Boykottieren Radiosender Sarah Connor?


#1
Moin in die Radiomacher und Redakteurenrunde :)

Sarah Connor hat sich in einem Interview mit der Bildzeitung dazu geäußert das wir in Deutschland wohl nicht so tolerant sind wie gedacht.
Aktuell geht es um Ihren Song Vincent , der das Comming Out beschreibt und wie ich persönlich finde , eigendlich gut ins Radio passt.
Meine Frage :
Ist es wirklich nur die erste Lied - Zeile die diesen Boykott auslöst , oder woran genau liegt es?

Ist ja nicht von Vorteil wenn man gar nicht , oder bei einigen Sendern nicht in der Primetime gespielt wird.
Über konstruktive Antworten würde ich mich freuen :)
 
#3
Was heisst denn schon "Boykott"? Millionen von Stücken werden von "den Sendern" nicht gespielt. Nur weil Sarah Connor sauer ist, dass ihr neuestes Lied nicht gespielt wird muss man nicht die "Boykottkeule" schwingen. Als ob die Toleranz einer Gesellschaft davon abhängt, ob ein bestimmtes Lied im Radio zu hören ist oder nicht. Es gibt schliesslich YouTube und andere Plattformen, auf denen "alles, was das Herz begeht" abgespielt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Was heisst denn schon "Boykott"? Millionen von Stücken werden von "den Sendern" nicht gespielt. Nur weil Sarah Connor sauer ist, dass ihr neuestes Lied nicht gespielt wird muss man nicht die "Boykottkeule" schwingen. Als ob die Toleranz einer Gesellschaft davon abhängt, ob ein bestimmtes Lied im Radio zu hören ist oder nicht. Es gibt schliesslich YouTube und andere Plattformen, auf denen "alles, was das Herz begeht" abgespielt werden kann.
Richtig , habe die Überschrift und den Namen Boykott von dem heutigen Artikel . Mir ist es schon bewusst was Youtube kann , was DSDS Gewinner angeht oder ESC Teilnehmer für ein Risiko eingehen. Darum sollte es nicht gehen
 
#8
Also ich habe den glaube ich auch auf Bayern 3 schon gehört, auf jeden Fall wird er oft gespielt. Ich finde den Song auch nicht schlecht. Was Frau Connor hat, weiß ich nicht. Trotzdem ist es wieder typisch für diese Ziege. Sich gleich aufregen.

LG

Radiofreak
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
Danke für den Link, Christian - aber das Gegenteil wurde ja hier bereits bewiesen.
Du solltest jede Meldung in Zeiten von Fake News von mehreren Quellen bestätigen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Was Frau Connor hat, weiß ich nicht. Trotzdem ist es wieder typisch für diese Ziege. Sich gleich aufregen.
Kein Grund beleidigend zu werden. Sie regt sich doch gar nicht auf?! Oder nennst Du das "aufregen"?

"Ich bin mir der Fallhöhe bewusst. Ich weiß, dass die erste Zeile erst mal verblüfft, überrascht und vielleicht sogar empört. All das ist gut und wichtig für die Auseinandersetzung mit dem Thema", sagt Connor zur "Bild". "Ich wünsche mir, dass man über Vincent spricht und sich selbst fragt, warum einem die erste Zeile eigentlich so aufstößt, wenn es so ist. Ich glaube, wir halten uns für toleranter und offener, als wir tatsächlich sind."
 
#12
Du ich kann mich hier frei äußern wie ich will. Auch meine Wortwahl ist frei.

Die kann ja wieder eine Serie drehen mit dem Titel Vincent in love, vielleicht kommt es ja besser an als bei ihr damals 😂
 
#16
Da ich aktiv keine Radioprogramme höre, die im Verdacht stehen, sowas zu spielen, musste ich mir das jetzt erstmal als Beratungsmuster bei Youtube reinziehen. Ich kam nicht weit. Schon ohne den Text reichte mir das Gejaule vollauf für Übelkeit - wie bei allen gefühlt ca. 5 Titeln, die heutiges Popradio in der Rotation hat und die ich in Baumärkten, an Imbissbuden, beim Friseur etc. ungefragt in die Ohren geschmiert bekomme. Den Text habe ich mir jetzt als Abfolge alphanumerischer Zeichen ergoogelt und kann nun sagen: wäre das Gejaule nicht Abschaltgrund gewesen, wäre es der billige, klischeehafte Text geworden. Fremdschämen und so. Geht gar nicht.

Insofern wäre ein Boykott solcher Machwerke doch ein Zeichen, dass es möglicherweise doch noch Hoffnung gibt. Da ich Geschmack und Niveau in den Musikredaktionen bei den Rotations-Entscheidern heutiger Popwellen aber kaum für möglich halte, ists ja vielleicht doch bloß Boykott aus zutiefst niederen, finsteren Gründen, an denen unser Land noch elendiglich zugrunde gehen wird. :p
 
#17
Musikalische Qualität ist doch gar nicht das Thema, zumindest so, wie es die betreffenden paar Sender auf BILD-Anfrage erläutert haben. Es wird explizit die Textzeile zur Begründung genannt.

Die Bezeichnung "Boykott" finde auch unpassend, wenn gerade mal zwei Sender genannt sind, wovon nur Radio Teddy ganz auf den Song verzichtet, und ein der andere den Song zur Primetime nicht spielt.

Ich finde das übertrieben, weil ich denke, dass Eltern den Sachverhalt "er kriegt keinen hoch" auch kindgerecht erklären können sollten, falls das Kind danach fragen sollte. Das Phänomen an sich ist männlichen Kindern ja auch bekannt. ^^ Davon abgesehen sind aber die betreffenden Radiosender so ein Begleitgedudel, dass ich nicht glaube, dass überhaupt großartig auf den Inhalt geachtet wird.

Aber sollen die Sender doch ruhig frei entscheiden, so wie sie andere Titel aus anderen Gründen nicht spielen wolle. Ich sehe da keinen Skandal.
 
#18
WDR2 spielt den Song auch, sogar in altbewährter Weise um 10:15 Uhr und 16:22 Uhr.

Freitag war sie zudem im Studio und wurde von Johannes Simon mit hörbarer Leidenschaft interviewt.
 
#21
Habt Ihr den Bild-Artikel mal gelesen? In der Überschrift steht was von Boykott. Im Text ist davon nichts zu finden. Nur Radio Teddy spielt ihn aus textlichen gründen nicht, was man vielleicht auch nachvollziehen kann. Ansonsten sagt kein einziger der Befragten was von Boykott. Lehrbeispiel für einen miesen Artikel ohne Fundament. By the Way: Vincent lief in den vergangenen 4 Wochen 1923 mal im deutschen Radio. Boykott geht anders.
 
#23
Gähhn. Ein Künstler meint sein Song würde aus diesen oder jenen Gründen nicht gespielt und alle springen drauf an... Diese Promo-Masche gabs schon vor Jahrzehnten und offenbar funktioniert sie noch heute. Und davon mal ganz abgesehen: Nur weil ein Lied irgendein gesellschaftliches Problem thematisiert, muss es noch lange nicht gut sein.
Vielleicht bin ich ja inzwischen zu sehr old school, aber was jetzt konkret den hier besprochenen Text angeht, war Bernd Clüvers deutsche Fassung von "Under one roof" von den Rubbettes vor mittlerweile über 40 Jahren hundert mal glaubwürdiger als das glattgebügelte und musikalisch höchst langweilige Sarah-Connor-Gequake.
 
#25
@christian s.: Antwort auf die Threadfrage: Klares Nein.

Der Titel ist in Rotation bei hr 3, Radio NRW, Bayern 3, SAW, FFH, rs2, Antenne Brandenburg, Antenne Niedersachsen, Bremen vier, rbb88,8, SR 1, BB Radio.....

Soll ich weiter auflisten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben