Bremen Eins zum Leben erwacht...


Wer ist diese angebliche Tochter? Was für eine Vorgeschichte hat die?
Hier steht die nicht dabei https://www.radiobremen.de/bremeneins/team/moderation/index.html
Auch nicht bei Redaktion.

Mit Erschrecken sehe ich aber da dass die Hörer auf Bremen 1 wohl auch mit Jörn Albrecht beglückt werden. Höre ich kaum den Sender. Ich dachte mit den Ansagen dieses Herrn werden nur die Bremen 2 Hörer gequält zwischen James Blunt, Passenger und Ed Sheeran. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Volontärin? Mit 12 Jahren? (laut Text)
Und den Platz /die Ausbildungsstelle hat sie natürlich nur zufällig aufgrund ihrer Qualifikation bekommen, nachdem diese Stelle EU-weit ausgeschrieben wurde und niemand von den anderen Bewerbern passte, richtig? Der Name spielte dabei natürlich überhaupt keine Rolle !!! Und auch nicht dass man jemand von der Familie kennt der schon einen Bein im Studio hat. :rolleyes:

Interessant wie das so läuft bei den Körperschaften des öff.Rechts. Und sich dann über gewisse gesellschatliche Tendenzen beschwerden, die eine Abschaffung des ARD-Monopols fordern. Wo ist denn die Ausschreibung für das Volontariat und die für die Moderatorenstelle am Wochenende zu finden ;) ? Ich war immer der meinung sowas muss veröffentlicht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aha der Teufel steckt im Detail oder in dem Fall im Unterschied Vordername/Hintername und Hintername/Vordername im Link/Adresse. Danke.
Da war ich wirklich zu blöd zum lesen. Ist mir im ersten Moment gar nicht aufgefallen dass das ein alter Link ist. Witzig dass der noch online ist sonst sind die bei Radio Bremen immer so schnell mit dem Wegnehmen, wenn man irgendwas noch nachlesen wollte kommt sofort nach paar Tagen (oft schon am nächsten Tag) "Hups, diese Seite existiert nicht mehr".
 
Jörn Albrecht werkelt schon viele Jahre auf Bremen Eins und im Zweiten. Mich würde mal interessieren ob er festangestellter oder freier Mitarbeiter ist. Mir ist aufgefallen, das er schon mal bis zu drei Wochen am Stück zu hören ist. Finde ich schon etwas ungewöhnlich.
 
Hul, die Rückkehr von von Bekleben verboten ? Ich freue mich drauf... Alle zwei Wochen Silvester !
Andreas Neumann hat sich leider komplett ins redaktionelle zurückgezogen. Ich mochte ihn immer gern, ob bei bremen eins oder im Fernsehen bei buten un binnen
 
Zuletzt bearbeitet:
An den Rechtschreibfehlern auch.

"Patchwork Familie" in zwei Wörtern ohne Bindestrich, das tut ja beim Lesen weh! Und damit geben wir für die Zu Hörer an den Radio Geräten wieder zurück in die angeschlossenen Funk Häuser...

Die Titelsuche rechts ist auch toll:
"Auch in die Zukunft können sie hier nicht sehen! :)"

Spricht für Qualität bei der Ausbildung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ist denn dein Problem? Sie wird nur in Anschreiben großgeschrieben, alles andere darf man nach der
einen oder anderen Rechtschreibreform inzwischen schreiben, wie man will. Und außerdem: was hat eine Hörfunksendung mit Rechtschreibung zu tun?
Ich freue mich über eine Sendung, die mich Sonnabend morgens mal wieder zum Radiohören bringt. Vorallem zum gezielten Radiohören und nicht zum beiläufigem.
 
Was ist denn dein Problem? Sie wird nur in Anschreiben großgeschrieben, alles andere darf man nach der
einen oder anderen Rechtschreibreform inzwischen schreiben, wie man will.
Eben. "Sie (,liebe Hörer... / ,verehrte Leser...) als Höflichkeitsform wird groß geschrieben. Das machen sogar die Monarchien in den nördlichen Ländern die sonst alles klein schreiben. Und mein Problem ist dass bei allen Sendern von Radio Bremen dieser Fehler mit dem kleinen Sie in der Titelsuche auftaucht.

Sie haben bei uns einen Musiktitel gehört, so zwischen 11.10 Uhr und 11.20 Uhr? Und Sie wollen unbedingt wissen, welcher Interpret das war, weil es Sie an alte Zeiten und die erste Liebe erinnert hat, und es Ihnen partout nicht einfallen will?

...

Übrigens: Auch in die Zukunft können sie hier nicht sehen! :)
Das untere Sie ist genauso eine Höflichkeitsform wie weiter oben, was anderes ergibt damit gar keinen Sinn. Und die Rechtschreibregeln dass man heute alles so schreiben kann "wie man will" musst du mir mal zeigen. Mein Duden hat einen mehrere Seiten langen Rechtschreib- und Grammatikteil.

Aber gut wenn der Anspruch inzwischen so weit gesunken ist, dass man von einer öff.-rechtl. Welle nicht mehr erwarten darf, dass man dort die gültigen Rechtschreibregeln kennt und sich daran hält, dann kann man die ARD ja auch gleich abschaffen. Die Experten schreiben ja auch "Moderration" mit zwei R in der Mitte. Vom schlampigen Sprech und verschluckten Wortendungen fange ich gar nicht erst an.

Schlechtes Deutsch können die Privaten nämlich mindestens genauso gut!

Aber was rege ich mich auf, kann doch angeblich eh jeder schreiben wie er will. Schönen Sonntag noch. Oder heißt das jetzt "schöhn Sonn Tach Noch" ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Oldiebörse feiert die Jukebox
Wählen Sie Ihren Musikboxtitel
In der Oldiebörse am Montag feiern wir mit Ihnen 130 Jahre Jukebox. Dafür haben wir eine virtuelle Box mit heißen Scheiben gefüllt. Wählen Sie Ihren Lieblingshit und sagen Sie uns am Montag in der Sendung ab 20 Uhr, welche "Taste" Sie drücken.

Rufen Sie ab 20 Uhr das Hörertelefon unter der Nummer 0421 246 611 an und wir werfen eine "Münze" für Sie ein!
https://www.radiobremen.de/bremeneins/sendungen/oldieboerse/oldie-boerse-jukebox100.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Super, freue mich auf Dirk Böhling und Andreas Neumann, da wird der Samstag wieder zum Highlight werden!
Aber auch eine traurige News, mit der Oldibörse ist es nächstes Jahr vorbei. Leider!

Auf Böhling seiner Homepage steht: "In 2020 wird nach 25 Jahren ON AIR eine der ältesten Radiosendungen von Radio Bremen ihren Betrieb einstellen. Der Abschied von der OLDIEBÖRSE mit Thomas Schönherr & Dirk Böhling ist für die erste Hälfte 2020 geplant!"

https://www.dirk-boehling.de/aktuell.php
 
Nach langer Zeit hat man mal wieder einen Abgang zu verzeichnen, Alexander Brauer, sowieso am zuletzt eingenommenen Stammplatz am Morgen ewig nicht on Air gewesen, wurde von der Teamseite entfernt, stattdessen moderiert dort heute Katharina Guleikoff.
Offenbar konzentriert er sich wie auch Jessica Bloem nun ganz auf den WDR in Dortmund.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es war abzusehen das Sich Herr Brauer von Radio Bremen verabschiedet. Er war ja in den letzten Monaten kaum noch zu hören. Persönlich finde ich es bedauerlich. Ich habe seine Moderation sehr geschätzt. Sehr kompetent und eine sympathische unaufgeregte Art der Moderation.
 
Oben