D-Radio sucht Radiogeschichten


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: D-Radio sucht Radiogeschichten

Oder Bubba Sparxx, Linkin Park, Black Eyed Peas und TLC habe ich dort letzte Woche wahrgenommen.
Man muss sagen, dass der Sender in den letzten Monaten sehr viel mehr populäre Musik spielt, auch eine Abgespeckte Version von einer „Rotation“ ist zu bemerken. Als Bsp. von „Regy Clasen – Da wird ich sein“, wird vielen vielleicht nichts sagen aber eine „Rotation“ in ca. 1 Monat habe ich es 4x gehört (wenn auch in minimalster Form), will hier aber nicht als Korinthenkacker dastehen. Solche Dinge habe ich bei D-Radio vor einem Jahr noch nicht wahrgenommen. Trotzdem ist der Sender mein absoluter Favorit neben Radio EINS und ich schließe mich der Meinung von „stereo“ voll und ganz an !
Ich schätze einfach die (manchmal auch harten) Schnitte bei der Musikauswahl.
Trotzdem die Frage, gibt es noch Veränderungen bei dem Programm ?
 
#3
AW: D-Radio sucht Radiogeschichten

Mit Sicherheit. Es gibt einen neuen Programmdirektor, das wird nicht ohne Veränderungen abgehen.
 
#4
AW: D-Radio sucht Radiogeschichten

DeutschlandRadio Berlin feiert in diesem Jahr seinen 10. Geburtstag. Grund genug, um Schriftsteller und Publizisten nach ihren Geschichten vom Radio zu fragen, nach dem, was sie - ganz persönlich - mit diesem Medium verbindet.

Unter dem Titel "Wellenreiter" liefen am vergangenen Sonntag in der Sendung WortSpiel Radiogeschichten von Pieke Biermann, Bruno Preisendörfer, Rainer Moritz, Gustav Seibt und Roger Willemsen.

Hier kann man sie nachlesen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben