vielen Dank!
 
#13
Schön, dass auch Offenburg und Umgebung jetzt endlich Hits nonstop um die Ohren gehauen bekommt. Eigentlich ist es ja völlig egal, ob das wirklich Hits sind, Hauptsache im Namen ist es enthalten und dann verkauft es sich ganz dolle. Ein geniales Allheilmittel.
Insofern plädiere ich dafür, endlich auch den "verstaubten" Deutschlandfunk in "Hitradio DLF" umzubenennen. Dann klingt's doch gleich viel besser...
 
#14
Besser als nix!

Hauptsache, es tut sich mal was in der Ortenau. Hoffe bloß, dass die Umstellung professioneller läuft, als bei Antenne Südbaden.
Und wenn das Produkt stimmt, ist es mir eigentlich herzlich wurst, ob die Station Hitradio, Antenne irgendwas oder Knubbelfunk heißt. Warten wir ab.
 
#15
Unprofessioneller als bei Antenne Südbaden geht gar nicht. Bis heute ist dieser Sender zwischen Offenburg und Lörrach in der Außenwirkung nicht präsent - weder durch Plakate noch durch Aktionen. Die Programmleitung fährt den Karren offenbar bewusst vor die Wand.

Ohr wirbt bereits jetzt dafür, dass sie ab dem 1.9. "Hitradio Ohr - einfach näher dran" heißen, z.B. mit Bühnen und Musik bei Festivals, Weinfesten usw.

PS: In Südbaden gibt es viele, die denken, neben Antenne gäbe es immer noch FR1. Auch das hat der Sender völlig unprofessionell gemanagt, die haben kein Wort über den Wechsel verloren.
 
#16
Also: nach meinen Informationen hatte Antenne Südbaden vor kurzem eine werbeagentur im haus und ist mit denen wohl auch ins geschäft gekommen - da wird also in absehbarer zeit was kommen.
zu "Hitradio ohr - einfach näher dran" fällt mir allerdings so gar nix mehr ein: hatten wir nicht schon "hitradio R.SH - einfach nächer dran" und "hitradio FFH - einfach näher dran"???
also nee kinners :(

gruß in die runde.
 
#17
Einfach näher dran ist doch ein "Allerweltsclaim". Fast alle Sender hatten vor ein paar Jahren auf einmal das Wort "Mix" im Claim. Fand auch keiner besonders schlimm.
 
#19
@radioso

Das mit der Werbeagentur bei Antenne Südbaden ist wohl ein Wunschtraum von dir. Warum sollte der Sender auf einmal ein viertel Jahr nach seinem Start werben? Wenn, dann hätte man das ja wohl vor bzw. zum Neustart machen müssen.

Neenee, für Eigenwerbung fließt aus Bayern kein Geld nach Freiburg.
 
#20
Hallo,
Steht das "OHR" bei Radio OHR ursprünglich nicht für " Ortenauer-Heimat-Radio". Ich denke bei dem Wort "Heimat" immer an "Heimatmelodien":p
Also: Aus Radio OHR soll nun Hitradio OHR werden, ist der Name an sich nicht schon wiederspruch?

Gruss
Grammophon
 
#21
@ freddi:

abwarten...

vielleicht ist ja auch dir nicht entgangen, dass viele GFs (nicht nur in unserem geschäft) erst einmal probieren, mit möglichst wenig (finanziellem) aufwand möglichst viel zu erreichen. wenn sich nach diesem versuch herausstellt, dass es ganz ohne finanziellen einsatz nicht klappt, kann man immernoch investieren. vielleicht ist das bei Antenne Südbaden ja genauso?! also: abwarten...

nix für ungut und gruß in die runde...
 
#22
@ Radioso

Dass es SO sicherlich schiefgeht, konnte der GF schon kurz nach Sendestart hier in der Radioszene lesen (falls er die überhaupt kennt...). Siehe z.B. den Threat "3.Mai2003".
 
#23
"...mit möglichst wenig (finanziellem) aufwand möglichst viel zu erreichen...". Ein solcher GF darf getrost sein Lehrgeld zurückverlangen, kennt er doch offenbar nicht das betriebswirtschaftliche Minimal-, bzw. Maximalprinzip: Entweder ein vorgegebenes Ziel mit möglichst geringem Aufwand, oder mit gegebenen Mitteln das Maximum zu erzielen.
 
#24
Ende der kleinen Privaten in Baden?

Da hat wohl einer in BWL spitze aufgepasst. Wie auch immer - irgendwas scheint in Baden gründlich falsch zu laufen. Zuerst der Welle-Crash dann der mißlungene Relaunch in Freiburg - jetzt die Umbenennung von Hitradio RTL und der Neustart bei Ohr in Offenburg. Alle Hörerzahlen rauschen in den Keller und Regenbogen freut sich.
Ist doch wahrscheinlich eh nur noch ein Frage der Zeit, bis im "Ländle" alle privaten Einheitsfunk bekommen. Die angestrebte Programmvielfahlt (anno...) ist meiner Meinung nach Geschichte. Aber Hauptsache nur wir sind von hier!
 
#25
Richtig, es ist schon verwunderlich, was auf dem badischen Radiomarkt in den letzten Monaten passiert ist und was sich für die nähere Zukunft ankündigt.
Aber dass die Lokalen in arge Schwierigkeiten geraten, ist ja nichts Neues. Mir scheint, in Baden passiert das, was schon früher in Württemberg passiert ist. TON macht sich breit, andere Lokale bleiben dadurch auf der Strecke (Ostalb, Neckaralb), Energy hält sich in erster Linie durch Frequenzzuwachs, der ein Sendegebiet ergibt, das weit über das eines klassischen Lokalen hinausgeht. donau3fm gilt bei manchen Insidern, kaum dass der Sender da ist, schon als angezählt, rtv in Böblingen spielt einfach keine Rolle mehr - oder noch nicht? 107.7 hat sich vom Konzept "Lokal" verabschiedet.
Und jetzt geschieht ähnliches in Baden. Amateurhafter Relaunch (FR - Antenne Südbaden), Änderungen der Positionierungen (Radio OHR - Hitradio Ohr) und ein Wackelkandidat, dem sein imageträchtiger Hauptgesellschafter davonläuft. Alle versuchen irgendwie auf "größer" zu machen und trotzdem "Zuhause" zu vermitteln.
Wenn sie dürften, hätten sich Ohr/OG, Südbaden/FR und RTL/KA vermutlich längst zusammengeschlossen, um dann gemeinsam gegen Regenbogen antreten zu können. Aber so krebsen sie weiter rum und leben nach wie vor von der Hand in den Mund.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben