Bremen Eins zum Leben erwacht...


XXLFunk

Gesperrter Benutzer
#1
Nachdem im Bremen Eins- Programm sonst die Moderatoren oft mit gefällig-genuschelten Moderationen langweilen, gelegentlich um ein paar Beiträge angereichert, durchsetzt mit den zotigsten Oldies ("Showwaddywaddy" oder so ähnlich), geht seit heute abend, 20h, plötzlich die Post ab. In "Böhlings Bildschirm" plaudert der Moderator locker und mit Witz mit Hörern, Fernsehgeschichte wird informativ in kleinen Beiträgen aufbereitet, Fragen dazu an die Hörer weitergereicht. Mann, es geht ja doch! Lebendiges, authentisches Radio mit Hörerbeteiligung. Schade nur, dass nach der Sendung erst wieder einmal für einen Monat weitgeschnarcht wird - bis zur nächsten Ausgabe der Sendung.
 
#3
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

... was dann? - Ich hab's gelesen; und was ist mir aufgefallen?

Eigentlich nur, dass es mindestens eine Sendung zu geben scheint, die erst einmal keine negative Kritik durch Herrn XXLFunk erhält. In diesem Zusammenhang empfehle ich ihm die "Oldiebörse" mit gleichem Moderator und ebenfalls Hörerbeteiligung jeden ersten Monatg im Monat.

Die Kritik über die Musik überlese ich erst einmal, weil sie so pauschal nicht stimmt, wobei es durchaus Künstler gibt, die obwohl ins Format passend, gemieden werden, wie die Pest.
Und zu den Moderatoren: Ganz so falsch ist es in meinen Augen bzw. Ohren auch nicht. Aber es gibt überall gute und weniger gute Leute, und deutlich schlechtere Moderatorinnen und Moderatoren habe ich auch schon bei anderen Programmen hören dürfen. - Und bei Radio Bremen sollte man sich überlegen, wer wann in welcher Sendestrecke eingesetzt wird. Da passt nämlich auch nicht immer alles, wenn es auch viele Sendungen mit Namen nicht gibt. Dass aber bei einem klassischen Wunschkonzert, und das ist "Grüße und Musik" in meinen Augen, einiges bei der Präsentation der zwei Stunden falsch gemacht werden kann, hätte ich bis vor kurzer Zeit auch nicht gedacht. Ich hoffe, die beiden Personen, deren Namen ich jetzt nicht nenne, werden so schnell nicht wieder montags bis sonnabends zwischen 18 und 20 Uhr eingesetzt.
 
#4
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Die Kritik über die Musik überlese ich erst einmal, weil sie so pauschal nicht stimmt, wobei es durchaus Künstler gibt, die obwohl ins Format passend, gemieden werden, wie die Pest.
Musikmäßig wäre es nie mein Fall (bin auch, glaube ich zu jung).

Aber was mir auffällt: Oldie-based-AC mit einigen positiven Überraschungen, aber, wenn man schon so ein Format fährt, sind doch ein paar Brüche drin, z. B. gestern

15:48 No Angels There must be an angel
16:21 Ich + Ich Stark
Irgendwie passt das, wenn man die sonstigen Interpreten so sieht, irgendwie nicht so ganz rein. Mir sind noch ein paar andere Unzulänglichkeiten aufgefallen, aber ich wollte mich nur an zwei Beispielen orientieren, um es nicht ausarten zu lassen.
 
#5
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Das sehe ich jetzt nicht als Widerspruch und stört meines Erachtens auch nicht. Ich zitiere einmal von der Bremen-1-Webseite:

Wir spielen Popmusik und internationale Oldies von Elvis bis Madonna, von den Beatles bis Bruce Springsteen, von Abba bis Take That.
Sowohl die "No Angels" als auch "Ich + Ich" firmieren unter Popmusik, und da ist erst einmal nichts von "alt" in obigem Zitat angegeben.
 
#6
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Das ist schon richtig. Und "alt" meinte ich in diesem Zusammenhang auch nicht.

Aber diese beiden Bands sind eher Interpreten, die ich bei Bremen Vier verorten würde. Ich wäre eher dafür, wenn man sich bei aktuellen Interpreten etwas mehr in Richtung "abseits des Mainstreams" orientierte, das machte es dann (fast) perfekt.
 
#7
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Nachdem im Bremen Eins- Programm sonst die Moderatoren oft mit gefällig-genuschelten Moderationen langweilen
Also das sehe ich komplett anders. Für mich ist es eine Wohltat für die Ohren mal nicht nur Claimaufsagende oder dauergutgelaute Morgenshow-Crews zu hören. Gerade hier ist Bremen 1 einer der wenigen Sender die diesen Hype nicht mitmachen, sondern das Programm einfach und schlicht präsentieren. Hanseatisch ünterkühlt eben, aber genau so, wie es sich für eine norddeutschen Sender gehört.

Über die Musik brauchen wir hier nichts zu schreiben, da Bremen 1 einer der wenigen Sender ist, die auch mal aus dem Format ausbrechen und die eine Playlist haben, die ihresgleichen in Deutschland sucht. Das dort auch nicht alles Gold ist... geschenkt, aber sie haben eine Musikredaktion die sich wirklich Gedanken macht und nicht jeden Tag 08/15 abspult.
 
#8
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Über die Musik brauchen wir hier nichts zu schreiben, da Bremen 1 einer der wenigen Sender ist, die auch mal aus dem Format ausbrechen und die eine Playlist haben, die ihresgleichen in Deutschland sucht. Das dort auch nicht alles Gold ist... geschenkt, aber sie haben eine Musikredaktion die sich wirklich Gedanken macht und nicht jeden Tag 08/15 abspult.
Richtig. In diesem Zusammenhang sei auch die Sendung "Grüße und Musik" erwähnt. Es gibt wohl kaum einen Titel, der dort nicht gespielt wird. Jedenfalls ist die musikalische Bandbreite einfach gigantisch, so wie es sich für eine richtig gute Wunschsendung gehört.

Einziger Kritikpunkt meinerseits ist die momentane Musikauswahl im "Beat Club". Ich verstehe nicht, warum in der Sendung Titel wie die 94er Rockballade "Streets of Philadelphia", der Schmusesong "Jessie" von Joshua Kadison oder der AKTUELLE Song "Rock´n´Roll train" von AC/DC gespielt werden. Wenn statt Beat pur auch Rock´n´Roll und Titel aus den 70ern aufgelegt werden, finde ich das durchaus in Ordnung, aber manchmal denke ich mir, ich habe die falsche Sendung eingeschaltet. :D

Trotzdem finde ich, dass Bremen Eins die beste Rotation aller deutschen Radiosender bietet. ;)
 
#9
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Also das sehe ich komplett anders. Für mich ist es eine Wohltat für die Ohren mal nicht nur Claimaufsagende oder dauergutgelaute Morgenshow-Crews zu hören. Gerade hier ist Bremen 1 einer der wenigen Sender die diesen Hype nicht mitmachen, sondern das Programm einfach und schlicht präsentieren. Hanseatisch ünterkühlt eben, aber genau so, wie es sich für eine norddeutschen Sender gehört.

Über die Musik brauchen wir hier nichts zu schreiben, da Bremen 1 einer der wenigen Sender ist, die auch mal aus dem Format ausbrechen und die eine Playlist haben, die ihresgleichen in Deutschland sucht. Das dort auch nicht alles Gold ist... geschenkt, aber sie haben eine Musikredaktion die sich wirklich Gedanken macht und nicht jeden Tag 08/15 abspult.
Meine volle Zustimmung.
 
#10
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Richtig. In diesem Zusammenhang sei auch die Sendung "Grüße und Musik" erwähnt. Es gibt wohl kaum einen Titel, der dort nicht gespielt wird. Jedenfalls ist die musikalische Bandbreite einfach gigantisch, so wie es sich für eine richtig gute Wunschsendung gehört.
Zustimmung zur Bandbreite der Musik, und die Sendung ist in meinen Augen eines der "Flaggschiffe" von Bremen 1. Man beachte auch, aus welchen Regionen die Wünsche sehr oft kommen, der Sender scheint nicht nur im Nordwesten gehört zu werden. - Die Musikzusammenstellung ist so, wie ich sie eigentlich, und jetzt werden mich Leute, wie rv01, steinigen, vom Radio erwarte.
Ich bleibe aber zur Zeit noch bei meiner Einschätzung aus Beitrag #3 über ignorierte Künstler; aber vielleicht lehrt mich hier die Musikredaktion eines Besseren.

Einziger Kritikpunkt meinerseits ist die momentane Musikauswahl im "Beat Club".
Stimmt, zumal Frau Nerke in der Werbung zu ihrer Sendung im rbtv einen ganz anderen Eindruck von der Sendung vermittelt.
Ich würde hier (fast) nur Interpreten aus der Zeit Mitte der 60er bis Mitte der 70er und dann auch mehr mit ihrem unbekannten Werk erwarten.

Aber diese beiden Bands sind eher Interpreten, die ich bei Bremen Vier verorten würde. Ich wäre eher dafür, wenn man sich bei aktuellen Interpreten etwas mehr in Richtung "abseits des Mainstreams" orientierte, das machte es dann (fast) perfekt.
Die dürfen gerne bei Bremen 4 laufen. Nur bin ich der Meinung, auch die etwas ältere Hörerschaft hat einen Anspruch auf neue Musik ohne einen auf "Berufsjugendlicher" zu machen, sofern diese Art Musik nicht zu häufig eingesetzt wird, und das wird sie (noch) nicht.

Die Bremen 1-Hörerschaft hat ja die Möglichkeit, ohne den Sender zu wechseln und sofern er wach bleibt oder mit den Hühnern aufsteht, das Schwesterprogramm vom SWR zu hören. Musikmäßig liegen da in meinen Augen Welten dazwischen, obwohl sicherlich für die selbe Zielgruppe konzipiert. - Wenn die in Baden-Baden, Stuttgart oder Mainz auch am Tage eine solche Musikauswahl haben, könnte dieses Programm nicht fest im Küchenradio eingestellt sein.

Zum Schluss zu den Moderatorinnen und Moderatoren: Nicht jeder passt da in jede Sendestrecke. Das sollte bei der Planung etwas mehr berücksichtigt werden. Meine Methode das festzustellen mag zwar manchen die Haare zu Berge stehen lassen, aber wenn nach der Sendestunde nur die Claims in Erinnerung bleiben, so haben die Leute sicherlich für den Sender alles richtig gemacht, aber sie hätten auch eingespart werden können. - Es hätte fereicht, es so wie sonntags von 6.00 bis 8.00 Uhr zu machen.
 
#11
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Hat zufällig jemand Mitschnitte vom Vorgänger des heutigen Bremen Eins, der Hansewelle? Ich hätte das Programm zwar damals über ADR hören können, war damals aber noch musikalisch auf etwas anderes ausgerichtet...
 
#12
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Ja... 14 wertvolle Stunden aus dem Jahre 1998 auf Cassette, quasi aus der besten Zeit der Hansawelle.
Mich wundert ja, warum man nach Böhlings Bildschirm abschaltet, wo danach die "beste Ecke" des Format-Radios kommt...
 
#14
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Er macht seine Sache gut. Allerdings glaube ich, dass er von seiner Art zu moderieren besser zu Bremen 4 passt. Jedenfalls hat er mir dort besser gefallen.
 
#15
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Er macht seine Sache gut.
Ich glaube, das trifft es sehr gut; irgendwo gefälliges Mittelmaß.

Aber, um nicht einen neuen Faden eröffnen zu müssen, was ist von dieser Meldung für das Programm zu erwarten?

Findungskommission schlägt Jan Metzger als Kandidaten für die Wahl zum Intendanten vor

Wohin wird sich Bremen 1 entwickeln? - Ich weiß, es kann nur spekuliert werden, aber neue Leute wollen doch oftmals alles noch besser, noch schöner machen, um es dann...
 
#16
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Er war ja mal Wellenchef von HR 1. Ich hoffe nicht, dass Bremen 1 zur HR 1 Kopie verkommt, das wäre nämlich ein klarer Abstieg. Vielleicht bleibt aber auch alles beim Alten. Immerhin konnten die Bremer Sender ja bei der letzten MA Zugewinne verbuchen. Es besteht also keine Notwendigkeit hier was zu ändern.
 
#17
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

@ rcs2

1998 die besten Jahre?! Da kann man wieder geteilter Meinung sein.

Jetzt muss ich doch ma wieder..Etwas zur Geschichte der Hansawelle.:cool:

Die beste Zeit oder die besten Jahre waren bis ca. Herbst 1994. Da fing man an die ganzen Kultsendungen wie den "Kaffeepott" oder "Bremen 1 am Wochenende" rauszunehmen. Stattdessen wollte man zunehmend die ältere Hörerschaft ansprechen und der Slogan hieß fortan :" Hier ist Radio Bremen.. Hansawelle für Sie".
Dieses Konzept ist vollkommen gescheitert.

1995 ging Radio Bremen Melodie an den Start und die Hansawelle gestaltete ihr Program wieder um. Jetzt wollte man mehr auf Wortsendung und Boulevardthemen setzten und dann war es Hansawelle "Die RadioilLUSTrierte".

Das Programm zur der Zeit klang ein wenig nach WDR 2. Auch von der Musikauswahl her. Es lief sehr viel unbekanntes und weit weg vom Mainstreamgedudel. Da es mit den Hörerzahlen stetig bergab ging, entschloss man sich Ende der 90er wieder ein Programm zu machen, welches die Allgemeinbevölkerung ansprechen sollte. Songs mit Schwerpunkt 60er, 70er und 80er Jahre.
 
#18
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Die beste Zeit oder die besten Jahre waren bis ca. Herbst 1994. Da fing man an die ganzen Kultsendungen wie den "Kaffeepott" oder "Bremen 1 am Wochenende" rauszunehmen.
Ja, diese Sendungen waren schon Kult. Zwar konnte ich die HW nur hören, wenn ich im Norden Urlaub gemacht habe, hat mir aber gut gefallen. Wenngleich NDR 2 damals ja auch noch deutlich besser war und mich damals eigentlich noch mehr angesprochen hat als die HW. Lang, lang ist's her.
 
#19
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Na, dann wollen wir mal ganz genau werden.
Natürlich waren die 80er mit dem original Bremer Kaffeepott schon so ziemlich genial. Das hielt bis zum September 1992 an - und dann kam der furchtbare Schnitt mit den grausamen "Hansawelle für Sie"-Jingles. Nachdem da hinter der Hülle "Bremer Kaffeepott" nichts mehr von dem steckte, was mal drin war, habe ich Asyl bei NDR 2 und später bei radio ffn gesucht...
Vielleicht war die "Radioillustrierte" nicht mehr die Hansawelle der 80er, aber dennoch recht ambitioniert und gut hörbar (ja, ich weiß, über Geschmack...). Daß damals auch mittelmäßige Coverversionen gesendet wurden, naja, das ist dann ein Abstrich. Vor allem die Jingles aber waren wohltuend anders als bei allen anderen Sendern.
Jedenfalls bin ich nie wieder mit "Paddy goes to Holyhead" geweckt worden... :(
 
#20
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Na, dann wollen wir mal ganz genau werden.
Natürlich waren die 80er mit dem original Bremer Kaffeepott schon so ziemlich genial. Das hielt bis zum September 1992 an - und dann kam der furchtbare Schnitt mit den grausamen "Hansawelle für Sie"-Jingles. Nachdem da hinter der Hülle "Bremer Kaffeepott" nichts mehr von dem steckte, was mal drin war, habe ich Asyl bei NDR 2 und später bei radio ffn gesucht...
Vielleicht war die "Radioillustrierte" nicht mehr die Hansawelle der 80er, aber dennoch recht ambitioniert und gut hörbar (ja, ich weiß, über Geschmack...). Daß damals auch mittelmäßige Coverversionen gesendet wurden, naja, das ist dann ein Abstrich. Vor allem die Jingles aber waren wohltuend anders als bei allen anderen Sendern.
Jedenfalls bin ich nie wieder mit "Paddy goes to Holyhead" geweckt worden... :(

Hallo rsc2

Und ich dachte ich wäre hier der einzige Freund der alten Hansawelle. Willkommen hier im Forum.:D

Du hast Recht. 1992 fing es schon an, stark bergab zu gehen. Es lag wohl auch daran, dass 1990 Antenne Niedersachsen und dann später (Antenne. Das Radio) da war. Musikalisch waren die Sender nahezu identisch, nur gab es auf der Antenne viel mehr Musik und es wurde weniger gesabbelt. Ein Großteil ist auch automatisch damals von Hansawelle zu Antenne abgewandert (Mundpropaganda). Leute, die mit ffn nie was anfangen konnten blieben dann bis zum Sendestart von Antenne der Hansawelle treu.

Ich selber bin auch zu der Zeit zur Antenne gewechselt. Dann 1996 zu NDR1 NDS (Hab aber immer nochmal bei RB1 reingehört). und ab 1999 war ich dann wieder Hansawelle-Hörer.
 
#21
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Ich hole diesen Faden einmal aus der Versenkung, da ich keinen neuen beginnen möchte.

Heute Nachmittag hat Bremen 1 die 200. Ausgabe des "Musiktesters" gefeiert und die 20 "best-getesteten Titel" gespielt. - Hier das, was die Bremer und Bremerhavener denn so hören wollen (wohlgemerkt aus 2000 Titeln im Laufe der Zeit):

1 ... Creedence Clearwater Revival ... Bad Moon Rising
2 ... Simon & Garfunkel ... The Boxer
3 ... The Byrds ... Mr. Tambourine Man
4 ... Manfred Mann ... Fox On The Run
5 ... The Monkees ... I´m A Believer
6 ... Johnny Cash ... Ring Of Fire
7 ... Uriah Heep ... Lady In Black
8 ... The Animals ... House Of The Rising Sun
9 ... Status Quo ... Rockin´ All Over The World
10 ... The Beach Boys ... Barbara Ann
11 ... Dire Straits ... Walk Of Life
12 ... The Beatles ... Help
13 ... The Rolling Stones ... The Last Time
14 ... Cat Stevens ... Lady D´Arbanville
15 ... The Tremeloes ... Here Comes My Baby
16 ... The Searchers ... Needles and Pins
17 ... Neil Diamond ... Sweet Caroline
18 ... Los Bravos ... Black Is Black
19 ... Queen ... A Kind Of Magic
20 ... Sonny & Cher ... I Got You Babe
 
#23
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Richtig. Alle arbeitenden Menschen ab 40 haben gefälligst nur noch GEZ zu zahlen.

Die "Playlist" ist gut und zeigt, wo Qualität gehört werden will.
Keine Katzenberger, keine Jauletanten, keine Schrammelheinis.
Bremen1-Hörer haben sich für ihr Programm entschieden. Und das ist gut so.

Und nun erzähl mal. warum die Musik, die älter als 5 Minuten ist, Mist ist. Weil deine Eltern es hörten und du es nicht hören darfst, weil die Deppenrunde auf dem Schulhof dich damit abserviert ?
 

ToWa

Gesperrter Benutzer
#24
AW: Bremen Eins zum Leben erwacht...

Und nun erzähl mal. warum die Musik, die älter als 5 Minuten ist, Mist ist. Weil deine Eltern es hörten und du es nicht hören darfst, weil die Deppenrunde auf dem Schulhof dich damit abserviert ?
Eh? Hallo? Ich bin Ü40. Aber alles was älter als 1980 ist, würde ich mir nur unter Zwang oder gegen Bezahlung anhören. Wieso wollen manche Leute immer nur das Zeugs hören, das sie sowieso schon immer gehört haben? Versteh' ich nicht.
 
Oben