Bremen 4 im Hamburger Kabelnetz


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
Ich nehme an, das Signal wird terrestrisch über 101,20 Mhz Bremen zugeführt. Hierbei gibt es Störungen durch die 101,1 MHz Kisdorf (20 kW), die wohl durch schmalere Filter und dadurch eingeschränkte Dynamik ausgeglichen werden
 
#3
Für meine Ohren wird das garnicht mehr über Antenne geholt, sondern von anderer Quelle...

Per Sat ?

Es scheint so zu sein, dass das Signal nicht die "normale" RB4-Soundaufbereitung passiert, sondern vorher abgenommen und durch einen 1-Band-Limiter geschickt wurde... Klingt zumindest so...

Gruss,

Christoph
 
#5
Dann wär's ja kein ortsüblich empfangbarer Sender mehr, wenn er über SAT zugeführt wird.
Nordwestradio ist ja auch aus'm Kabel rausgeflogen...
Aber die Hamburger Telekomjungs und die HAM sind bekannt dafür, dass sie alles einspeisen könn(t)en, wo jeder DXer schon im Vorfeld aufgibt ;)

CU BB
 
#6
Bremen 4 ist seit 1996 kein ortsüblich empfangbarer Sender mehr. Dazu müßte man ihn in der Mehrzahl der angeschloßenen Haushalte gut empfangen können (wie war nochmal der Mindestpegel?. Das ist aber seit Aufschaltung der 101,1 nicht mehr der Fall. Im Hamburger Umland ist Bremen 4 folgerichtig n paar Wochen später (nach totaler Verrauschung) rausgeflogen.
 
#7
Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass das Signal dann so klingt, als sei es durch einen Ein-Band-Kompressor gegangen...

Vielleicht sagt die Telekom ja, sie könnte den Sender über Antenne empfangen, aber tut dies nicht, weil es anders kostengünstiger geht ?

Gruss,

Christoph
- der heute auf einer bestimmten Ecke Norderstedts klar und deutlich RB 1 hören konnte... DX ? -
 
#8
@c.rothe

hast Du Dir mal Bremen 4 über ADR angehört?

Schade nur, daß derjenige meiner Freunde, der in St.Georg am "richtigen" Kabel hängt, radiomäßig keinen Humor versteht. Sonst hätte ich mich ja mal mit nem Kopfhörer davorsetzen können. Aber so bleibt mir nur ADR. Bremen 4 höre ich aber ohnehin nicht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben