Coronavirus


Dieses Land befindet sich aktuell in einem bisher so noch nicht da gewesenen Ausnahmezustand. Insofern ist es legitim, wenn Laufschriften und ähnliches das Bild "verschandeln". Immerhin kann sich ja quasi stündlich die Lage verändern. Und das man darüber auch dann informiert wird, wenn man einfach mal nur einen Film schaut, ist völlig in Ordnung.
Passen die Öffis ihr Programm nicht an, meckert der Matze. Passen sie es an, meckert er auch. Dir kann mans auch nicht recht machen, oder? Immerhin diskutiert man nicht wie bei Sat1 tagelang darüber, ob man die Leute im Big-Brother-Container nun informieren soll über die Lage hier draussen oder nicht. Und es endet auch nicht in einer großen Live-Show, wo man die Leute im Container dann informiert. Wozu auch immer diese Live-Show Nütze sein soll. Und man läßt auch nicht Gottschalk, Pocher und Jauch sinnfrei stundenlang belangloses Zeug von sich geben, wie das wohl ab morgen bei RTL der Fall sein wird.
Der ÖR ist in erster Linie da um zu informieren. Und genau das tut er. Soweit ich das beurteilen kann, macht er das sogar ausgesprochen gut. Gäbe es diesen ÖR nicht, wäre dieses Land informationstechnisch im Moment aufgeschmissen. Das ist leider ein nicht von der Hand zu weisender Fakt! Hochachtung vor allen, die trotz der schwierigen Lage momentan in irgendwelchen Nachrichtenstudios ihren Job machen, um die Leute zu informieren. Die sind gerade enorm wichtig! Und bevor einer abwinkt und mit dem Internet kommt. Auch dort müssen Seiten erst programmiert und mit Informationen gefüttert werden bevor sie online gehen.
Unser Gesundheitssystem kommt so langsam ernsthaft an seine Schmerzgrenze. Über unzähligen Kleinunternehmern bis hin zum Mittelstand greist der Pleitegeier, wenn wir das nicht in den Griff kriegen. Und alles was s.matze zu bemängeln hat, sind irgendwelche Einblendungen in laufende TV-Sendungen. Da geh ich doch lieber zum Lachen in Keller, ehrlich. Such dir ein Hobby oder leg dir ein Sky-Abo zu. Das gibts keine Einblendungen.

Ach so, ja
WDR: #ZUHAUSE (soll bitte WAS aussagen???)
Man nennt das Zeichen vor dem Zuhause Hashtag. Und das hat wiederum etwas mit Twitter, Facebook und dem gesamten Rest der sogenannten sozialen Netzwerke zu tun. Wir leben nicht mehr 1980, wo Videotext der letzte Schrei war. :p
 
Und man läßt auch nicht Gottschalk, Pocher und Jauch sinnfrei stundenlang belangloses Zeug von sich geben, wie das wohl ab morgen bei RTL der Fall sein wird.
Hast du die Sendung also schon gesehen? Gottschalk und Jauch traue ich durchaus zu, in diesen Zeiten ein gewisses Gemeinschaftsgefühl zu beschwören, zu unterhalten, etwas Humor zu verbreiten, ohne den Ernst der Situation aus den Augen zu verlieben. Ich habe zwar auch noch meine Bedenken, ob Oli Pocher eine gute Idee ist, aber die Sendung hat eine Chance verdient, ehe man sie verdammt.

Gäbe es diesen ÖR nicht, wäre dieses Land informationstechnisch im Moment aufgeschmissen. Das ist leider ein nicht von der Hand zu weisender Fakt!
Nun ja. Da gibt es im Großen und Ganzen wenig zu meckern im Moment (höchstens dass der ÖR-Rundfunk informationstechnisch weit hinter seinen Möglchkeiten zurückbleibt, wenn gerade nicht Krise ist), aber du solltest nicht so tun, als würden Spiegel, Süddeutsche, FAZ und Co dem gerade nicht nachkommen. Selbst RTL informiert gerade sehr umfassend (allerdings als einziger der privaten TV-Sender) inklusive Programmunterbrechung und Liveübertragung von Pressekonferenzen, Regierungserklärungen etc. (die teilweise bei den ÖRs ausschließlich bei Phoenix und tagesschau24 stattgefunden haben, gell?).
 
