BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Gelb

Benutzer
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Ich staune immer wieder über Lemmers Selbstbewußtsein. Der Mann muß ein dickes Fell haben, das ihn im Sturm und der Kälte, die sicherlich an ihm kratzen, zu schützen weiß. Wie so oft bei der Lektüre seines Blogs denke ich auch jetzt: "Hhm, gut recherchiert, gut ausgedrückt, auf den Punkt gebracht - der Mann hat recht", und mache mir gleichzeitig Sorgen: "Wenn er andere öffentlich kritisiert und sie zum Teil sogar beim Namen nennt, muß er doch mit Gegenangriffen rechnen. Kann er sich das leisten?" Diese Frage vermag ich nicht zu beantworten, aber ich finde es richtig und wichtig, daß es jemand tut.
 

Mannis Fan

Benutzer
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche (oder sind es heute noch).

Verzeihlich ist das nur unter dem Aspekt, dass der Sünder die Sünden am gründlichsten kennt, deshalb also kompetent in der lage ist, Sünden anzuprangern.

Man zeige mir aber mal den Radiomacher unserer Tage, der absolut koscher ist, der noch nie Werbegrütze, Agentur- und Servicebeiträge, zweifelhaftes Sponsoring oder sonst eine der gängigen Mischformen wissentlich verwendet hat.
 

Gelb

Benutzer
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Tja, Manni. Was man will und was man muß, sind manchmal zwei Paar Schuhe.
 
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Die Lemmer-Texte habe ich schon oft als peinliche Luftnummern angesehen. Ich gebe es zu.

Dieses mal scheint er Substanz zu haben.

Aufrichtige Glückwünsche !
 

Radiokult

Benutzer
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Als ich heute Nachmittag den neuen Lemmer erstmals überflog, nötigte er mir einen gewissen Respekt ab, weils mal kein polemisches Gesülze, sondern etwas mit Hand und Fuß war. Dank eines inzwischen existenten Parallel-Fadens scheint es nun aber so, das Lemmer wohl nur "irgendwie abgeschrieben" hat...
Aber sei es drum! Wenn er sich dazu durchringen könnte in Zukunft weiter solche Bitterlemmer zu schreiben, also welche mit Inhalt und Fakten, dann hätte zumindest ich weniger zu meckern daran.
Zum Thema selbst: Es mutet schon irgendwie grotesk an, was da gerade passiert, insofern hat Lemmer durchaus Recht. Es hat zumindest einen sehr merkwürdigen Beigeschmack was da bei Fair Radio vor sich geht.
Andersrum betrachtet frage ich mich, warum in der Kolumne die Plane-Spotting-Page direkt verlinkt ist, obwohl der Autor erklärt was es da zu sehen gibt. Heimliche Schleichwerbung? Für das Thema eigentlich relevantes findet sich da jedenfalls nicht, ergo ist die Verlinkung überflüssig. Was also will uns der Autor damit sagen? Zum anderen sollte Lemmer erstmal in seinem eigenen Hause anfangen die vermeintlich "schmerzfreien Weghörer" zu minimieren bzw. gleich vollständig zu eleminieren.
Trotzdem: Endlich mal ne Kolumne mit der iich was anfangen kann, weil endlich auch mal was drin steht. Chapeau, Herr Lemmer. Bitte mehr davon, des Mediums Radio wegen!
 

mikeschneider

Benutzer
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Um es auf den Punkt zu bringen: Die Lemmer-Hasskappe nervt mich!

Er hat es (mal wieder) auf den Punkt gebracht. Lass Dich nicht ärgern Christoph :)

MIKE
 

Radiokult

Benutzer
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Welche Hasskappe denn? Ist es so falsch Lemmer für das zu kritisieren, was er selbst (diesmal zu Recht!) bemängelt? Etwas zu hinterfragen wird ja wohl noch erlaubt sein.
Davon ab sollte in obigen Postig ja wohl mehr als deutlich werden, dass ich die Kolumne diesmal durchaus gut finde. Postings der wirklichen Lemmer-Hasser wirst du diesmal in diesem Thread jedenfalls vergeblich suchen. Da bin ich mir fast sicher...
 
AW: BITTLER LEMMER: Prometheus - Gut gemeint statt gut gemacht

Lemmer hat eine geschliffene Sprache und eine satirische Ader. Auch wenn man mit ihm nicht immer konform ist - lesenswert ist es immer. Und oftmals ein Denkanstoss.
Hat IHN eigentlich niemand für den Preis vorgeschlagen- möglicherweise ist die Auszeichnung jetzt vakant? :D

Und radiokult hat ihn diesmal -in seinem 7022.ten posting- gelobt. Sehe ich auch so... :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben