Bremen Eins zum Leben erwacht...


Seit einiger Zeit werden die Namen der Moderatoren nicht mehr durch die Voice-Stimme angesagt, sondern müssen die Moderatoren selber machen. Ich finde dieses eine Verschlechterung, finde Holger Postler sollte dieses wieder übernehmen.
 
Das finde ich auch gewöhnungsbedürftig, wahrscheinlich soll es den Einstieg in die Stunde auflockern und etwas mehr Wort dorthin verlagern, mehr als eine der Tageszeit angepasste Begrüßung gabs da zuvor ja nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Bremen Eins merkt man immer dass das irgendwie so ein Kompromiss ist, ein kleinster gemeinsamer Nenner, weil man sich nicht traut, das Hybrid-Bremen Vier entweder zu einem echten CHR-Hitradio zu verjüngen oder zur Erwachsenen-Popwelle umzubauen. Deshalb will man da irgendwie auch immer die Leute ab 30 schon mit abholen. Mit dem Resultat, dass man (neben einem Progressiven Ryhtmic / Urban CHR) gleich drei Wellen hat auf denen Softpop rotiert: Bremen Eins, Zwei und Vier. Die ganze Struktur ist verkorkst. Radio Bremen will immer nichts falsch machen aber erreicht mit vier Wellen in etwa soviele Leute wie jede andere ARD-Anstalt mit einer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit einiger Zeit werden die Namen der Moderatoren nicht mehr durch die Voice-Stimme angesagt, sondern müssen die Moderatoren selber machen.
Das finde ich auch gewöhnungsbedürftig, wahrscheinlich soll es den Einstieg in die Stunde auflockern und etwas mehr Wort dorthin verlagern....
Ich finde das gar nicht schlecht. In der Tat lockert das ein wenig auf. Allerdings sollte Bremen-Eins auch mal sein Konzept neu bedenken. Verpackung und Inhalt sind schon in die Jahre gekommen. Hier hat sich nichts großeartiges getan. Gerade im Abendprogramm ist noch viel Luft nach oben. Ab 20 Uhr ist Bremen-Eins lang und weilig und nicht hörenswert (außer Mo./Oldiebörse). Hier könnte man viele interesannte Sendungen unterbringen wie Lange Rille, Instrumental-Hits, Charts-Show, Soundtracks, Legenden, Sendungen mit Hörern von Hörern und und und.
Es klingt alles immer nach einem Einheitsbrei, Dudelfunk halt. Musikansagen, Wetter und Verkehr sind mir echt zu wenig.
Ich selbst höre Abends gar nicht mehr rein, sondern bin auf anderen Sendern unterwegs, die wesentlich ansprechender und unterhaltsamer sind.

Radio Bremen will immer nichts falsch machen aber erreicht mit vier Wellen in etwa soviele Leute wie jede andere ARD-Anstalt mit einer."
Das ist es ja, es fehlt einfach der Mut und den haben die nicht! Und auch die Homepage ist nicht mehr sehr ansprechend, hier pennt die Redaktion!
 
...Allerdings sollte Bremen-Eins auch mal sein Konzept neu bedenken. Verpackung und Inhalt sind schon in die Jahre gekommen. Hier hat sich nichts großartiges getan.... Gerade im Abendprogramm ist noch viel Luft nach oben. Ab 20 Uhr ist Bremen-Eins lang und weilig und nicht hörenswert (außer Mo./Oldiebörse). Hier könnte man viele interesannte Sendungen unterbringen wie Lange Rille, Instrumental-Hits, Charts-Show, Soundtracks, Legenden, Sendungen mit Hörern von Hörern und und und....
Grundsätzlich würde ich das auch gut finden, aber ich gebe folgendes zu bedenken: Ich finde, dass bei der überwiegenden Mehrzahl der Konzeptänderungen der letzten Jahre - und das betrifft nicht nur RB, sondern die Mehrheit der ARD Pop- und Schlagerwellen- die neuen Konzepte nicht besser geworden sind, um das mal vorsichtig auszudrücken. Es ist aus meiner Sicht eher so, dass die letzten Inseln, die einem gewissen Anspruchs- und Unterhaltungswert an gut gemachtem Radio noch Stand hielten, eingestampft wurden. Daher tendiere ich heutzutage eher dazu, Altbewährtes beizubehalten, bzw. nur sehr behutsam Konzeptänderungen vorzunehmen und nicht wie so häufig schon geschehen diese mit der Brechstange herbeizuführen.
Der Spielraum für "Luft nach oben" ist heutzutage so groß wie nie zuvor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der beliebte Bremen-Vier-Moderator Jens-Uwe-Krause (JUK) wechselt nach Bremen Eins. Dieses ist ein Schritt, der den unsinnigen Plänen des Bremen-Vier-Programmchefs Helge Haas zu verdanken ist. Da wird ja zum 1.2.2020 vieles verändert, und nebenbei z. B. die Legenden JUK und Zeigler entsorgt. Aberwitziger Gedanke, dadurch die Hörerzahlen steigern zu können. Kopf schüttel. Aber für Bremen Eins ein echter Gewinn, ein toller Moderator verstärkt die Welle und da Bremen Eins mein Lieblingssender ist freue ich mich darüber sehr. Herzlich Willkommen JUK!
 
Zuletzt bearbeitet:
Super, freue mich auf Dirk Böhling und Andreas Neumann, da wird der Samstag wieder zum Highlight werden!
Aber auch eine traurige News, mit der Oldibörse ist es nächstes Jahr vorbei. Leider!

Auf Böhling seiner Homepage steht: "In 2020 wird nach 25 Jahren ON AIR eine der ältesten Radiosendungen von Radio Bremen ihren Betrieb einstellen. Der Abschied von der OLDIEBÖRSE mit Thomas Schönherr & Dirk Böhling ist für die erste Hälfte 2020 geplant!"

https://www.dirk-boehling.de/aktuell.php
Diese Ankündigung ist übrigens nicht mehr vorhanden, on Air war das auch noch kein Thema, obschon man beim letzten Mal anhand der Vorschau auf kommende Themen der jeweiligen letzten Stunden schon leise heraushören konnte, dass es möglicherweise nicht mehr ewig weitergeht, hab den genauen Wortlaut leider nicht mehr parat.

Und gestern Abend war Ike Pauli zu hören, an (eigenen) Moderatoren mangelt es Bremen eins also ständig, wird echt Zeit, dass der Krause vom 4. rüberkommt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Diese Woche moderiert nach sehr langer Zeit mal wieder Lutz Hanker die Frühschiene. Irgendwie wollen oder können die Verantwortlichen keine klare Linie rein bringen. So nach dem Motto...wer hat noch nicht, wer will noch mal.. Im Tagesprogramm ist es auch nicht viel anders. Zumindest hat man es geschafft, das ein Moderator eine komplette Woche die Frühsendung macht. Ich hoffe das JUK bald auf Sendung geht. Eine echte Bereicherung für das Flaggschiff von Radio Bremen. Was macht eigentlich Andreas Schamayan?
 
Da war er aber eigentlich nie raus, vielleicht waren die Wochen zuletzt nur etwas ungleich verteilt.

Schamayan? War irgendwann im Herbst nochmal für 2 Tage auf Sendung und dann gleich wieder weg...
 
Ich meine, Schamayan war dieses Jahr auch schon auf Sendung.
Sagt jemand bescheid, wenn sich Sadri und Krause in den Samstagvormittag eingliedern. Träumen darf man ja wohl noch...
 
Oben