Blubbern und Knacken bei USB-Karten


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
hi.
ich habe einen laptop mit einer internen realtek(nix besonderes)-soundkarte. außerdem hängen noch zwei soundkarten (hercules und creative mp3+) dran. von den beiden externen geht alles ins mischpult. und bei beiden karten (mit der internen hab ichs noch nich probiert), kommt so ein blub-geräusch immer mit der musik.
allerdings nur bei radiosoftware (sam2, drs2006, mairlistn u.v.a.).
wenn ich mit winamp, mediaplayer, real oder atomix abspiele klingt alles total sauber auf beiden karten. was ist da los? benötigt die radiosoftware spezielle treiber für die karten? oder funktioniert das gar nicht mit externen? gibt es ausweichmöglichkeiten?

bis mitte august brauche ich dringend etwas funktionierendes, bitte aber (ja, schlagt mich) ohne neuanschaffungen.

wäre über hilfe sehr erfreut :D

geissenpeter
 
#2
AW: blubbern und knacken bei usb-karten

Mit ein paar Großbuchstaben an den richtigen Stellen wäre Dein Beitrag lesefreundlicher.

Zitat von geissenpeter:
kommt so ein blub-geräusch immer mit der musik.
Nur bei den externen Soundkarten? Dann würde ich sie mal vorsichtig aufschrauben, Verona Feldbusch rausnehmen und wieder zuschrauben. Das Blub sollte fortan verschwunden sein. :D

allerdings nur bei radiosoftware (sam2, drs2006, mairlistn u.v.a.).
wenn ich mit winamp, mediaplayer, real oder atomix abspiele klingt alles total sauber auf beiden karten.
Bin kein Windows-Experte, daher kann ich nur Vermutungen anstellen. Könnte es daran liegen, dass einige Software über DirectSound abspielt, während andere dies über WDM-Audio macht? Werfe mal einen Blick in die Optionen-Dialoge der Programme. Welche Ausgabe-Hardware nutzt WinAmp, welche mAirList? Sollten die Blub-Geräusche z. B. nur auftreten, wenn über DirectSound abgespielt wird, würde ich auf eine unvollständige DirectX-Installation tippen. Aber, wie gesagt, dies alles sind reine Vermutungen.

Mit Sicherheit ist es lediglich ein Treiber-Problem, so dass Dir Neuanschaffungen erspart bleiben werden. Die von Dir genannte Radiosoftware benötigt keine speziellen Treiber.

Viele Grüße

Micha
 
#3
AW: blubbern und knacken bei usb-karten

Der Meinung bin ich auch. Denn DRS z.B. besitzt keinen eigenen Player sondern spielt per Mediaplayer über DirectSound aus. Muss ein Treiberproblem sein! Ansonsten müsste es mit MediaPlayer 8 (9 läuft mit DRS nicht so gut) sowie DirectX 8 (oder neuer wenn's das schon gibt? Weiss ich grad nicht, nichtmal was ich Zuhause habe...) funktionieren.
 
#4
AW: blubbern und knacken bei usb-karten

Ich hoffe für den Kollegen Geissenpeter, daß er bei o.g. Equipment nicht auf die Idee kommt, dergleichen On-Air einzusetzen. Wenn doch würde ich mir das Ergebnis gerne mal anhören :)

Zur Sache: PCs respektive deren Anbindung an vernünftige Mischpulte bedeutet oft Ungemach. Die Nummer-sicher Variante ist meiner Meinung nach PCX Soundkarte und fertig. Bei allen anderen Lösungen hatte ich nur Ärger...
 
#5
AW: Blubbern und Knacken bei USB-Karten

@ Jam Master Jay

Ansichtssache. Ich bin der Meinung, daß eine halbwegs brauchbare (und blubberfreie) USB-Karte nebst Notebook und 192er MP3s allemal besser ist als das, was einem auf manchen OKs aus fest installierten Sende-PCs zugemutet wird. Ich habe da schon hier und da MP3s gehört, die definitv maximal 128 KBit/s hatten.
Es gibt da auch nen ARD-Moderator, der hängt regelmäßig sein Notebook ans Pult. Das Pult ist freilich digital und er hatte massiven Ärger mit dem Wordclock im Hause (was ich wiederum nicht verstehe) - er geht über ein 8er Multicore analog auf die Inserts. Als Audiointerface läuft eine RME Multiface. Und die Hörer freuen sich, daß die Musikwünsche immer sofort erfüllt werden, egal wie ausgefallen sie sind ;)

Für geissenpeter:
Ein uralter Artikel, aber immer noch interessant: http://www.rme-audio.de/techinfo/lola_usbkills.htm . USB kann Probleme bereiten, zumindest im Zusammenhang mit Low latency. Vielleicht ist das auch heute noch bei manchen Chipsätzen der Fall. Ich empfehle, mit Pufferspeicher- und Timingeinstellungen zu experimentieren.
Falls Du mit CPUidle oder nem anderen Cool-Tool arbeitest: machs mal aus, ebenso kannst Du mal versuchsweise ACPI deaktivieren. Alles als Störquelle bekannt...
 
#7
AW: Blubbern und Knacken bei USB-Karten

Hi!

Hab selbst bei Entwickeln unseres Radio-Automation, diese und ähnliche Phänomene beobachten können.
Meistens liegt es an den Treibern, die nicht 100% WDM-Standard sind.
Wir empfehlen bei den Low-Budget Karten die Audiotrak MAYA EX oder 7.1.
Diese kannst du auch im Surround Modus fahren ohne Geknackse.
 
#8
AW: Blubbern und Knacken bei USB-Karten

ich habe mal ein bisschen was aufgenommen.
die ersten beiden liedausschnitte kommen aus mairlist - der dritte aus winamp.
kann mir einer einen konkreten treibernamen sagen mit dem ich das ausbügeln kann? sam spielt nämlich genauso gut ab wie winamp, nervt aber mit anderen problemen (anfang und ende wegschneiden) - ich würde also gerne mairlist oder drs benutzen.

bitte helft mir! :D
 

Anhänge

#12
AW: Blubbern und Knacken bei USB-Karten

Ich hatte früher bei DRS2006 das "Blubbproblem". Bei mir lag es an dem Software-DVD-Player "WinDVD". Ich habe WinDVD deinstalliert und siehe da, es war kein "Blubb" mehr in Veronas Spinat.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben