Bitte wenigstens ein virenfreies Radioprogramm


Neper

Benutzer
Die Beste-aller-Hälften (tm) und ich tun seit über einer Woche alles, was sinnvoll und möglich ist, um uns und anderen Leuten den Virus vom Hals zu halten, gehen nur aus dem Haus, wenn es unbedingt nötig ist, haben genug Arbeit, um uns nicht zu langweilen, und genießen hier in der Innenstadt die Ruhe und die ungewohnt gute Luft. Da wir schon seit vielen Jahren zu Hause arbeiten, ist auch das für uns kein Problem. Klopapier haben wir noch genug. Wir kommen also im Großen und Ganzen prima klar.

Nur eins nervt: sobald man das Radio einschaltet... Coronavirus, Coronavirus, Coronavirus... Wir können es nicht mehr hören. Wir tun alles, was wir tun können und wissen alles, was wir wissen müssen. Aktuelle Anweisungen der Behörden entnehmen wir der Website des örtlichen Käseblatts bzw. der Stadtverwaltung

Wo ist der Sender, der ein informatives und unterhaltsames Programm zu allen anderen Themen bietet. Es ist ja nicht so, als ob es sonst nichts mehr zu berichten gäbe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silwe

Benutzer
Such dir doch irgendeinen Radiosender ohne Moderation und Information. Die Informationen zu "allen anderen Themen" stehen sicher auch in deinem örtlichen Käseblatt (alternativ empfehle ich eine richtige Zeitung) oder im Internet.
Und dass ein örtliches Käseblatt aktuelle Infos zu irgendeinem Thema zeitnah mitteilt, wäre mir neu. Unser "Käseblatt" erscheint einmal pro Woche, richtige Zeitungen einmal pro Tag (also alles andere als aktuell, was die neuesten Nachrichtenmeldungen betrifft).
 

Neper

Benutzer
Ich hatte informativ und unterhaltsam geschrieben. Für Musik ohne Moderation und Information brauche ich kein Radio.

Unsere örtliche Tageszeitung ist ein Käseblatt - ganz besonders, was ihre Website angeht, wo redaktionelles und Werbung/PR-Verlautbarung kaum noch auseinanderzuhalten sind.

Gegen umfassende Information hat niemand etwas. Wenn allerdings überhaupt keine anderen Themen mehr vorkommen, ist es eben nicht mehr umfassend.

Und nein, Dudelbuden à la Schwarzwaldradio sind keine Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Hängt doch ganz vom jeweiligen Programmkonzept ab, Infoformate stocken natürlich eher auf als Schlager-oder Oldiewellen und es gibt von erstgenannten ja auch die (weitgehend) unmoderierten, da gibts verlässlich um Voll die seriösen Nachrichten (z.B. vom NDR) und dann noch ein paar Mal am Tag Regionalnachrichten, ansonsten nur Musik. Jeder wie er mag.
 
Zuletzt bearbeitet:

666

Benutzer
Solcherart Gemeckerthreads gehen mir aber wirklich großflächig auf den Zeiger.

Was sind denn die anderen großen Themen, über die Radio jetzt berichten soll? Wann hatten denn in Deutschland bislang schon die Geschäfte geschlossen, Menschen waren in in ihren Wohnungen eingesperrt und in den Fabriken stamden die Bänder still?

Was hätten Sie jetzt gerne: ein paar fröhliche Veranstaltungshinweise? Talkrunden über Kindererziehung?

Ist Ihnen eigentlich auch nur ansatzweise klar, unter welchen Bedingungen Menschen in Deutschland gerade Radio machen? Was es bedeutet, wenn Stationen von heute auf morgen in Quarantäne gehen müssen? Wenn in sowieso schon dünn besetzten Sendern die ersten Krankheitsfälle auftreten? Wie es ist, mit drei Kabeln und improvisierter Mikrofonverbindung von zuhause eine Sendung zu moderieren, in der man voll konzentriert sein muss, es unter normalen Bedingungen oft schon nicht auf die Toilette schafft und nun auch noch ein schreiendes Kleinkind nebenher betreuen muss?
Was es bedeutet, wenn ein einziger mit drei Kannen Kaffee wachgehaltener Techniker in einer Station die Koordination und Infrastruktur für ganze Redaktionen wuppen muss, weil alle anderen ausgefallen sind?

Und alle diese Menschen haben Kinder, um die sich Sorgen machen, Eltern, um die sich sich ängstigen. Und obwohl ihr schwerkranker Vater gerade hustet und sie nebenher die ganze Zeit versuchen, für diesen einen Test zu bekommen, machen diese Leute Reportagen, sammeln Fakten, gehen auf Pressekonferenzen und machen ein Mikrofon an um Information oder Unterhaltung zu liefern, der man das nicht anmerkt. Bumm, einfach so, konzentriert und als wären sie von nichts persönlich betroffen.

Denn das ist der Job.

Alle diese Leute arbeiten auch sonst, jeden Tag. Und es ist auch sonst schon ein Job, in dem man immer bereitsteht und für die nächste Katastrophe aus dem Haus rennt, auch wenn man vielleicht gerade frei hat. Wo man immer wieder kurzfristig einspringt, denn auch wenn der Kollege kotzt ja trotzdem eine Sendung laufen muss. Und das machen alle auch samstags und sonntags.

Ich möchte uns nicht ansatzweise vergleichen mit den Menschen, die gerade in Krankenhäusern darum kämpfen, dass es Beatmung gibt. Wirklich nicht. Ich habe davor riesigen Respekt.

Aber wenn ich von den Kollegen aus allen möglichen Stationen mitbekomme, wie sie diese Woche eine 70Stunden-Woche geschoben haben um mit reduzierter Besetzung, wackeligem Netz und höchstem Einsatz Programme auf die Beine zu stellen, dann werde ich bei solchen herablassenden Kommentaren trotzdem wirklich richtig sauer.

Wenn Ihnen ein Programm nicht gefällt, können Sie inzwischen in Deutschland auf tausende andere Programme und Streams wechseln. Und was das allerbeste ist: Viele sind für Sie völlig kostenlos.
Also tun Sie das.

Aber lecken Sie mich mit solchen blöden Postings am Ar.... !
 
Zuletzt bearbeitet:

wupper

Benutzer
Absolut Relax kann ich da empfehlen. Den ganzen Tag nur Musik kein gequatsche nur Nachrichten einmal die Stunde und ein wenig Werbung zwischendurch. Auch keine hohe Rotation bei dem Sender.
 
Ok Sorry! Aber woran sollte ich das erkennen? Und bitte erzähle mir jetzt nichts von Smileys. Damit kann ich nichts anfangen, Weil ich blind bin.
 
@666 Hat nur Seine/ihre Meinung zum Thema vertreten.
Aha.....Dazu gehört die Aufforderung zum A**** lecken. Sehr tolerant. Geile Meinungsäußerung vor allem.

Bevor das hier noch weiter aus dem Ruder läuft, werde ich wohl lieber um die Löschung des Threads bitten.

So recht?
Nein, wieso denn? Über das eigentliche Thema, auf das @666 nur sporadisch einging (er redete mehr über die Begleitumstände in der momentanen Corona-Krise) könnte man trotzdem diskutieren.

Ich bin allerdings nicht deiner Meinung, dass die Berichterstattung über Corona nachlassen sollte. Es ist ein ernstes Thema, und es interessiert vor allem die Menschen. Das sieht man auch an den TV- Einschaltquoten, wo Corona-Spezials sehr gut abschneiden. Aber wir sind ja beim Radio.....

Die Unterhaltung kommt mir tatsächlich auch ein wenig zu kurz, insbesondere bei den Popwellen. Sicherlich kann es keine fröhlichen Veranstaltungstipps geben, wo wir doch alle daheim bleiben sollen. Wie 666 zu Recht feststellte, gibt es in Deutschland zwar tausende UKW und DAB+ Stationen, nur habe ich den Eindruck, dass überall die gleiche, enge Rotation läuft wie sonst eigentlich immer. Wieso keine Wunsschendungen, wo doch alle zu Hause sind? Geht sowas immer nur an Ostern??? Da werden aktuell die Leute dazu aufgefordert, zu Hause zu bleiben und im Radio laufen die selben Dudelhits im 3 Stundentakt. Und dann beschweren sie die Radiomacher, das Streamingdienste immer häufiger genutzt werden.

Nicht falsch verstehen: Ich brauch kein "wir spielen verückt Tag" mit Benjamin Blümchen in der Playlist. Oder irgend ein "80er Tag". Es muss auch keine Japanische Hitparade gesendet werden. Einfach mal die Rotation erweitern. Es gibt so viele Mainstream-Hits, die in das Format der jeweiligen Stationen passen, die aber nie gespielt werden. Einfach mal die Hörer fragen, welche Songs aus den XXern (je nachdem, welche Welle) laufen sollten. Dazu kleine Hörerspiele, Grüße, Callc etc.....
 

Neper

Benutzer
Wo habe ich in meinem Ausgangsbeitrag um mehr Musik und weniger Information gebeten? Ich zitiere mich mal gerade selbst:

Wo ist der Sender, der ein informatives und unterhaltsames Programm zu allen anderen Themen bietet. Es ist ja nicht so, als ob es sonst nichts mehr zu berichten gäbe.

Keine Dudelhits, keine Schlagerseligkeit, keine Veranstaltungstipps, keine Wunschkonzerte. Aber eben auch nicht nur noch Coronavirus. Wenn es was neues zum Thema gibt, dann gern, aber das ständige Wettrennen, wer mir am schnellsten die aktuellen Zahlen zu den Infizierten und Todesopfern liefert, bringt mir nix.

Es gibt auch sonst noch eine Menge wichtiger Themen gegeben und die gehen mittlerweile völlig unter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Es gibt ja auch noch andere Nachrichten, klar, gestern Nachmittag ging ja auch was als Eilmeldung durch die Ticker was null mit Corona zu tun hatte und es gibt auch immer noch Nachrichtensendungen die auch noch ein paar andere Meldungen haben, mag der Virus auch die ganze Welt erobern, das Leben geht ja trotzdem mehr oder weniger weiter und soll auch abgebildet werden. Nur der Sportblock entfällt nun ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wo habe ich in meinem Ausgangsbeitrag um mehr Musik und weniger Information gebeten?
Nirgendwo. Ich habe auch nicht mehr Musik gefordert, sondern eine größere Abwechslung und weniger Wiederholungen. Das ist neben einer ausführlichen Berichterstattung für mich Voraussetzung für ein unterhaltsames Programm.

Außer es ging dir jetzt nur um die bevorzugte Themenauswahl der reinen Infosender.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Anhang anzeigen 17079

Radio Ramasuri scheint(e) wohl sowas zu machen...
Da gibt es dann eine halbe Stunde die langweiligsten Hits von gestern, heute, morgen und übermorgen. Da bin ich doch lieber über die jetzige Situation gut informiert.

Im prinzib zeigt es nur dass sich Ramasuri kaputt gespart hat und kaum noch relevantes Personal hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas W

Benutzer
Mir scheint, dass schon generell nur wenige Programme übrig blieben, die dem Anspruch des Threaderstellers genügen könnten. Ansonsten muss man klar sagen, dass der Virus und v.a. seine Folgen momentan einfach die wichtigsten Themen sind, weil sie die Bevölkerung mit Abstand am meisten persönlich betreffen.
Und trotzdem finde ich, dass auch genug über andere Themen berichtet wird. Selbst der Tod von Kenny Rogers fand seinen Platz in der Berichterstattung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben