Buddy vs DJ The Wave – Ab in den Süden


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Tom2000

Gesperrter Benutzer
Wieso wird dieser Mist überall so häufig gespielt?

Singen können sie nicht, stattdessen Gröhlen sie wie am Ballermann. Melodie hat das "Lied" auch nicht
 

special

Benutzer
scheiß egal! hauptsache deutsch... was mich immer nur wundert ist, dass herbie gröhlemeyer noch so oft läuft. dann kann auch pur laufen *duck*:p
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
Was muss uns erst drohen, wenn ein Musikquote für Deutschschrott eingeführt würde.

Gerade läuft zu allem Überfluss auch wieder Sasha´s "Rooftop" auf Antenne Bayern...:mad:
 

Staumelder

Benutzer
@ Tom:
Die Niederländer sind nix besser. Dort läuft überall VELDHUIS & KEMPER "Als ik jouw was". Das ist wohl ne Arte Nationalstolz. Obwohl ich Blumfeld zigmal lieber hören möchte als "Ab in den Süüüüüdääääään" (läuft bei N-Joy wirklich im 30 Minuten-Takt - sonst würde ich es wohl nicht so oft hören). Da hilft nur noch Zappen bis der Arzt kommt oder hlffen das man gerade das vorletzten "Ab in den Süüüüüdääääään" gehört hat. Mich nervt der Song auch...

Quote hin, Quote her: Ich fände mehr deutsche/deutschsprachige Musik im Radio nicht falsch. Aber es ist nicht alles deutschsprachig was aus diesem Land kommt. Einer der erolgreichsten deutschen Export-Schlager hat nur die Worte "Supermuschiiiie" und "ihr Schweine" in seinen Lyrcis. Der Rest ist eher englisch... Wickäääääd :D
 

special

Benutzer
es gibt durchaus gute deutsche mucke. warum nicht mehr davon. westernhagen, pur, xavier naidoo, fanta 4, usw... mir gehts nur gegen den strich, dass jemand künstlich hochgepuscht wird, nur weil er die letzten jahre ziemlich sch.... dran war. die musik gleicht sich dem irgendwie an.
 

Hitradio

Benutzer
Ab in den Süden

Hört euch mal zum Vergleich Trini Lopez mit Lemon Tree an.
Die gesungene Melodie (?) von ab in den Süden kommt mir auch irgendwie bekannt vor.
Komm aber nicht drauf:mad:
Es ist ja nicht so dass nur deutsche Musik billig ist, überwiegend ist es doch die englische die so schlecht ist.
 

berlinreporter

Benutzer
Trini Lopez ist gut:D - das Teil klingt für mich tatsächlich so, als ob Trini Lopez den Klassiker Hey Baby von Bruce Channel (1962) interpretieren würde.
 

PFL

Benutzer
schaut euch doch mal erfolgreiche songs an - viele von ihnen funktionierieren nach einem ganz einfachen rezept: deie melodie so eingängig wie mögilch und der text so sinnfrei (vulgo: blöde) wie nötig. das ziel: alles möglichst so bauen, dass auch der hirnloseste yeti das ding mitgröhlen und sich rudimentär motorisch (vulgo: tanzen) dazu bewegen kann. opus, dj ötzi usw. sind schöne beispiele. ich persönlich find solche songs auch eher grenzwertig. aber so lange es leute gibt, die das zeug im radio hören wollen, so lange weiß ich wie ich mir den kram im studio erspare - boxen runter drehen.

gruß

pfl
 

Crazy Dale

Benutzer
Achtung und jetzt kommt der Hammer!!!! Von dem ich möchte es mal Sommerhit 2003 (von vielen Radiostationen gewählt) nennen, gibt es eine weitere Version. Heisst "Ab in den Norden". Kein Witz. Sehr einfallsreich. :confused:. Wieder so ein Ding vom Typ Ballermann. Egal wie voll ich bin, den Text kann ich immer mitsingen (gröhlen). Ansonsten ohne Worte
 
"Ab in den Süden ist nichts" im Gegensatz zu unserer #1 in den Charts: DJ Ötzi mit dem Burger Dance. Und dann ist ja auch noch Superrichie mit A.L.D.I. am Start...
 

berlinreporter

Benutzer
Zu spät - die Burger-Nummer hab ich letztens schon irgendwo im TV gesehen - und plötzlich hatte ich dasselbe Gefühl im Magen wie nach einem ausgiebigen Frühstück bei McDonalds:(
 

Staumelder

Benutzer
Die Burger-Nummer stammt im Original aus den Niederlanden. Erik Dikeb (Sidekick bei der Morningshow "Stenders Vroeg"; 3FM) hat sie performed. Da er aber jemand ist der sehr gerne kopiert gehe ich davon aus dass er auch diesen Titel irgendwo "geborgt" hat. Ich bin Ende 2001 zum ersten Mal über diesen Titel gestolpert (ist wohl zum 11.11.01 veröffentlicht/promoted worden)

Im Sommer 2002 hat Mallorca diesen Song bereits gegröhlt, in Belgien war die Version von DYNAMITE wochenlang auf Platz 2.

Da Ötzi auch ein musikalischer Dieb ist (Hey Baby, Summer Of 69, tbc) war es nur eine Frage der Zeit bis er diese Nummer veröffentlicht. In den UK Charts gab es auch eine Version dieses Titels: Die nannte sich "Fastfood Song" und war von den Fastfood Rockers. Obwohl ich die britischen Charts sehr mag konnte ich mich mit Platz 2 für diesen Song nicht anfreunden....
 

mayo

Benutzer
immer schön dreschen die Mucke, um so schneller ist der Mist wieder aus der Rotation.
Und damit zurück nach Mitteldeutschland.
 

huntling

Benutzer
Also bis zum dritten mal hören klingts doch ganz nett ;)
..das ab in den Süden mein ich..

Btw.. was sind eure Sommerhits? Ich fand Seed 2.0 von den Roots sehr fein.

Grüße
huntling
 

Staumelder

Benutzer
Sommerhits 2003

DEN Sommerhits gib's für mich nicht. Ich habe mehrere Vorwschläge:

- Underdog Project vs The Sunclub - Summerjam 2003 (liegt daran dass "Fiesta" von The Sunclub einer meiner Alltime-Classics ist)
- Yomanda - You're Free (sehr geniale Version des Ultra Naté-Hits)
- Kurtis Mantronix - How Did You Know
- Jason Nevins - I'm In Heaven (catchy House-Tune basierend auf "Human Nature" von Michael Jackson)
- Pharrell feat. Jay-Z - Frontin'
- Delerium - After All (Svenson & Gielen Remix)
- R One - Happy TV
- Deepest Blue - Deepest Blue

80% der Titel werden von unseren musikalisch-langweiligen Stationen sicher nicht eingesetzt, die anderen 20% tauchen sicher in der Rubrik "Winterhits 2003/2004" auf :D Viel Spass mit der DSDS-Popstars-Grütze!
 

Radiolord

Benutzer
Low Budget-Schrottmusik

D.J. Bobo, Scooter sowie D.J. Ötzi & Co. sind die wahren Künstler in der Musikszene, denn sie haben eine Kunst ganz groß drauf.
Aus Scheisse Geld zu machen! Sehr viel Geld sogar!

Über die Interpreten rege ich mich nicht auf, denn wer kann es einem verübeln, mit Müll schnelle Kohle zu machen? Ich rege mich eher über die verantwortlichen Musikredakteure auf, die so einen Schrott immer wieder in die Rotation ihres Senders aufnehmen.

Und erzählt mir jetzt nicht, es liegt am sogenannten "Chartzwang", was bedeutet, dass ein Song gespielt werden muss, weil er halt in den Charts erfolgreich ist.
Daniel Kübelböck ist auch erfolgreich in den Charts und dennoch spielt ihn kein Sender.
 

berlinreporter

Benutzer
Erinnert mich irgendwie an Joseph Beuys. Butter in die Ecke schmieren, Philosophie drumrumbauen - und massig Kohle verdienen. Jedes Museum wollte es haben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben