Beitragslänge


#1
Auf der Startseite der radioforen wird man derzeit zur Teilnahme an einer Umfrage von getaudio aufgefordert. Ich habe mich durchgeklickt und mir ist bei dabei die Frage nach der Beitragslänge von a. Beiträgen, b. Kollegengesprächen und c. Interviews aufgefallen. Es werden vier Möglichkeiten angeboten: bis 60 Sekunden, bis 90 Sekunden, bis 120 Sekunden und "mehr als 120 Sekunden".
Getaudio will also allen Ernstes wissen, ob Interviews eingesetzt werden, die "bis 60 Sekunden" oder "bis 120" Sekunden lang sind. Wissen die, was ein Interview ist? Jedenfalls mehr als eine Frage und eine Antwort.
Dito Kollegengespräch. Kann es ein "Gespräch" zwischen Kollegen schaffen, in 60, 90 oder 120 Sekunden ein Thema zu klären? Wahrscheinlich wird mir jetzt das halbe Forum erklären, dass dies selbstverständlich gehe. Beweist aber höchstens, dass das halbe Forum noch nie ein wirkliches Interview geführt hat, noch niemals ernsthaft ein offenes Kollegengespräch geführt hat.
Ich habe nichts gegen "Beiträge" oder O-Ton-Schnipsel in dieser Länge, darüber müssen wir nicht diskutieren.
Aber Interviews und Gespräche, die diesen Namen verdienen, brauchen mehr als 120 Sekunden. Hier wird Schindluder mit der Bezeichnung "Interview" und mit der Bezeichnung "Gespräch" getrieben. Das sind Pseudo-Interviews und Pseudo-Gespräche.
 
Oben