Bundestagswahlen 2005


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#51
AW: Bundestagswahlen 2005

Lange nicht mehr eine so unnötige Diskussion voller Spekulationen, Halbwahrheiten und subjektiven Meinungen verfolgt.
 
#53
AW: Bundestagswahlen 2005

ok mit der Antwort hatte ich gerechnet, aber sie drückt aus was ich Meine auch für weniger sprachbegabte.
 
#55
AW: Bundestagswahlen 2005

Berlin (AP) Der frühere SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat die Sozialdemokraten nach 39 Jahren verlassen und stellt sich einem linken Wahlbündnis zur Verfügung. Lafontaine bestätigte am Dienstag seinen Austritt, den er als Protest gegen soziale Einschnitte im Zuge des Reformkurses von Bundeskanzler Gerhard Schröder darstellte.

PDS und die linke Wahlalternative WASG - ein Sammelbecken von Ex-SPD-Mitgliedern - planen, gemeinsam bei der vorgezogenen Bundestagswahl im Herbst anzutreten. Als Zugpferde sind Lafontaine und der langjährige PDS-Chef Gregor Gysi im Gespräch. Wenn das Bündnis zu Stande komme, «bin ich dabei», sagte Lafontaine. PDS und WASG begrüßten die Ankündigung.
Die Meldung des Tages. Sehr viele Radiosender berichteten in den Nachrichten darüber wie über eine Sensation.
 
#57
AW: Bundestagswahlen 2005

Hat jetzt nix mit Bundestagswahl zu tun, aber dafür mit Radio:

Bekommt NRW unter schwarz-gelb endlich ein landesweites Privatradio? Da war doch mal von der CDU was angedacht? Hat sich in letzter Zeit jemand dazu geäußert?



Danke Radiokult, habs erst jetzt gesehen, und möchte mir hier und jetzt öffentlich empfehlen, die Suchfunktion zu benutzen! :wow:
 
#59
AW: Bundestagswahlen 2005

Wie geht es mit der GEZ weiter? Stoiber ist ja alles andere als ein Freund der öffentlich rechtlichen. Er hat mehr sympathie mit Privatmedien wie Kofler und Kirche. Herr Stoiber war auch einer der lautesten Stimmen gegen die Erhöhung der GEZ Gebühren.

Vieleicht lässt sich die Regierung ein neues Model einfallen.
 
#62
AW: Bundestagswahlen 2005

Zitat von mehr-privatradio:
Wie geht es mit der GEZ weiter? Stoiber ist ja alles andere als ein Freund der öffentlich rechtlichen. Er hat mehr sympathie mit Privatmedien wie Kofler und Kirche. Herr Stoiber war auch einer der lautesten Stimmen gegen die Erhöhung der GEZ Gebühren.

Vieleicht lässt sich die Regierung ein neues Model einfallen.
also bei aller liebe.....egal ob stoiber oder schröder, wer in der opposition sitzt, wird immer gegen alles sein, was in der regierung als unpopuläre massnahme ergriffen wird.
und er wird sich scheinbar dafür stark machen, dagegen etwas zu tun.
ob er ein modell zur hand hat, diese teilweisen auswüchse an gebührenverschwendung zu stoppen, wage ich zu bezweifeln.

wie war es denn unter kohl?
wurden da die gebühren gesenkt?
und helmut war ein freund der privaten!
 
#63
AW: Bundestagswahlen 2005

Die neue Regierung sollte sich um die Föderung des Rundfunks gedanken machen. Ein demokratisches Gesellschaft ist ohne öffentliche Meinungs- und Willensbildung nicht zu denken aus dem Grund sollte darüber Nachgedacht werden wie man Monopolstellungen in den Medien verhindert. Es darf nicht dazu kommen das eines Tages alle Privaten Radiosender zwei oder drei Eigentümer haben. Es muss eine Vielflat erhalten bleiben und sollte nicht von einigen Medienkonzerne gesteuert werden. In Holland darf man nur Zwei Sender im Besitz haben. Meinungsvielfalt setzt bunten und wirtschaftlichen Wettbewerb voraus der in allen Medien erhalten werden muss. Diese Wirksamkeit hängt hauptsächlich von der Zahl der selbständigen Radioveranstalter ab. Der Zugang zum Hörfunk muss für alle Bürger erhalten und finazierbar bleiben. Die Öffentlichen Rechtlichen sollten sich mehr auf gutes Programm konzentrieren und nicht zum großen Teil Musiksender betreiben. Jeder Öffentliche Radiosender sollte dazu Verpflichtet sein dem Bürger eine große Meinungsvielfalt zu bieten. Das verstehe ich unter einer guten Medienpolitik.
 
#64
AW: Bundestagswahlen 2005

Zitat von mehr-privatradio:
In Holland darf man nur Zwei Sender im Besitz haben.
Das wird aber sehr schwer nachzuvollziehen sein. Man kann von den Holländern halten was man will, aber blöde sind die nicht. Schon mal das Wort "Strohmann" gehört? Ich kenne einige GF's, die wegen der berühmten "konzentrationsrechtlichen Probleme", die Landesmedienanstalten gerne sehen, Mitarbeiter als Verantwortliche einsetzen. Die Jungs und Mädels dort stehen aber nur auf dem Konzept für die Landesmedienanstalt. Die nicken das ab und letztlich läuft der neue Laden unter der selben Regie wie der alte. Kann mir keiner erzählen, dass dieses Hintertürchen in Holland noch nicht entdeckt worden ist. ;)
 
#65
AW: Bundestagswahlen 2005

Sollte es wahr werden was die Prognosen aktuell aussagen wird die CDU gewählt und die Mehwersteuer steigt auf 20%. Die Privaten Radiosender haben dadurch noch mehr zu leiden und es wird noch schwieriger Kunden an Land zu ziehen. Wenn die Mehrwertsteuer erhöht werden sollte, wird jeder versuchen möglichst wenig aus zugeben. Der CDU Generlasekretär schloß eine Anhebung der Mehrwertsteuer nicht aus. Wie soll die Wirtschaft an Fahrt bekommen, wenn die Mehrwertsteuer noch höcher steigen?
 
#67
AW: Bundestagswahlen 2005

Zitat von Pallk

...das sollte dann vielleicht doch in einem Politikforum diskutiert werden.
Du hast recht, das gehört eher in ein Politikforum aber Poltik hat auch immer was mit Medien zu tun. Das heißt so ganz falsch ist das Thema hier auch nicht. Den von der Politik in unserem Land hängt vieles ab.

Zum Beispiel wenn die Mehrwertsteuer um 20% erhöht wird, dann wird es bestimmt auch auswirkungen auf die Werbekunden haben.
 
#68
AW: Bundestagswahlen 2005

Wer gewählt wird ist doch klar! Und es ändert sich wie immer nix! Die einen sagen dafür und die anderen dagegen! Aber die neue Opposition hat eh nicht viel zu melden! Was ändert sich für uns Radioleute? Nix es muss bei den ÖR weiter gespart werden!
 
#69
AW: Bundestagswahlen 2005

au mann, erstens sind es noch keine 20% und zweitens fliesst da noch eine menge wasser den bach runter.
man darf nicht vergessen, daß es die konjunktur erheblich lähmen wurde....weil die menschen noch mehr sparen müssten bzw mehr geld für das tägliche leben aufwenden dürfen.
da geht der konsum ganz schön den bach runter....
und dann hast du mit deinen steuererhöhungen auch nix gekonnt!
 
#70
AW: Bundestagswahlen 2005

Zitat von Lt.Cmdr.Lee:
au mann, erstens sind es noch keine 20% und zweitens fliesst da noch eine menge wasser den bach runter.
man darf nicht vergessen, daß es die konjunktur erheblich lähmen wurde....weil die menschen noch mehr sparen müssten bzw mehr geld für das tägliche leben aufwenden dürfen.
da geht der konsum ganz schön den bach runter....
und dann hast du mit deinen steuererhöhungen auch nix gekonnt!
Das heißt dann weniger Werbung im Radio und die Privaten Radiosender werden es noch schwerer haben.

Ich hoffe nicht das wir in der nächsten Zeit Insolvenzmeldungen von Radiosendern erleben müssen.
 
#71
AW: Bundestagswahlen 2005

Radiomoderatorin Anne Onken (N-Joy) macht die neue Kanzlercomedy in Person von Merkel mit der freundlichen Hilfe von Elmar Brand. Anne Onken wird auch demnächst die erste Singel auf dem Markt bringen.

Quelle: www.welt.de
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben