Christina Stürmer – Aussprachefehler?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

divy

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Onkel Otto, ich gebe da nur weiter, was uns mal in einem Seminar erzählt wurde. Ich wollte wissen, ob Kollegen, die noch bei den DDR-Stationen ausgebildet wruden, etwas dazu sagen können.
 

rairai

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Könnt man ja glatt sagen. Stellt euch mal vor ihr kommt als Östereicher nach Kanada und arbeitet dann bei Chum FM in Toronto. Eine Zerreisprobe für die Aussprache.
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Hallo Linguisten!

Ich hatte heute Nacht die Gelegenheit, die nette Bedienung einer österreichischen Tankstelle auf das "Stürmer-Problem" aufmerksam zu machen, da auf Ö3 gerade ein Titel für den anstehenden Song-Contest lief, als ich dort meinen Kaffee schlürfte. So kommt man halt über das Medium Radio/Musik einfach ins Gespräch und tut damit auch etwas für die Völkerverständigung.

Nachdem ich versucht hatte "Kinder an die Macht" im Stürmer-Slang zu intonieren (nachts in einer einsamen Ösi-Tanke an der A12 kann man das auch mehrmals versuchen, ohne gleich von der Polizei festgenommen zu werden), meinte sie, das sei wohl normal und/oder auch "a bisl wienerisch". Ich hab keine Ahnung, ob an dieser These etwas dran ist. *schulterzuck*

Was sie dann noch, als Mutter zweier "musikinteressierter" Kinder im Alter von 11 und 15, über Starmania, DSDS und "die neuen Österreicher" im Allgemeinen abgelassen hat, erspare ich mir jetzt mit Rücksicht auf die Kollegen in Wien und Köln.

Letztendlich sind wir bilateral übereingekommen, daß es durchaus auch sein Gutes hat, daß ORF-TV nur mit Smartcard über Sat zu empfangen ist. ;) Das ist so eine Art Schadensbegrenzung.


>8- Schnitt -8<


Bevor ihr weiter über "Icke, icke bin Berliner..." oder "Leipzick" meditiert, bedenkt bitte auch, daß der Spruch: "Sie hören Musterradio-FM! Es ist jetzt viertel vor Eins" in den NBL auch nicht so gut ankommt, denn das sagt niemand in den NBL. Sollte diesen Spruch ein "Import-Mod" einer angeblichen "Wir sind von hier"-Station im Osten ablassen, kann er eigentlich schon wieder seine Koffer packen oder sollte fortan nur News vortragen. Aber bitte nicht "Kemie" (Chemie) oder "Kina" (China) sagen. Damit schließt sich der sCh(r)eis - ähm Kreis.


Viele Grüße
Zwerg#8
 
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Im Osten wurde aussprachetechnisch nicht anders ausgebildet, als im Westen, was wohl daran liegt, dass beiderseits des "Antifaschistischen Schutzwalls" sich bemüht wurde, Hochdeutsch zu reden. Lediglich bestimmte regionale Problemfälle lagen naturgemäß im Osten anders als im Westen, was zum Beispiel das stimmlose "S" angeht.
Preisfrage, aus aktuellem Anlass: WIe wird das Land Ukraine richtig ausgesprochen?
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Sollte man nicht besser ein MP3 mit der im Deutschen (vermeintlich) richtigen Aussprache hier reinstellen, anstatt sich im Buchstaben-Jungle zu verzetteln? - fragt sich Zwerg#8.


Ich halt mich jetzt raus - denn ich habe "heuer" schon eine kleine Reportage gebracht... ;)


Viele Grüße
Zwerg#8
 

JonasS

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Zu #80:

[ukraˈi:nə]

würde ich sagen, also Silbengrenze nach den /a/ und kein "ei"
 

K 6

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Bevor ihr weiter über "Icke, icke bin Berliner..." oder "Leipzick" meditiert, bedenkt bitte auch, daß der Spruch: "Sie hören Musterradio-FM! Es ist jetzt viertel vor Eins" in den NBL auch nicht so gut ankommt, denn das sagt niemand in den NBL. Sollte diesen Spruch ein "Import-Mod" einer angeblichen "Wir sind von hier"-Station im Osten ablassen, kann er eigentlich schon wieder seine Koffer packen

... um ins gepflegte Süddeutschland weiterzuziehen und damit wieder auf die Nase zu fallen? Schaun's, das ist keine Frage von Ost und West, sondern eine der britischen Besatzungszone. Oder so.

Hatten wir hier schonmal.
 
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Nicht Ukra-ine. Auch nicht Ukreine, sondern ein Zwischending. Ich kann es schriftlich nicht so ganz beschreiben. Ungefähr so: Ukrajne. So umschreibt es, wenn ich es richtig deute, auch Jonas' Lautschrift.
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Hi

... um ins gepflegte Süddeutschland weiterzuziehen und damit wieder auf die Nase zu fallen?

Wie soll ich nur sinnvoll darauf antworten? Und wie bekomme ich die "Stürmer" in die Geschichte? Keine Ahnung. Am Besten erstmal mit OT ablenken....

<OT>
Mitnichten! Einen "Aufschlag" beim SWR würde ich nun wirklich nicht als "auf die Nase fallen" bezeichnen wollen. Als ich heute Mittag wieder ins "SWR1-Land" gefahren bin, ist mir der Spruch "viertel vor irgendwas" nur wieder bewußt geworden. Ich denke, es war Thomas Heim bei "Leute", dem diese Art der Zeitansage im "Eifer des Gefechts" einfach mal "rausgerutscht" ist. Im Gegensatz zu nur Zeit/Titel-Ansagern und "Claimern", war seine Sendung mit Alexander von Sobeck aber sehr informativ. Und darum "versendet" sich sowas normalerweise. Nur wir, die wir auf jede Blende und jede Mod achten, merken sowas. Ich denke, wir alle sind etwas krank.


Die Musik bei SWR1 von 10:00 bis 13:00 Uhr war IMHO voll okay. Als "Kranker" muß ich höchstens die leichte 80ies-lastigkeit während dieser Zeit bemängeln.

Ist sowas nicht wirklich krank?

Ja schon.


Ich habe aber auch kein Problem damit, den Einsatz von "Crockett's Theme" von Jan Hammer heute Nacht (zwischen 0:00 -01:00) als Highlight zu erwähnen. Natürlich kommt solch ein Titel nach 20 Jahren im Selektor automatisch "hoch". Nur muß man den Mut haben das Ding mal wieder zu spielen! Der Titel war damals lange in den Charts und hat doch keine Pest! SWR1 hatte den Mut. Bravo.
</OT>


Das war nur meine Zwergenmeinung

Zwerg#8
 

OnkelOtto

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Ich hatte heute Nacht die Gelegenheit, die nette Bedienung einer österreichischen Tankstelle auf das "Stürmer-Problem" aufmerksam zu machen, da auf Ö3 gerade ein Titel für den anstehenden Song-Contest lief, als ich dort meinen Kaffee schlürfte(...)
Nachdem ich versucht hatte "Kinder an die Macht" im Stürmer-Slang zu intonieren (nachts in einer einsamen Ösi-Tanke an der A12 kann man das auch mehrmals versuchen, ohne gleich von der Polizei festgenommen zu werden), meinte sie, das sei wohl normal und/oder auch "a bisl wienerisch". Ich hab keine Ahnung, ob an dieser These etwas dran ist. *schulterzuck*

Mensch, Zwerg, Kompliment! :D :D
Die lingusitische Feldforschung im Dienste der Radioforen an österreichischen Tankraststätten im Dunkeln kann man nur beklatschen! Das ist ja noch empirischer als unsere Versuche zu Studentenzeiten, Phoneme mit dem Schmetterlingsnetz einzufangen :wow:
 

Mark4U

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

@zwerg#8 und alle anderen mit dem "Leipzig-Problem":

Wenn wir die Sache mit Leipzich oder Leipzick nochmal aufgreifen. Ich erinnere mich an das erste PSR-Jinglepaket mit den städespezifischen Sachsen-Jingles und da gabs eben auch eins für Leipzig: "... für LeipziCH... Raaadio Pehe Es Er". Richtig, weils für nen sächsischen Sender produziert wurde, oder falsch, weil die Jinglefirma außerhalb Sachsens produzierte?

Fällt mir bei der Gelegenheit noch das schon irgendwann mal diskutierte S-Bahn oder Tram-Bahn-Phänomen ein. Greifen wir uns mal den Ballungsraum München raus. Die in den S-Bahnen verwendete Stimme ist ja bekanntlich ne ehemalige Berliner (SFB) Radiomoderatorin. Angeblich wurde aufgrund nicht vorhandener Ortskenntnis - man kanns ihr auch wirklich nicht übel nehmen - jede Haltestelle mit verschiedenen Betonungen aufgenommen. Und das verwundert nicht bei Haltestellen wie "Hallbergmoos" oder "Höllriegelskreuth". Funktonierte aber wohl auch bei der Dreierauswahl nicht richtig, weshalb aus dem "Ismaning" (sprich Iiiismaning) ein "Isssssmaning" wurde...
 

OnkelOtto

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

@Mark4U: Bei "Leipzig" ist die Aussprache ja für den gesamtdeutschen Sprachraum tatsächlich über die Regeln der Standardlautung definiert: -ig wird am Wortende grundsätzlich zu -ich. (Bei Personennamen entscheidet das natürlich der Namensträger - wie z.B. der Frankfurter Sprecherzieher (!) Varwig, der Wert darauf legt, "Varwick" gesprochen zu werden).

Lustich wird's bei regionalen Aussprache-Eigenheiten, die Du ja auch beschreibst. Im alten Mainz gibt es einen Alice-Platz und eine Neubrunnenstraße: Tür und Tor weit offen für Fehlbetonung und Falsch-Aussprache.
Die Kino-Werbung für die Mainzer Lichtspielhäuser wurde in Bayern produziert.
Aus dem A-lietze-Platz wurde ein "Älliss"-Platz, aus der Neu-Brunnen-Straße eine Neubrunnenstraße. Kein Mensch achtete mehr auf den Werbungsinhalt - alle lachten sich scheggelisch in ihren Sitzen. Kann also sehr nach hinten losgehen, wenn man regionale Lautungs-Gesetze nicht kennt...
 

Radiocat

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Alice=A-lie-tze...das ist ja fast schlimmer als Schakkeline (http://www.schakkeline.de/)

Ich glaub, wir machen uns zu viele Gedanken um überkorrekte Aussprache.
Gibt nur ein paar Sachen, bei denen sich mir alle Zehennägel aufrollen...dazu gehört z.B. Kaaahlsruhe, wenn der NDR wieder Nachtprogramm fährt :wow:

Aber wer soll schon wissen, wie man "Schaephuysen" ausspricht...da würde ich auf jeden Fall dran scheitern.
aber ob es jetzt NEUbrunnenstraße oder NeuBRUNNENstraße lautet...meine Fresse, das kann man wirklich vernachlässigen.
Ach ja, dazu hätte ich auch noch eine Anekdote:
Radiokatze steigt in den Bus ein: "Fahren Sie zum PONTtor"
Busfahrer: "????...hab ich jetzt nicht verstanden"
Radiokatze: "zum PONTtor bitte"
Busfahrer: "Ach!!!! Zum PontTOR! Ja, da sinnse rischtisch!"

auch noch empfehlenswert
Ein Bekannter im Gemüseladen:
"Ich hätte gerne Kinakohl"
"Was? Kina....Hamwer ned"
Kunde schaut sich um und entdeckt das gewünschte
"Aber da liegt er doch"
"Ach sooo, der Schinakohl, ja der kostet einsneunzisch dat Kilo"
 

Zwerg#8

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Hallo

Da die Aussprache von "Leipzig" nun ein für allemal geklärt ist, wenden wir uns doch einfach mal der Stadt Konstanz am Bodensee zu...

Wie wird die Stadt ausgesprochen? Ich würde ja den norddeutschen "Günther Gaus-Stil" bevorzugen (man erinnere sich an seine Aussprache) und "Konstanz" sagen, aber wenn die Stadt beim Wetter im SWR genannt wird, kommt da mehr "Konschtanz - heiter, 20 Grad." rüber.

Ist das "angeborenes" Lokalkolorit, wie das bekannte "rollende R" bei Carolin Reiber, oder einfach eine Nachlässigkeit beim sprechen?

weitere Lektüre:
http://www.wer-weiss-was.de/theme197/article3733298.html


Viele Grüße
Zwerg#8
 

Radiocat

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Jaja, spitzen Stein...
das hört sich dann aber manchmal auch gekünstelt an. Ich denke, Konschtanz geht schon in Ordnung, so lange es nicht zu breit wird (dann in der Version "Konschdannds")
...man hört ja auch oft Augschburg!
 

count down

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

War nicht schon wieder Stau vor dem Grenzübergang Neugersdorf, ist nicht gerade der Polizeinotruf in Neckars-Ulm ausgefallen und eine Richtungsfahrbahn der A61 Richtung Wenlo gesperrt?
 

OnkelOtto

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Ihr glaubt ja nicht (wenn Ihr's nicht selber am eigenen Leib erfahrt), wie militant Hörer sein können - wenn zum Beispiel das Darmstädter Fußballstadion am Böllenfalltor von armen, unwissenden hr-Mitarbeitern als Böllenfalltor ausgesprochen wird (da platzt das Hörertelefon)...
Als ich aber mal Seehofer aus Versehen zum Finanzminister machte, rief kein Schw... an.
 

BlueKO

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

....und eine Richtungsfahrbahn der A61 Richtung Wenlo gesperrt?

Der Elch steht auch gerne auf der A52 in Richtung Röhrmond im Stau.
Aber korrekte Aussprache eines niederländischen Ortes steht hier zum Glück ja nicht zur Debatte.

(Es gäbe noch die Autobahnabfahrt Staugustin, aber die wird dann absichtlich falsch ausgesprochen. :D)
 

Frankenwälder

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Ich bin zwar als Südlicht latent separatistisch und jeder Überregulierung unserer
Sprache abgeneigt, aber bei häufig gebrauchten Ortsnamen (z.B. in Nachrichten
oder im Verkehrsfunk) wäre ein gewisser "Wiedererkennungswert" erfreulich!

Beispiel:
Nachtprogramm der ARD; es geht um die A8, das Nordlicht am Mikro meldet
"Behinderungen am Rasthof GRÜBINGEN" und ich seufze in mich rein:
"Liabr Gott, wenn kapieret se's endlich, dass dees GR-U-I-BENGA hoißt?"
:wall: :wall: :wall:

Sogar wir Schwaben schaffen es inzwischen, Duisburg am Niederrhein
(das eigentlich zum Niederfränkischen~Niederländischen Sprachraum
gehört/e) nicht D-u-i-sburg, sondern D-ü-sburg zu nennen.
 

OnkelOtto

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Immerhin sagt auch die ADB "Gru-ibingen". Das Nordlicht hätte also nur mal reingucken müssen...
 

Hinztriller

Benutzer
AW: Christina Stürmer – Aussprachefehler?

Ich sag nur eusKIARCHEN anstatt EUSkirchen. Wenn das im Kino in der Lokalwerbung mit dieser Betonung läuft, geht ein Stöhnen durch die Menge.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben