DAB+: Der zweite Bundesmux kommt


DAB+ ist hier in Hessen auch noch kein adäquater Ersatz für UKW. Mit UKW kann man bei Ortssendern in jede Tiefgarage reinfahren bis der Empfang weg ist, bei DAB+ reicht schon eine Brücke oder eine Unterführung und er Empfang ist weg. In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es auch nach wie vor schwierig ohne Aussetzer zu hören. Das geht mit UKW mit jedem Billigradio.

Bei mir an der Arbeit ist jedes Mal der Empfang weg oder schlechter, wenn Jemand z.B. einen Heissluftföhn benutzt, UKW juckt das nicht.

Solange es solche Löcher gibt ist das schlicht und ergreifend ein Unding. Die haben bei uns im Sommer letzten Jahres zwar neue Sender im Betrieb genommen und der Empfang ist dadurch auch besser geworden,
aber es ist ähnlich wie mit dem Mobilfunknetz: Selbst der teuerste Anbieter hat nach wie vor Löcher. UKW geht immer und überall.

Und diese dämliche Werbung kann ich auch nicht mehr hören. Vonwegen, dass DAB+ viel besser klingt als UKW und UKW dann dargestellt wird, als wäre es Langwelle um 1930. R.SA macht ja auch viel Werbung dafür aber mit dieser fürchterlichen Bitrate von 56 kbps ist der Sender für mich komplett unhörbar. Das ist ne Zumutung, dann höre ich lieber UKW und akzeptiere, dass es ab und an mal rauscht.

Es kann ja wirklich auch besser klingen, wenn die Bitrate so hoch ist, dass die Artefakte nicht mehr ins Gewicht fallen ist das im Auto oder unterwegs eine absolut tolle Sache und ein ganz neues Gefühl, weil es eher so wirkt als ob man einen Podcast hört, es klingt eben konstant sauber.

Ich befürchte aber, dass bei der Aufschaltung von mehr Sendern auch die Bitrate reduziert wird. Bei Schwarzwaldradio merke ich es an der Arbeit über mein Kofferradio z.B. gar nicht, aber über Kopfhörer ist es schon grenzwertig. Aber LTE ist halt auch nur bedingt eine Alternative. Wenn ich auf der Autobahn bin und überall Empfang habe bricht der Stream beim Zellenwechsel auch immer wieder mal ab. Ich weiß nicht wie es bei der Telekom ist, aber bei Vodafone (hatte ich bis Anfang Mai) war das ein Krampf. Da ist alle 10 Min der Stream abgebrochen, egal ob über die Radio.de App oder über den Browser beim Sender direkt und auch egal welcher Sender. Und das war sowohl mit dem iPhone als auch mit einem Samsung Galaxy so. Also für Grundversorgung auch nix. Und seit ich Stream on habe beobachte ich auch an der Arbeit, wo ich den ganzen Tag höre und vollen Empfang habe, dass Streams immer mal wieder abbrechen und neu gestartet werden müssen. Kommt zwar nur alle paar Tage mal vor, nervt aber trotzdem.

LG Tobi
 
DAB+ ist hier in Hessen auch noch kein adäquater Ersatz für UKW. Mit UKW kann man bei Ortssendern in jede Tiefgarage reinfahren bis der Empfang weg ist, bei DAB+ reicht schon eine Brücke oder eine Unterführung und er Empfang ist weg. In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es auch nach wie vor schwierig ohne Aussetzer zu hören. Das geht mit UKW mit jedem Billigradio.
Also in einer Tiefgarage oder Parkhaus ist auch UKW weg. Ich habe noch in keiner Tiefgarage oder unterirdischem Parkhaus UKW Empfang gehabt und wenn doch dann sind wohl Repeater im Einsatz. Zum Thema DAB in öffentlichen Verkehrsmitteln ist zu sagen, dass DAB meist besser funktioniert als UKW, weil das Signal sehr viel robuster ist. Gerade im Bus oder im Zug hab ich bei UKW ständig mit Rauscheinbrüchen zu kämpfen, während DAB meist sehr stabil läuft. Das es bei Euch so schlecht läuft mag dann am Ausbaustand in Hessen liegen.

Das ist aber schon alles eher OT. Mich würde mal interessieren wie es jetzt weitergeht, ob man den Start von BM 2 verschiebt oder ob man trotzdem am Plan Start Ende 2019 festhält.
 
Zuletzt bearbeitet:
In der Tiefgarage natürlich nicht, aber man muss schon ganz schön tief rein fahren bis der Empfang weg ist. Auf der Karte sind aber mittlerweile alle Orte in Kassel und Kassel herum dunkelblau (also Outdoor und Indoor Empfang lückenlos), insofern taugt das Alles so noch nix und das schreibe ich nicht dem System DAB+ zu, sondern dem Ausbau!
 
Aber LTE ist halt auch nur bedingt eine Alternative. Wenn ich auf der Autobahn bin und überall Empfang habe bricht der Stream beim Zellenwechsel auch immer wieder mal ab. Ich weiß nicht wie es bei der Telekom ist, aber bei Vodafone (hatte ich bis Anfang Mai) war das ein Krampf. Da ist alle 10 Min der Stream abgebrochen, egal ob über die Radio.de App oder über den Browser beim Sender direkt und auch egal welcher Sender.
OT:
Bei der Telekom habe ich eigentlich keine Problem, mein Huawei ist auf LTE/4G festgesetzt. Nutze die AndroidAuto Oberflächen im Auto Display, bis zuletzt mit Openradio jetzt mit der App Replaio. Ich hatte nicht mal einen Aussetzer als ich zu letzt die Grenze Richtung Holland überschritt. Inzwischen habe ich auch eine O2 Karte als zweit Sim, dort schaffe ich es nicht einmal mit zur Arbeit ohne das er einmal zwischen Buffern muss an einer Waldkreuzung.
Die weitesten Strecken, vom Pott Richtung Norddeich sowie nach Amsterdam, stockte es nicht ein einziges mal.

Aber hier gehts ja um den zweiten Muxx.
 
Ich glaube erst an den 2. Bundesmuxx wenn er aufgeschaltet wurde, bis dahin bin ich vorsichtig. Hier oben in Niedersachsen ist man in Sachen DAB leider gegenüber Bayern und Sachsen-Anhalt noch ein "Entwicklungsland". Ich unterstelle dem NDR sogar, dass er in Sachsen DAB+ nur sehr halbherzig agiert. Ich vermag nicht einzusehen warum hier oben im eigenen Sendegebiet nicht norddeutschlandweit alle vier NDR-Landesprogramme über DAB+ verbreitet werden. Diese Schnarchtütenprogramm aus Hannover mit seiner Betulichkeit ist nicht lange zu ertragen; da gefällt mir das Pedant aus Schwerin um längen besser. Schon allein die Morning-Show aus Hannover kommt äußerst altbacken daher, zur Krönung versuchte man ja erst um sechs zu starten, was beim Hörer aber gar bnicht gut an kam. Da sollten einem dann Verkehrsmeldungen aus Baden-Württemberg um halb 6 in der Früh als Verbesserung des Programms verkauft werden. Dieser Schuß ging ja nach hinten los.
Ich ziehe das Schweriner Pendant auch immer gegenüber unserern Hannoveranern vor. Muss mir dieses Schnarchprogramm regelmäßig auf der Arbeit anhören und frag mich immer jeden Tag, wie kann man diesen Mist so toll finden. Die Musik meines Lebens... alles klar... Radio Hannover ist mir dann lieber aber leider mit bescheidener Sendeleistung. Und ja von DAB+ will man in Niedersachsen bekanntlich nichts wissen. Ich unterstelle den Verantwortlichen einfach mal, dass Niedersachsen in Sachen DAB+ ganz hinten liegt. Allein bei der Programmauswahl, denn 21 Sender ist das mindeste.
 
Oben