Bremen Zwei kommt zurück


Fan Gab Radio

Benutzer
Ich bin da leider noch 100% Oldschool und höre l o k a l e Rundfunksender über UKW. Was soll ich in Bremen
Sorry aber das ist so schon lange nicht mehr zeitgemäß. Ein Upgrade auf Digital, egal ob DAB+, Satellit oder Internet würde dir weit mehr als ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ich nutze alles 3 zusammen und bin mehr als zufrieden. UKW wird bei mir nur noch zu Testzwecken angetastet und manchmal wegen dem alten Radiogefühl. Das wars aber auch schon. Über Stunden höre ich damit nicht mehr und das tun sehr viele hier im Forum auch nicht mehr.
 

haubra

Benutzer
Wieso soll ich funktionierende Geräte ersetzen, nur weil sie nicht mehr zeitgemäß sind. Das ist doch das kranke an der heutigen Zeit: konsumieren auf Teufel komm raus und wegschmeissen - mehr als bedenklich!
Und nur weil die ÖRs Ihre Perlen und Kernkompetenzen in Digitalprogramme verstecken, weil Sie Ihre UKW-Programme weichgespült und inhaltslos gestalltet haben, kaufe ich mir bestimmt keinen DAB-Empfänger!
Nee, da lasse ich die ÖRs nicht mit durchkommen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
Ich höre zwar überwiegend Internetradio, aber auch nur, weil mein Musikgeschmack über UKW und DAB nur in homöopathischen Dosen ausgestrahlt wird.
Ansonsten ist mir UKW auch lieber als DAB, auch wenn in meinen Hybrid Tunern DAB vorhanden ist und ich für unterwegs 2 DAB Kofferradios habe.

Gerade wenn es ums DXen geht, geht bei mir kein Weg an UKW vorbei, macht mir einfach mehr Spaß als bei DAB.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
So ticken wir heutzutage aber nunmal leider uns ich dachte das wäre hier auch völlig selbstverständlich. Aber okay wenn ihr meint.

Mir geht dieser ganze Konsumwahnsinn auch gewaltig auf'n Keks, insbesondere unser Wegwerfgesellschaft finde ich einfach nur zum Kotzen - Ressourcenverschwendung ohne Ende !!!

Nehmen wir das Beispiel HiFi-Geräte und zwar meine ich damit keine AVRs, sondern Stereogeräte.
Was gibt es im bezahlbaren Bereich bis 1000 € denn noch anständiges zu kaufen ?
Richtig, fast nix - einzig bei Yamaha bin ich bisher fündig geworden. Das ist auch ein Grund, das ich mir lieber ein gebrauchtes Gerät aus den 80ern oder 90ern kaufen würde, als mir das, für mich, häßliche Zeugs von heute in meine Wohnung zu stellen.
Außerdem ist heut' zu Tage die Verarbeitung lange nicht mehr so gut, wie noch vor Rund 30 - 35 Jahren oder noch davor (es ist z.T. nicht mal den direkten Vergleich wert). Damals brauchte man auch keinen Amp der noch extra nen Subwoofer Ausgang hatte, um halbwegs zu klingen, das ging auch ohne Subwooofer und oftmals deutlich besser im Klang als man es z.T. heute noch angeboten bekommt. Es gab keine Software bugs oder ständige Aktualisierungen, etc.
Die Haptik war eine viel bessere, da man damals noch die Fronten aus Alu herstellte, das findest du heute fast nur noch im höherpreisigen Segment. Und ganz zu schweigen von der Optik und vor allem Langlebigkeit.
Allerdings schreibe ich hier auch nicht von "Einsteiger HiFi", sondern schon von der damaligen Ober und Spitzenklasse.

Das bekommt man heute fast nur noch im High End Bereich oder bei Studiogeräten, nur das wird wohl kaum einer bezahlen wollen oder können.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Und nur weil die ÖRs Ihre Perlen und Kernkompetenzen in Digitalprogramme verstecken, weil Sie Ihre UKW-Programme weichgespült und inhaltslos gestalltet haben, kaufe ich mir bestimmt keinen DAB-Empfänger! Nee, da lasse ich die ÖRs nicht mit durchkommen!

Selbstbestrafung ist aber auch keine Lösung. "Wie gerne würde ich jetzt Rockantenne Heavy Metal oder radioeins hören, aber bis der blöde Empfänger hier endlich mal kaputt geht, muss ich mich halt weiter mit den lokalen Pendants begnügen, so schlecht die auch sind. Geh doch bitte endlich kaputt, du blöder Receiver!" Die Sender bekommen davon nichts mit, dass du dich selbst fertig machst! Meine Kompaktanlage aus der Jugendzeit steht heute in der Küche und es tut gut, ab und zu eine gute alte 100,6, 93,7 oder 105,9 im Display zu sehen. Einen neuen Satellitenreceiver brauche ich auch nicht, der mir eh nicht die ganze Welt ins Haus bringen kann. TV gucke ich auch nur noch in der Mediathek, also wozu eine moderne Glotze (die hier ist von 2000), aber am PC will ich die Freiheit und Geilheit der modernen Technik und Programme nicht missen. Dafür läuft der dann halt auch rund um die Uhr. :)
 

Bremenplayer

Benutzer
Bremen zwei hat eine neue HP. Zumindest ist es mir heute zum ersten Mal aufgefallen. Beim durchstöbern habe ich bemerkt, das zwei Namen nicht mehr auftauchen. Jörn Albrecht und Andree Pfitzner werden nicht mehr aufgelistet. Kann ich davon ausgehen, das besagte Herren nicht mehr für das Programm arbeiten. Jörn Albrecht ist zumindest noch auf Bremen Eins on air
 

Maschi

Benutzer
Die neue Homepage scheint wohl ein Manko zu haben oder wie will man den Zusammenhang sonst erklären? ;)
Liebe Musiktester*innen,
wir haben unsere Bremen-Zwei-Homepage umgebaut und neu gestaltet! In diesem Zug beenden wir unsere monatliche Musiktest-Aktion. Wir danken Ihnen allen herzlich für die Begleitung und regelmäßige Stimmabgabe. Auf unserer neuen Internetseite gibt es einen neuen Radioplayer und damit ist unser Radioprogramm ab sofort auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets noch komfortabler zu hören. Außerdem wurde die Musiktitelsuche vereinfacht und es gibt neue Möglichkeiten, mit uns – auch zu Fragen der Musik – in Kontakt zu treten. Natürlich finden Sie auch weiterhin viel rund um die Musik auf unserer neuen Homepage. Dazu gehören wie gewohnt Themen aus der Welt der Musik, Album Besprechungen und Hinweise auf aktuelle Konzerte und Verlosungs-Aktionen sowie Informationen zu unseren Musiksendungen und den Moderator*innen.

Mit herzlichen Grüßen, das Bremen Zwei Musikteam
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
wie will man den Zusammenhang sonst erklären?

Man scheißt bei Radio Bremen auf die Meinung der Zuhörer, so einfach und nicht anders ist das zu erklären! Siehe den desaströsen Totalumbau von Bremen 4, siehe die Änderungen bei Bremen 1 mit Aus beliebter
Specials bei RB 1 und RB 4, neue Frühsendung ("Ab Mai sinds immer zwei" aber ab Juni schon nur noch einer), siehe den Hörer-Infoabend zu Bremen 4 nachdem (!!!) schon alles entschieden und beschlossen war usw. Was ist denn das Fazit aus dieser Musiktesteraktion? Man hat da jede Woche einen Link bekommen, konnte ein paar Titel anhören und darüber abstimmen. Die die ich schlecht bewertet habe, weil sie mir nicht gefallen, laufen aber trotzdem hoch und runter. Was soll das? Für seichtes anspruchsloses Genäsel und Geklampfe gibt es genug andere Wellen (NDR 2, Energy, N-JOY, FFN, Antenne...). In wieweit kann denn der Radioplayer oder die Titelsuche, was als Ersatz für die Musiktests genannt wird, die Meinung des Hörers ersetzen oder in die Musikredaktion durchstellen?

Fazit: Die Meinung der Hörer ist unwichtig. Bremen 2 spielt sowieso immer mehr Pessanger, Ed Sheeran, Coldplay, Adele, Jason Mraz, Colbie Callet, James Morrison und andere Sensitive-Gel-Weichspüler.
Heute lief sogar schon Maroon 5 und Marlon Roudette da. Für die hat man ja mit Bremen 1, 4 und Next noch nicht genug Popwellen.

Das Geld fließt ja sowieso. Von daher völlig egal was die Hörer meinen, finden und denken. Bei Bremen 4 gibt es unten auf der Seite wenigstens noch die Möglichkeit bei einem guten Titel "Daumen hoch" zu drücken und bei einem schlechten Titel "Daumen runter". Bei Bremen 2 war man sich selbst dafür zu feige, weil man wohl Angst hat, dass die liebevoll ausgewählten und handverlesenen Singersongwriter-Schleimbeutel nicht in den Top 20 des Hörervotings landen?

Mir ist nicht erkennbar was man mit diesem Prorgamm vorhat bzw. wo man sich in 5 oder 10 Jahren sieht. Musikalische Entwicklung kann ich da keine erkennen. Die Bare naked ladies laufen seit dem Sendestart. Und die Inhalte? Die gehören eigentlich zu Bremen 1 und Bremen 4, aber da passen sie nicht mehr rein, damit man mehr Platz hat um einmal öfter am Tag "No milk today", "Hotel California" bzw. "Blinding lights" und "Post Melone" zu spielen. Da stören Inhalte nur....
 
Zuletzt bearbeitet:

kt

Benutzer
An sich finde ich den Schritt gar nicht schlecht, auf die »Musiktester« zu verzichten. Ein Kultursender, wie Bremen Zwei ja einer sein möchte, sollte seine Musik nicht vorher darauf testen lassen, ob sie zu viele Abschaltimpulse erzeugt. Ein Kultursender sollte überraschen, musikalisch wie inhaltlich. Ich bin von Natur aus Optimist: Vielleicht ist das ja ein Schritt hin zu einer etwas aufregenderen und eigenständigeren Musikauswahl.
 

U87

Benutzer
Heute morgen mal reingehört in diese Stunde:

11:40Bo SarisThe Addict
11:32Suzanne VegaTom's Diner
11:30Lee DewyzeWho Would'Ve Known
11:25The Barr BrothersEven The Darkness Has Arms
11:21AdeleRight As Rain
11:14Conor OberstHundreds Of Ways
11:09The JayhawksLiving In A Bubble
11:05Swing Out SisterSomewhere In The World
10:56Lianne La HavasWhat You Don't Do
10:51Jonas AlaskaTonight

Was ist an der Musikauswahl zu kritisieren? Das ist doch genau die Musikfarbe, die dort seit Jahren läuft. Unaufgeregt, kein Plastik-Pop. @s.matze : Hör doch lieber deine Spartensender krix & Co. Dann musst du dich auch nicht über Radio Bremen aufregen.
 
Zuletzt bearbeitet:

prinz

Benutzer
Man hat da jede Woche einen Link bekommen, konnte ein paar Titel anhören und darüber abstimmen. Die die ich schlecht bewertet habe, weil sie mir nicht gefallen, laufen aber trotzdem hoch und runter. Was soll das?
Einmal pro Monat hat man einen Link bekommen.

Wenn dir ein Titel nicht gefällt gilt dies ja nicht für alle jene welche sich am Musiktester beteiligt haben ebenso, oder zählt nur dein Geschmack?
 

Radiotroll

Gesperrter Benutzer
matze, komm mal von dem Trip runter, das Maß aller Dinge zu sein. Das bist Du garantiert nicht.
Das ist niemand, sondern es entscheidet immer noch die Mehrheit aller Stimmen. Das ist in einer Demokratie und auch bei Testungen im Radio so.
 
  • Like
Reaktionen: iro

s.matze

Benutzer
Am Dienstagabend laufen jetzt in der Sendung "Mitschnitte", wohl in Ermangelung derselben, statt Mitschnitten irgendwelche Podcasts für Funk oder andere ARD-Portale, in denen die Hörer gedutzt werden.
Gestern wurden einfach zwei Folgen "Mal angenommen - Der Tagesschau-Zukunftspodcast" abgedudelt.
Der Sendeplatz für derartige Produktionen ist eigentlich das "Podcast-Lab" am Mittwochabend ab 21 Uhr.
Da fragt man sich natürlich, ob es im reichhaltigen Radio Bremen-Archiv keine alten Mitschnitte gibt, die man in der langen Durststrecke, in der keine neuen Mitschnitte verfügbar sind, mal wieder ausgraben könnte?
Statt dessen laufen an zwei Abenden die Woche Podcasts, die sich an eine viel jüngere Zielgruppe richten.
Im Tagesprogramm werden die kulturinteressierten Hörer von Bremen Zwei nämlich mit "Sie" angeredet.

🤨
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
@s.matze Gibt es eigentlich von Flensburg bis Garmisch irgendwas, das in deinen Augen bzw. Ohren nicht völlig schief läuft? Gibt es irgendjemanden, der auch nur eine leise Ahnung hat? Würde mich mal wirklich interessieren. Du hast ja inzwischen vom Lokal- über Regional- über landesweit bis bundesweite Sender hier alle durch. Und alle machen alles falsch. !?
 
Ich habe mit "Bremen Zwei" eine neue Radioheimat gefunden fühle mich dort gut informiert und unterhalten! Der WDR hat mir in letzter Zeit nur noch Kopfschmerzen bereitet und war darum auf der Suche.
 
Bremen Zwei hat einen ganz eigenen Stil. Die Musik finde ich ganz ok, allerdings meine ich, daß sich entspannte Musik und aktuelle politische Beiträge und Corona im Programm etwas "beissen".
 
Oben