Zuletzt bearbeitet:
ber du solltest nicht so tun, als würden Spiegel, Süddeutsche, FAZ und Co dem gerade nicht nachkommen
Habe ich das getan? Ich dachte immer hier gehts im weitesten Sinne um Rundfunk, sprich TV und Radio. Das zumindest die großen Printmedien, von der Bild mal abgesehen, ebenfalls einen ziemlich guten Job machen, ist doch unbestritten.

die teilweise bei den ÖRs ausschließlich bei Phoenix und tagesschau24 stattgefunden haben, gell?
Was so auch völlig richtig ist, denn dafür sind diese Sender da. Man könnte höchstens auf den anderen Programmen per Laufschrift darauf verweisen, dass Phoenix oder halt tagesschau24 jetzt die PK von XYZ überträgt.

Gottschalk und Jauch traue ich durchaus zu, in diesen Zeiten ein gewisses Gemeinschaftsgefühl zu beschwören, zu unterhalten, etwas Humor zu verbreiten, ohne den Ernst der Situation aus den Augen zu verlieben.
Das können die zweifellos. Aber täglich? Da ist in einer Woche die Luft raus.


Über unzähligen Kleinunternehmern bis hin zum Mittelstand greist der Pleitegeier, wenn wir das nicht in den Griff kriegen.
Und hier hat sich zu spät bemerkt der Tastatturkoller eingeschlichen. Selbstverständlich (ver)greist da nicht der Pleitegeier, sondern er kreist.
 
Du sagtest: "Gäbe es diesen ÖR nicht, wäre dieses Land informationstechnisch im Moment aufgeschmissen. Das ist leider ein nicht von der Hand zu weisender Fakt." Tendenziell also ja.

Was so auch völlig richtig ist, denn dafür sind diese Sender da.
Während der Auftrag des ZDF darin besteht, das Traumschiff zu zeigen, und der des Ersten, die Wiederholung irgendeiner Sendung mit Kai Pflaume auszustrahlen? Dann ist ja gut. Die PK heute hat via RTL in Echtzeit sicher bei weitem mehr Menschen im Land erreicht als auf allen öffentlich-rechtlichen Kanälen zusammen. Und ausnahmsweise geht es nicht darum, interessierte Publikum zu erreichen, das sich seine Informationen schon irgendwo abholen wird, sondern verdammt noch mal alle.

Das können die zweifellos. Aber täglich? Da ist in einer Woche die Luft raus.
Daüber können wir gerne in einer Woche noch mal reden. Mag sein, dass du recht behältst. Aber vorher etwas schlecht zu machen nach dem Motto "Das wird ja eh nix" solltest du Leuten mit weniger Stil überlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nö, weil es hier wie erwähnt nicht um Print geht oder ging.

Während der Auftrag des ZDF darin besteht, das Traumschiff zu zeigen, und der des Ersten, die Wiederholung irgendeiner Sendung mit Kai Pflaume auszustrahlen? Dann ist ja gut.
Dreh mir nicht die Worte im Mund um!

Die PK heute hat via RTL in Echtzeit sicher bei weitem mehr Menschen im Land erreicht als auf allen öffentlich-rechtlichen Kanälen zusammen.
Das erlaube ich mir mal ernsthaft anzuzweifeln. Ich weiß nicht welche Programme konkret die Merkel-PK heute live übertragen haben. Es ist mir unterm Strich auch egal. Ich bezog meine Aussage auch nicht auf diese heutige PK, sondern ganz allgemein auf allemöglichen PKs in diesen Tagen. Wenn eines tatsächlich nicht unbedingt nötig ist, dann das alle Sender die PKs senden. Wozu auch? Wie man mit einer Fernbedienung umgeht, sollte ja allgemein bekannt sein. Es bedarf halt nur im laufenden Programm eines Hinweises, dass da oder dort gerade was wichtiges passiert.

Aber vorher etwas schlecht zu machen nach dem Motto "Das wird ja eh nix" solltest du Leuten mit weniger Stil überlassen.
Danke für die verklausulierten Blumen. Aber du drehst mir schon wieder die Worte im Mund um. Das habe ich so nicht behauptet und auch so nicht gemeint.
 
Zuletzt bearbeitet:
Man nennt das Zeichen vor dem Zuhause Hashtag. Und das hat wiederum etwas mit Twitter, Facebook und dem gesamten Rest der sogenannten sozialen Netzwerke zu tun. Wir leben nicht mehr 1980, wo Videotext der letzte Schrei war.
Blöd nur dass die meisten Leute die " etwas mit Twitter, Facebook und dem gesamten Rest der sogenannten sozialen Netzwerke zu tun" haben längst gar keinen Fernseher mehr haben. Und die schauen sicher gerade kein WDR. Der Rest der Zuschauer wundert sich was einem das jetzt sagen will: Ist der zuständige Redakteur und Sendplaner gerade zuhause? Der Zuschauer kann die Sendung ja dank DVB-T2 Überallfernsehen auch im Wohnmobil schauen. Also: Blödsinnige Einblendung ohne jeden Nutzen! Oder wo ist da die "Information"? Wer Infos will, holt sich die freiwillig. Wer keine will, braucht nicht genötigt zu werden, diese zu konsumieren.

Sonntagabend, sehr schöne Bodenseedoku im MDR. Aber: Der blöde MDR kann es nicht lassen die Menschheit zu bevormunden. Man gängelt die Zuschauer allen ernstes mit mehreren, sich auch noch mehrfach wiederholenden, goldenen (!) Lauftext-Einblendungen in Großschrift: BEACHTEN SIE DIE BEHÖRDLICHEN EMPFEHLUNGEN! BITTE HALTEN SIE ABSTAND! BLEIBEN SIE ZUHAUSE". Völlig beknackt ! Es ist nicht Aufgabe der Öffentlich-rechtlichen, dem mündigen (dummen??? unvorsichtigen??? rücksichtslosen???) Bürger das Denken abzunehmen. handeln muss letztlich jeder auf eigene Verantwortung (und das Risiko trägt die Gesellschaft)... Es ist nicht möglich 90 Minuten mal entspannt fern zu sehen ohne dabei permanent an die Angst zu appelieren und an dasChaos zu erinnern.

Immerhin lässt sich Frau Merkel impfen, was ja in Deutschland auch nicht so selbstverständlich ist...
Und appelierte noch zwei Tage vorher in einer TV-Ansprache am Mittwoch an die Gesamtbevölkerung, zuhause zu bleiben und unnötige, aufschiebbare Termine zu vertagen. Nur um dann am Freitag zum Arzt zu gehen für eine Impfung, für die es nur eine "Empfehlung" gibt und die man sicher nicht jetzt durchführen musste: https://www.impfen-info.de/impfempfehlungen/fuer-erwachsene/pneumokokken.html
Die Frau ist wirklich ein tolles Vorbild für die Gesellschaft. Pure Scheinheiligkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Radiokult: Keine Ursache. Gerne nehme ich die "verklausulierten Blumen" zurück. Du stellst laufend Dinge in den Raum und sagst hinterher, das nicht behauptet zu haben. Viel mehr als "Ich weiß nicht [...]. Es ist mir unterm Strich auch egal." bleibt unterm Strich nicht übrig. Bleibt nur zu hoffen, dass du nirgends journalistisch arbeitest.

@s.matze: Dass dir der Ernst der Lage zumindest reichlich egal ist, haben wir verstanden. Es ist eben nicht die Angelegenheit jedes einzelnen, ob er sich an die Regeln hält oder nicht. Oder wie die Kanzlerin sagte: Das sind keine Empfehlungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
löd nur dass die meisten Leute die " etwas mit Twitter, Facebook und dem gesamten Rest der sogenannten sozialen Netzwerke zu tun" haben längst gar keinen Fernseher mehr haben.
Man braucht nicht mehr zwingend einen Fernseher um das WDR-Programm zu sehen.

Der Rest der Zuschauer wundert sich was einem das jetzt sagen will
Oder nimmt es einfach zur Kenntnis und ignoriert es danach einfach. Man kann aus Mücken auch Elefanten machen.

BEACHTEN SIE DIE BEHÖRDLICHEN EMPFEHLUNGEN! BITTE HALTEN SIE ABSTAND! BLEIBEN SIE ZUHAUSE". Völlig beknackt ! Es ist nicht Aufgabe der Öffentlich-rechtlichen, dem mündigen (dummen??? unvorsichtigen??? rücksichtslosen???) Bürger das Denken abzunehmen.
Möglich das du es nicht mitbekommen hast, aber Sachsen macht nochmal ne Extrawurst seit Mitternacht. Da gelten etwas schärfere Regeln als anderswo. Und davon mal ganz abgesehen würde ich das höchstens als eine gut gemeinte Empfehlung ansehen, weiter nichts. Für die Rücksichstlosen brauchts übrigens keinen mdr, für die gibt es Gesetze https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__74.html

Du stellst laufend Dinge in den Raum und sagst hinterher, das nicht behauptet zu haben. Viel mehr als "Ich weiß nicht [...]. Es ist mir unterm Strich auch egal." bleibt unterm Strich nicht übrig.
Es steht dir natürlich frei das so zu sehen. Deine Spezialität besteht ganz offenbar aus Weglassen, aus dem Kontext zerren und dann neu zusammengewürfelt zu unterstellen. Und da bleibt unterm Strich auch nicht allzuviel übrig. Wenn ich mich recht entsinne, ist das aber nicht das erste Mal, das wir (wahrscheinlich) gekonnt aneinander vorbeireden. Daher belasse ich es dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stimmt. Beim letzten Mal hab ich dir durch Weglassen, aus dem Kontext zerren und dann neu zusammengewürfeltes Unterstellen(?) Folgendes in den Mund gelegt:
Ganz normale Schutzmaßnahmen, wie man sie für gewöhnlich bei den alljährlichen Grippewellen trifft, sind vollkommen ausreichend. Das hat überhaupt nichts mit Impfgegnern zu tun. Hier wird ein Teufel an die Wand gemalt, der mit sehr großer Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht vorhanden ist. Hier geht es schlicht um eine völlig aus dem Ruder laufende Relation, was vor allem die sinnfreie Panikmache bestimmter Medien betrifft. Wenn je nach Schwere der alljährlichen Grippewellen bis zu 100.000 Menschen das Zeitliche segnen, habe ich auch noch nie jemanden von einer Grippepandemie reden hören. Und diese Grippewellen beschränken sich auch nicht nur auf Deutschland.
Ja, es gibt eine neue Mutation des SARS-Virus und damit ist definitiv nicht zu spaßen. Aber so zu tun als ob davon jetzt die Welt untergeht und es morgen hunderttausende dahinrafft, ist völlig deplatziert. Risikobehaftet sind, wie bei einer normalen Grippe und im übrigen auch so ziemlich allen anderen Krankheiten ebenso, vor allem Menschen mit ohnehin geschwächten Immunssystem, sprich vor allem Ältere und Menschen mit diversen anderen Krankheiten. Mehr isses nicht. Und da Deutschland nunmal nicht China ist, wird diese "Pandemie" hier einen völlig anderen Verlauf nehmen als in China.
Ich kann mir ja vorstellen, dass du im echten Leben halbwegs erfolgreich damit bist, hinterher zu behaupten, du hättest etwas (so) nicht gesagt, aber das steht hier doch alles aufgeschrieben und für jedermann nachzulesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Blöd nur dass die meisten Leute die " etwas mit Twitter, Facebook und dem gesamten Rest der sogenannten sozialen Netzwerke zu tun" haben längst gar keinen Fernseher mehr haben.
Gibt es für deine Aussage irgendeine Quelle oder ist es wieder eine deiner wilden Spekulationen?
Sagt dir der Begriff "Second Screen" etwas?

Der Zuschauer kann die Sendung ja dank DVB-T2 Überallfernsehen auch im Wohnmobil schauen.
Der Zuschauer kann sogar das WDR Programm live im Internet schauen. Ohne einen Fernseher zu besitzen.
 
Also hier in USA gibt es bekanntlich keinen oeffentiich-rechtlichen Rundfunk. Es gibt NPR und PBS, die spendenfinanziert sind. Das laeuft besser als man denkt; die eher linlksliberale Klientel in den Grossstaedten laesst sich das was kosten und fuettert diese Sender ganz gut. So ist das NPR Hoerfunkprogramm etwa eine US-Version des Deutschlandfunk. Davon abgesehen gibt es unzaehlige nicht (vornehmlich) durch Werbung finanzierte Radiostationen wie die ganzen College-Radios.

Was die Informationen zu Corona angeht, kann man nicht sagen, dass die werbefinanzierten nationalen Networks und ihre Regionalstudios keine gute Arbeit leisten. Die Reden etwa von Trump oder der Gouverneure von NY oder CA waren ueberall live zu sehen und wurden im Nachgang hundertfach verhackstueckt. Auch der ganze Themenkomplex was und warum man dieses oder jenes tun oder lassen soll, kommt nicht zu kurz, ebenso die sich anbahnenden Engpaesse im Gesundheitssystem. On Top gibt es auch hier noch den klassischen Printbereich, dessen Internetpraesenzen und alles in Social Media.

Dass man einen 8 Milliarden Zwangsgebuehren schweren Apparat braucht, um die Bevoelkerung ueber diese Krise zu informieren, ist eine Legende, die der Apparat wahrscheinlich selber gerne strickt.
 
Stimmt. Beim letzten Mal hab ich dir durch Weglassen, aus dem Kontext zerren und dann neu zusammengewürfeltes Unterstellen(?) Folgendes in den Mund gelegt:....

Ich kann mir ja vorstellen, dass du im echten Leben halbwegs erfolgreich damit bist, hinterher zu behaupten, du hättest etwas (so) nicht gesagt, aber das steht hier doch alles aufgeschrieben und für jedermann nachzulesen.
Ich stehe dazu, dass ich das zum damaligen Zeitpunkt so formuliert habe. Und im Grunde wäre das auch so immer noch richtig. Es ist ja letztlich nur der Faktor Unvernunft der Leute, der die Maßnahmen nötig macht, die da nun angelaufen sind.
Das neue Erkenntnisse hier und da Sichtweisen auch verändern können, kommt in deinem Weltbild offensichtlich nicht vor. Bei mir ab und zu schon. Leg dir also weiter deine Meinungen zurecht. Überzeugt hast du mich damit aber trotzdem noch nicht. Da müßte dann schon bisschen mehr kommen. Und selbst wenn, im Gegensatz zu dir sehe ich mich nicht frei von Fehlern und Irrtümern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist nicht Aufgabe der Öffentlich-rechtlichen, dem mündigen (dummen??? unvorsichtigen??? rücksichtslosen???) Bürger das Denken abzunehmen.
Genau diese Vollpfosten brauchen übergroße Hinweise.
Heute feiern wir Coronaparty, morgen schimpfen wir über die überlastete
ärztliche Versorgung - und natürlich die Kanzlerin. Ein solches Verhalten nenne
ich asozial.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wann immer ich gestern da hineingezappt habe, habe ich keinen Hinweis gesehen, was ich bedauere. Wer traut sich bei Shows, die noch mit Publikum aufgezeichnet worden sind, "Keine Live-Sendung" einzublenden? Muss ja nicht in Versalien geschrien sein.
Wird bei WWM nun auch eingeblendet:
Bis einschließlich der kommenden Woche wird RTL noch "Wer wird Millionär?"-Ausgabe zeigen, die vor den bundesweiten Maßnahmen gegen das Coronavirus aufgezeichnet worden sind. Mit entsprechenden Bauchbinden will der Sender darauf hinweisen.
https://www.dwdl.de/nachrichten/76854/ohne_publikum_kein_publikumsjoker_rtl_baut_wwm_um/
 
Zuletzt bearbeitet:
Mich würde ja mal interessieren, was jetzt eigentlich der "Plan" ist. Bis Ostern ist ja erstmal das öffentliche Leben lahmgelegt. Dadurch wird die Verbreitung vielleicht verlangsamt, aber natürlich nie ganz gestoppt. Es heisst ja immer man wolle sich Zeit kaufen? Zeit wofür eigentlich? Impfstoffe wird es dieses Jahr nicht mehr geben. Eine Situation wie in Italien kann natürlich keiner wollen, aber man kann die Leute jetzt auch nicht bis Weihnachten unter Quarantäne stellen. Eine Wirtschaftsexperte hat ja jetzt schon angedeutet, dass man maximal 2-3 Monate die Wirtschaft in "Quarantäne" schicken kann. Mehr geht dann aber nicht. Danach implodiert das ganze Wirtschaftssystem und da helfen dann auch keine Rettungsschirme und Hilfsprogramme mehr. Eigentlich hat man jetzt nur noch die Wahl entweder das Gesundheitssystem oder die Wirtschaft kollabieren zu lassen. Fragt mich nicht, was besser ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und selbst wenn, im Gegensatz zu dir sehe ich mich nicht frei von Fehlern und Irrtümern.
Was soll die Unterstellung? Mehr als "Selber blöd!" hab ich von dir offensichtlich nicht zu erwarten. Deine Diskussionskultur ist unterirdisch. Solange es nur um Radio geht, ist's ja eigentlich auch egal. Mir fällt es aber schwer, Leuten wie dir die Deutungshoheit bei Themen mit einer Tragweite wie Covid zu überlassen. Mehr als fundamentloses Kluggescheiße kommt da leider nicht - da hilft's auch nicht, dass du hinterher immer noch zu deinem erwiesenermaßen falschen Einschätzungen stehst. Du verwechselst deine Weigerung, etwas anzunehmen, etwas dazu zu lernen, fatalerweise mit Standhaftigkeit. Für mich war das dann auch der letzte Beitrag zur Debatte mit dir. Es hat keinen Sinn.

Es heisst ja immer man wolle sich Zeit kaufen? Zeit wofür eigentlich?
Man nimmt an, dass sich 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung infizieren, ehe die Zahl der Neuansteckung signifikant zurückgeht (mathematisch bei Bedarf gerne erklärbar). Wenn davon auch nur ein halbes Prozent einen so schweren Verlauf hat, dass es intensiv-, ja vielleicht sogar beatmungspflichtig wird, ist die einzige Chance, die wir haben, die Ausbreitung möglichst zu verlangsamen, um nicht Szenen wie derzeit in Italien (oder noch viel schlimmer) erleben zu müssen. Wir verfügen weder über 350 000 Beatmungsgeräte und schon gar nicht über das nötige Peronal im Gesundheitswesen. Nicht alle gleichzeitig behandeln zu müsssen, sondern nacheinander, würde der Situation schon eine Menge Schärfe nehmen. Das ist alles.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eigentlich wird es doch genug kommuniziert: Es geht darum, dass nicht SOFORT alle krank werden und in die Krankenhäuser kommen. Dafür reichen die Kapazitäten dort nicht.
Und der Wirtschaft wird es nicht viel nützen, wenn die Verbraucher ihrer Produkte alle weggestorben sind, von den Arbeitskräften, die diese Produkte herstellen sollen, mal ganz zu schweigen.
 
Eigentlich wird es doch genug kommuniziert: Es geht darum, dass nicht SOFORT alle krank werden und in die Krankenhäuser kommen. Dafür reichen die Kapazitäten dort nicht.
Ja, das ist mir schon klar, aber die Fallzahlen werden so oder so steigen. Ich gebe den Krankenhäusern noch bis Ostern, dann ist spätestens die Kapazität erschöpft. Natürlich ist Gesundheitsvorsorge wichtig, aber wenn in Deutschland Millionen Leute ohne Job sind, dann ist für gar nichts mehr Geld da. Weder für Gesundheit, noch für Rente, noch für Sozialversicherung oder irgendwas. Dann können wir den Laden hier dichtmachen. Ich halte den Weg derzeit ja auch für richtig, aber man keine komplette Gesellschaft für mehrere Monate komplett "vom Netz" nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben